30. März 2009

Von Commerzbank über Solon bis Conergy:
GM-Debatte belastet die Gewinner von gestern

GM-Zentrale in Detroit: Hiobsbotschaften von GM sorgen für GewinnmitnahmenGM-Zentrale in Detroit: Hiobsbotschaften von GM sorgen für Gewinnmitnahmen
GM-Zentrale in Detroit: Hiobsbotschaften von GM sorgen für Gewinnmitnahmen

Sämtliche Aktien, die noch in der vergangenen Woche zu den Gewinnern zählten und sich teilweise deutlich verteuerten, sorgen zum Wochenstart für heftige Verluste: Im Dax sind Finanztitel die größten Verlierer, im MDax Immobiliengesellschaften und Handelskonzerne und im TecDax stehen die Solarwerte am Ende des Index. Insbesondere die Aktien von Commerzbank, Solon oder Conergy, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt hatten, verlieren heute zweistellig. Neben schwachen Vorgaben aus den USA belastet unter anderem der erzwungene Rücktritt von GM-Chef Rick Wagoner, den US-Präsident Obama zur Bedingung für neuerliche Staatshilfen machte. (weiterlesen…)

von Nico Popp am 30. März 2009 um 10:44 Uhr Kurzupdate, Nebenwerte, Standardwerte
,


27. März 2009

Übernahmeangebot fraglich:
Pfaff Industriemaschinen gerettet - schauen Aktionäre in die Röhre? (Update)

Pfaff-Retter will Neuausrichtung: Weniger Massenware, mehr HightechPfaff-Retter will Neuausrichtung: Weniger Massenware, mehr Hightech
Pfaff-Retter will Neuausrichtung: Weniger Massenware, mehr Hightech

Die Aktie der seit September des vergangenen Jahres insolventen Pfaff Industriemaschinen AG erlebte innerhalb der letzten Tage ein erstaunliches Comeback. Die Anteilsscheine des Herstellers für Industrienähmaschinen kletterten von 0,02 Euro auf 0,38 Euro. Seit gestern ist bekannt, warum die Aktie in den vergangenen Tagen so deutlich angesprungen ist: Der Maschinenbauunternehmer Joachim Richter übernimmt den insolventen Nähmaschinenhersteller und will das Geschäft künftig neu ausrichten. Zwar solle Pfaff noch immer Industrienähmaschinen herstellen, jedoch werde die Gesellschaft künftig in den attraktiveren Markt für automatisierte Nähmaschinen vordringen und weniger auf Massenware setzen, so Richter, der beim Kauf von Pfaff nach eigenen Angaben “ein gutes Gefühl” hatte. Über den Kaufpreis sowie weitere Details der Transaktion wurde bislang nichts bekannt. (weiterlesen…)

von Nico Popp am 27. März 2009 um 13:52 Uhr Nebenwerte, Unternehmensmeldungen
, , ,


26. März 2009

Fallstricke beim Forex-Handel:
EUR/USD oder was…?

Forex-Handel: Nicht vorschnell auf den Zug aufspringenForex-Handel: Nicht vorschnell auf den Zug aufspringen
Forex-Handel: Nicht vorschnell auf den Zug aufspringen

Miss EUR/USD ist derzeit wieder in aller Munde wenn es um Devisenhandel geht. Die Vorliebe für diese reizende Dame fordert jedoch regelmäßig Opfer. Es verhält sich dabei ein bisschen wie beim Mythos um Odysseus und Sirene. Eines möchte hier dennoch klar stellen: Devisen eignen sich wie kein anderes Instrument dazu, charttechnisch gehandelt zu werden. Beim Währungspaar EUR/USD muss man allerdings schon ein gutes Auge und ein wenig Erfahrung haben, wenn man dauerhaft ertragreich handeln möchte. Ich möchte vorweg schicken, dass ich wahrlich kein Freund der Rückwärtsanalyse bin, um zu berichten was hätte sein können oder sollen. Aber manchmal ist es ganz hilfreich, auch mal zurück zu schauen und zu begreifen, was vor sich geht und welche Erkenntnisse man für die Zukunft aus der Vergangenheit gewinnen kann. (weiterlesen…)

von Oliver Andrees am 26. März 2009 um 13:25 Uhr Anekdoten, Trading, Wissen, Währungen
, , ,


Sicher durch die Krise?
Gagfah-Aktie nähert sich ruhigeren Fahrwassern

Kommt gut durch die Krise: Die Immobiliengesellschaft GagfahKommt gut durch die Krise: Die Immobiliengesellschaft Gagfah
Kommt gut durch die Krise: Die Immobiliengesellschaft Gagfah

Die Aktie der Immobiliengesellschaft Gagfah befindet sich seit drei Tagen im Aufwind. Das gestern verkündete Ergebnis für das Jahr 2008 scheint die Anleger zu überzeugen. Zwar musste Gagfah deutliche Gewinneinbußen um 92 Prozent auf 46,1 Millionen Euro in Kauf nehmen, allerdings fielen die Wertberichtigungen des Immobilienbestandes deutlich geringer aus, als von Analysten befürchtet. Statt der erwarteten über 500 Millionen Euro berichtigte Gagfah den Wert seines Immobilienbestandes lediglich um 233 Millionen Euro. Als Folge dieses Geschäftsverlaufs soll auch die Dividende stabil bei 20 Cent im Quartal bleiben. (weiterlesen…)

von Nico Popp am um 12:14 Uhr Nebenwerte, Unternehmensmeldungen
, ,


25. März 2009

Ausfälle von 235 Milliarden Euro?
Regierungsvertreter rechnen mit neuerlichen Geldspritzen für Hypo Real Estate

Hypo Real Estate: Kapitalbedarf von bis zu 235 Milliarden Euro?Hypo Real Estate: Kapitalbedarf von bis zu 235 Milliarden Euro?
Hypo Real Estate: Kapitalbedarf von bis zu 235 Milliarden Euro?

Bei der angeschlagenen Hypothekenbank Hypo Real Estate (HRE) schlummern angeblich Risiken von bis zu 235 Milliarden Euro. Das berichtet das Hamburger Magazin “Stern” in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouse Coopers geht danach in einem “geheimen Gutachten” davon aus, dass die Ausfallrisiken bei HRE bis zu sechzig Prozent der Bilanzsumme betragen könnten. (weiterlesen…)

von Nico Popp am 25. März 2009 um 11:12 Uhr Finanzen, Kurzupdate
, ,


23. März 2009

Kommt ein weißer Ritter?
Marktgerüchte stabilisieren Forsys Metals

Noch immer nicht in Produktion: Camecos Cigar-Lake-MineNoch immer nicht in Produktion: Camecos Cigar-Lake-Mine
Noch immer nicht in Produktion: Camecos Cigar-Lake-Mine

Die Aktie des Uran-Explorers Forsys Metals ist nach der Verzögerung der geplanten Übernahme durch den belgischen Mischkonzern George Forrest International (GFI) zunächst deutlich unter die Räder gekommen und halbierte sich binnen weniger Tage. Als Grund für den herben Einbruch der Aktie werden Übernahmespekulanten genannt, die ihr Investment bei Forsys Metals mit Krediten finanziert haben und ihre Positionen nach der Verschiebung der Übernahme auflösen mussten. Mittlerweile hat sich die Aktie von ihrem zwischenzeitlichen Sturz auf 1,75 Euro wieder deutlich erholt: Gerüchte über weitere Kaufinteressenten außer GFI hievten die Aktie zum Wochenbeginn über die Drei-Euro-Marke. (weiterlesen…)

von Nico Popp am 23. März 2009 um 18:04 Uhr Afrika, Uran
, , , ,


Gute Neuigkeiten für Daimler und Leoni:
Indizes starten beschwingt in die neue Woche

Nummer Eins im MDax: Die Aktie des Automobilzulieferers LeoniNummer Eins im MDax: Die Aktie des Automobilzulieferers Leoni
Nummer Eins im MDax: Die Aktie des Automobilzulieferers Leoni

An den Aktienmärkten ist der Start in die neue Woche geglückt: Der Dax kletterte innerhalb der ersten Handelsstunde um zwei Prozent auf 4150 Punkte. Insbesondere der Einstieg des Staatsfonds von Abu Dhabi bei Daimler sorgt für Hochstimmung: Die Kapitalspritze von 1,95 Milliarden Euro katapultiert die Daimler-Aktie um sechs Prozent nach oben und somit an die Spitze des Index. Auch Banktitel wie Commerzbank und Deutsche Bank gewinnen bis zu sechs Prozent. (weiterlesen…)

von Nico Popp am um 10:16 Uhr Nebenwerte, Standardwerte
, ,


21. März 2009

Goldproduzent mit frischem Kapital:
Resolute Mining langfristig aussichtsreich

Syama Goldmine in Mali: Resolute Mining hat zwei Projekte in AfrikaSyama Goldmine in Mali: Resolute Mining hat zwei Projekte in Afrika
Syama Goldmine in Mali: Resolute Mining hat zwei Projekte in Afrika

Ein etwas größerer Goldproduzent als Focus Minerals, der uns auf dem aktuellen Niveau aber ebenfalls deutlich zu günstig erscheint, ist das australische Unternehmen Resolute Mining. Die Gesellschaft konnte vor kurzem knapp 64 Millionen australische Dollar (AUD) über Kapitalerhöhungen einsammeln. Mit dem Kapital wurde die Restrukturierung der Syama Goldmine in Mali und der Übergang vom Übertageabbau zum Untertageabbau auf dem Ravenswood-Goldprojekt in Australien finanziert. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit knapp fünf Millionen Unzen Gold gefördert und ist derzeit mit drei Goldminen aktiv in Produktion. Die Reserven der Minen liegen derzeit bei rund drei Millionen Unzen Gold und hinzu kommen die vorhandenen Ressourcen von rund zwölf Millionen Unzen Gold. Ziel für 2009 ist es, die gesamte Produktion auf 350.000 Unzen zu steigern und diesen Trend bis 2011 auf 450.000 Unzen jährlich fortzusetzen. (weiterlesen…)

von Hannes Huster am 21. März 2009 um 11:47 Uhr Afrika, Gold, Rohstoffe
, ,


20. März 2009

Chancen für Agraraktien:
Börsenbrief erwartet steigende Nahrungsmittelpreise

RohstoffraketenDer Börsenbrief Rohstoffraketen (RSR) sieht das globale Finanzsystem ab dem zweiten Halbjahr 2009 “langsam aber sicher in die Endphase” eintreten. Im Zuge dieses Niedergangs seien sogar bürgerkriegsähnliche Zustände in europäischen Großstädten sowie knappe Lebensmittel möglich, so der Börsenbrief. Aber auch unabhängig vom Verlauf der Wirtschaftskrise breche der Agrarindustrie in den vergangenen Monaten das Angebot weg: “In Australien kam es zu vielen Waldbränden und Überschwemmungen, was zur Vernichtung eines Großteils der Ernte geführt hat. Aber auch in Argentinien leiden die Bauern unter Dürreperioden und damit unter Missernten.” Als logische Konsequenz dieser Vorfälle sieht RSR steigende Nahrungsmittelpreise. (weiterlesen…)



Die Ruhe vor dem großen Verfall:
Die Bernanke-Rally hielt nur einen Tag

Trotz Billionen-Spritze der Fed: Die Aktienmärkte verlieren ihren SchwungTrotz Billionen-Spritze der Fed: Die Aktienmärkte verlieren ihren Schwung
Trotz Billionen-Spritze der Fed: Die Aktienmärkte verlieren ihren Schwung

Für einen großen Verfallstag bewegt sich der Dax-Index heute innerhalb einer verhältnismäßig kleinen Handelsspanne: Das Börsenbarometer pendelt zwischen 3995 und 4037 Punkten hin und her. Ab 12.00 Uhr dürfte sich dies ändern, dann verfallen die Futures und Optionen der STOXX-Familie und im weiteren Tagesverlauf auch die Kontrakte auf Einzelwerte. Es ist also anzunehmen, dass bis zur Eröffnung der US-Märkte noch etwas mehr Schwung in den Handel kommt. Angesichts der neuerlichen Stützungsmaßnahmen der US-Notenbank Fed sind die Kursbewegungen der vergangenen Tage allerdings bemerkenswert. (weiterlesen…)

von Nico Popp am um 11:37 Uhr Standardwerte, USA
,




Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Autoren dieses Blogs Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Das Angebot stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und dient lediglich der Information.
Page protected by Copyscape. Do not copy!

Copyright © 2006-2009 Nico Popp