Das müssen Anleger über Mischfonds wissen

Mit Mischfonds stehen Anleger nicht im Regen

Mit Mischfonds stehen Anleger trotz niedriger Zinsen nicht im Regen

In Zeiten niedriger Zinsen entscheiden sich immer mehr Anleger für Mischfonds. Das zeigen die offiziellen Statistiken des Fondsverbandes BVI. Doch das Angebot der Mischfonds ist groß. Oftmals werden diese vielseitigen Produkte, die sowohl auf Aktien als auch auf Anleihen setzen, von Finanzberatern als Allheilmittel gegen die Niedrigzins-Phase gepriesen. Doch dies ist nur ein Teil der Antwort. Es kommt maßgeblich darauf an, dass ein Mischfonds auch zur Strategie eines jeden Anlegers passt. Um dies abschätzen zu können, sollten sich Privatleger einen Überblick darüber verschaffen, welche verschiedenen Arten von Mischfonds es gibt. Weiterlesen

Ist die Zeit für Kuba-Investments gekommen?

Passanten im Stadtzentrum von Havanna (Copyright: Nico Popp)

Beim Stichwort Kuba denken die meisten Menschen vermutlich an Kommunismus, Fidel Castro und möglicherweise noch kubanische Zigarren. Einigen fällt vielleicht noch das US-Handelsembargo ein, Ché Guevara oder sogar der Buena Vista Social Club, doch über die Chancen, die die Karibikinsel Anlegern bietet, werden die wenigsten nachgedacht haben. Und das mit gutem Grund, denn die kommunistische Regierungsform und die daraus erfolgende relativ strikte Abschottung des Landes sorgten nicht gerade für fruchtbare Böden für Investments. Weiterlesen

5 heiß erwartete Tech-IPOs für 2014

Einer der IPO-Kandidaten 2014: Dropbox (Logo: Dropbox)

Ein Gastartikel von Moritz Gersdorff, IG Trading Floor

Nach dem großen Medienrummel um den bevorstehenden Twitter-Börsengang, geben wir einen Ausblick auf das Jahr 2014 und schauen, welche Dotcom-Unternehmen im kommenden Jahr auf Twitter folgen und den Gang an die Börse wagen könnten.

Auf manche dieser Börsengänge, wie eben erst auf den heiß diskutierten Twitter IPO, werden IG Kunden Zugang zu einem Grey Market haben und können so bereits im Vorfeld des Börsengangs auf den Kursverlauf spekulieren. Ein Grey Market rechnet auf Basis der Marktkapitalisierung am Ende des ersten Handelstages ab. Weiterlesen

6 Grundregeln für erfolgreiches Investment

Effektive Tradingstrategien müssen nicht kompliziert seinFür viele Menschen sind die Aktienmärkte ein Buch mit sieben Siegel, doch wer sich ernsthaft mit dem Thema Kapitalanlage beschäftigt, wird rasch feststellen, dass die wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiches Investment vor allem anderen diese drei sind: Disziplin, Methodik und eine gesunde Portion Menschenverstand. Darüber hinaus gibt es jedoch noch einige einfache Grundregeln für den Erfolg an der Börse, die Sie beachten sollten. Weiterlesen

Trotz Korrektur: Warum Aktien interessant bleiben

Panik ist ein schlechter Ratgeber... (Foto: morguefile)Die Panik war allenthalben zu spüren: Kaum kündigte die US-Notenbank durch die Blume eine leichte Abkehr von der expansiven Geldpolitik an, nahmen die Kapitalmärkte Entzugserscheinungen in Ermangelung der Liquiditätsdroge vorweg. Doch die vergangenen beiden Wochen haben gezeigt: Zwar sind geldpolitische Nachrichten noch immer sehr bedeutend für die Entwicklung der Kurse, doch sind die Märkte keineswegs mehr so abhängig vom billigen Geld als noch vor zwei bis drei Jahren. Weiterlesen

Multi-Tool für Trend-Investoren: So setzen Sie Outperformance-Zertifikate richtig ein

Widerstand voraus: Effektive Tradingstrategien müssen nicht kompliziert seinHeute möchten wir Ihnen ein Produkt vorstellen, mit dem Sie in trendstarken Märkten wie die Profis investieren können: Outperformance-Zertifikate. In der Investmenttheorie gibt es zwei Extreme: Entweder man setzt auf niedrig bewertete Aktien oder man kauft diejenigen Aktien, die steigen. Während sich für den ersten Ansatz die fundamentale Analyse eignet, achten Trend-Investoren in erster Linie auf die Charttechnik. Die Wahrheit liegt wie so oft dazwischen. Am erfolgreichsten sind diejenigen Investoren, die beide Investment-Ansätze kombinieren. Genau dies lässt sich mit Outperformance-Zertifikaten einfach umsetzen. Weiterlesen

Zeitenwende in Europa: Warum Aktien immer weiter steigen werden

It's the liquidity, stupid. Gewinnprognosen zählen kaum noch.Die vergangenen Wochen haben gezeigt, was die Kapitalmärkte wirklich bewegt. Zunächst erschütterten schwache Konjunkturdaten und Gewinnwarnungen aus Konzernzentralen die Kurse. Ab einem gewissen Punkt reagierten Dax und Co. allerdings kaum noch auf die Hiobsbotschaften. Die Märkte bedienen sich inzwischen wie so häufig seit dem Ende der Wirtschaftskrise einer verqueren Logik: Steht es um die Wirtschaft schlecht, steigt die Wahrscheinlichkeit für Interventionen und somit auch die Kurse. Trotz der eher durchschnittlichen Wirtschaftsdaten notiert der Dax wieder knapp unter 8000 Punkten. Weiterlesen

Chartanalyst: "Kurzfristige Trading-Chance bei Aixtron"

Charttechnische Situation bei Aixtron (Chart: Handelstag24.com)Chartanalyst Hermann Köckemann vom Analyseportal Handelstag24 sieht die Aktie von Aixtron innerhalb eines aufsteigenden Keils. Die Aktie schicke sich derzeit an, aus diesem Keil nach oben auszubrechen. Ein Anstieg der Aktie jenseits der Marke von 11,76 Euro würde als Bestätigung dieses Ausbruchs gelten. Weiterlesen

Bei Tesla Motors wird die Elektroauto-Vision wahr

Der Tesla Roadster war nur der Anfang. Tesla wird zunehmend konkurrenzfähig (Foto: Fogcat5)Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“, sinnierte einst der französische Schriftsteller Victor Hugo. Elon Musk, der vielerorts als neuer Steve Jobs gefeierte US-Serienunternehmer und Tesla-CEO, würde diese Aussage im Hinblick auf Elektroautos wohl sofort unterschreiben. Die gestern veröffentlichten Verkaufszahlen für den Sportwagen Model S sedan zeigen, dass man Musk ernstnehmen sollte. Weiterlesen

Chart-Check: Lufthansa zeigt Schwäche

Lufthansa: Charttechnisch angeschlagen (Chart: Handelstag24.com)Chartanalyst Hermann Köckemann von Handelstag24 sieht derzeit Abwärtspotenzial bei der Aktie der Deutschen Lufthansa. Bereits gestern habe die Aktie die Aufwärtstrend-Linie durch einen Kursrutsch auf 15,34 Euro verletzt. Schließt die Aktie heute unterhalb dieser Marke, sieht Köckemann den Trendbruch als bestätigt an. Ein erstes Kursziel für die Aktie der Lufthansa könnte dann im Bereich von 14,30 Euro liegen. Dort befindet sich laut Köckemann eine Unterstützungzone. Gemessen an aktuellen Kursen besteht ein Abwärts-Potenzial von rund 6,8 Prozent.