Was von binären Optionen zu halten ist


Trading extrem: Bei binären Optionen geht es um alles oder nichts.

Trading extrem: Bei binären Optionen geht es um alles oder nichts.

Hopp oder Top? Alles oder nichts? Wenn Sie das Gefühl von Sportwetten künftig auch beim Beobachten von Aktienkursen haben möchten, sind binäre Optionen genau das Richtige für Sie! Bei dieser neuen Spielart, die sich immer mehr verbreitet, wetten Anleger auf bestimmte Szenarien. Tritt ein Szenario ein, winken hohe Gewinne. Tritt es nicht ein, ist der Einsatz weg. Anders als beim Trading mit Optionsscheinen, Zertifikaten oder CFDs gibt es bei binären Optionen keinen Graubereich. Entweder man gewinnt alles oder verliert alles.

Dabei kommt dem jeweiligen Anbieter eine tragende Rolle zu. Denn die Finanzwette schließt der spekulativ ausgerichtete Anleger allein mit dem Anbieter der binären Optionen ab. Diese sitzen häufig in Zypern. Überhaupt verlassen sich viele Anbieter binärer Optionen auf eine Zulassung aus einem EU-Staat, um dann in der gesamten Gemeinschaft auf Kundenfang zu gehen. Die deutsche Gesetzeslage scheint auf die Anbieter von binären Optionen überhaupt nicht vorbereitet zu sein. Noch immer ist strittig, ob diese Broker von den Gesetzen überhaupt erfasst sind. Eine Regulierung im Sinne einer engmaschigen Überprüfung findet ohnehin nicht statt. Der Kunde ist also darauf angewiesen, einen guten Anbieter zu finden.

Irrationale Märkte können zur Gefahr werden

In Erfahrungsberichten über binäre Optionen, hier ein Beispiel zum Anbieter IQ Option, liest man sowohl von zweifelhaften Anbietern, also auch von Anlegern, die mit ihrem Anbieter inzwischen gut ankommen. Inzwischen gibt es auch von renommierten CFD-Brokern Angebote wie IG Markets binäre Optionen. Auch wenn das Prinzip des alles oder nichts wenig mit einer bedachten Geldanlage zu tun hat, gibt es keinen Grund, binäre Optionen per se zu verteufeln. Privatanleger sollten allerdings wissen, dass bei binären Optionen der Broker zugleich auch der Kontrahent ist. Diese Konstellation hat auch schon bei einigen CFD-Anbietern zu Problemen geführt.

Insbesondere kleinere Häuser sind in der Vergangenheit nach unvorhergesehenen Marktereignissen in Schieflage geraten. Als die Schweizer Nationalbank die Bindung des Franken an den Euro Anfang 2015 auflöste, schlitterten gleich mehrere Anbieter in die Pleite. Gerade in einer Zeit, in der die Märkte noch immer eher irrational sind und Notenbanken eine bedeutsame Rolle für die Kurse spielen, sollten sich Anleger solche Wetten gut überlegen. Im Zweifel bieten Pferderennen oder der nächste Bundesliga-Spieltag die sicherere Alternative – hier funkt zumindest keine Notenbank hinein.


November 25, 2015

9 Gedanken zu „Was von binären Optionen zu halten ist

  1. Tom Abendroth

    Guten Tag,

    Ich bin empört über diesen schlecht recherchierten Artikel. Jede Form von spekulativem Trading lässt sich als Wette bezeichnen, wenn man so will, weil der Ausgang ungewiss ist. Egal, ob ich binäre Optionen, Aktien, Forex oder CFDs usw. handele…
    Eine Wette ist es dann, wenn ich keine Ahnung von dem habe, was ich tue.
    Binäre Optionen lassen sich im Prinzip genauso komplex handeln wie beispielsweise CFDs. Um mit binären Optionen erfolgreich zu sein, sollte man sich natürlich mit Chartanalyse auskennen und fähig sein, den Markt zu beobachten und einzuschätzen. Alles andere wäre ein Glücksspiel.
    Zum Risiko: das Risiko ist vorher ganz klar definiert. Natürlich ist das Risiko ein Totalverlust, beim Handeln von CFDs aber beispielsweise gibt es sogar eine Nachschusspflicht. Man kann hier sogar mehr Geld verlieren, als man eingesetzt hat. Hier haben binäre Optionen also einen ganz klaren Vorteil.
    Und bei der Broker-Wahl sollte man selbstverständlich darauf achten, dass ein Broker auch lizenziert ist, was leider für binäre Optionen Broker heutzutage noch keine Pflicht ist. Wer sich aber freiwillig lizensieren lässt, unterliegt hohen Auflagen und kann daher als absolut seriös eingestuft werden.

    Antworten
  2. Redaktion Beitragsautor

    Bei jeder anderen Form der Geldanlage habe ich aber mehrere Szenarien und investiere nicht nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip. Auch kann eine Lizenz aus Malta oder Zypern nicht darüber hinweg täuschen, dass es mit der Überwachung der Anbieter nicht zum Besten bestellt sein kann. Ich kann Betreiber von Webseiten über binäre Optionen Optionen schon verstehen, wenn sie hier Kritik äußern. Ich frage mich aber trotzdem, wer ein solches Produkt überhaupt braucht.

    Und zur Nachschusspflicht bei CFDs: Die lässt sich durch enge Stopps und entsprechende Hebel kontrollieren. Ich stimme aber zu, dass es nicht darum geht, sich zwischen CFDs oder binären Optionen zu entscheiden. Es geht einzig und allein um Regulierung und Transparenz. Und da würde ich mich bei CFD-Anbietern wie WH Selfinvest, die nicht Market Maker sind, besser fühlen. Gibt es etwas Vergleichbares bei binären Optionen?

    Antworten
  3. David

    Hallo,

    vollkommen richtig. Eine binäre Option braucht eigentlich kein Mensch. Das Produkt wird dermaßen aggressiv beworben, dass man es alleine aus Prinzip schon verbieten sollte. Und damit eins klar ist, die Struktur eines Produkts trägt nicht unwesentlich zur Erfolgswahrscheinlichkeit bei, obwohl natürlich der Hauptfaktor die Expertise im gehandelten Markt ist und nicht das Produkt. Ich habe mal einen Beitrag dazu bei uns auf der Webseite veröffentlicht
    http://2i-services.com/binaere-optionen-was-ist-dran/

    Grüße

    Antworten
  4. Bullboss von Binäre Optionen Forum

    Ich muss Tom Abendroth etwas Recht geben.
    Ich glaube Sie haben schon Recht, dass es sich grundsätzlich um eine „Zockerangelegenheit“ bei Binären Optionen handelt. Ich meine aber 10% der Trader, die sich damit Beschäftigen und sich mit Strategien auseinandersetzen und sich wirklich ans Moneymanagment halten, sind Gewinner.

    Die Gesetzeslage ist eigentlich auch klar. Die ganzen Broker sitzen in Zypern um Steuern zu sparen,
    was solls, dumm wär es nicht macht. Die Broker sind trotzdem sicher und EU reguliert. Klar das sie versuchen dich nicht zum auszahlen zu bewegen aber hindern können sie einen nicht.

    LG, Bullboss aus einer Binären Optionen Community

    Antworten
  5. Franz

    Was meint ihr eigentlich ist vernünftiger zu handeln .. binary options oder eher Turbo optis? weil ich kann binary options ja nur tagesgleich wieder glattstellen wenn ichs richtig versteh oder etwa nicht?

    Antworten
  6. Andreas

    ich glaube bei speziellen events wie jetzt dem BREXIT vor einer Woche war diese Strategie mit binaries durchaus sinnvoll. Allerdings ist bei der Vola natürlich auch das Risiko gewaltiger dass man KO geht! Leieer

    Antworten
  7. Markus

    Es gibt eine Menge zu lernen, wenn man sich mit binären Optionen anlagen will. Dies bedeutet grundsätzlich, dass, sobald Sie das Abenteuer mit dem Handel mit Optionen beginnen, werden Sie erfahren, dass es eine Vielzahl von Vorteilen und sogar Nachteile gibt, die auftreten können.
    http://www.wolf-klinz.de/europrotrader-2/ hat schon gute Arbeit geleistet, indem es ins Detail darüber geht. Viele Menschen haben bereits angefangen zu erleben, was der Handel mit digitalen Optionen in Wirklichkeit ist. Viele Händler, mit denen wir in Kontakt sind, bevorzugen lieber den Umfeld in dem Online Handel mit Optionen vor der Börse oder dem Forex Umwelt. Allerdings hängt dies vor allem davon, welcher Typ von Händler sind Sie.

    Ein wichtiger Faktor in dem Handel mit binären Optionen ist der Hintergrund des Händlers. Jeder Mensch ist anders, abhängig von seinem Handelshintergrund. Wenn Sie neu im Handel sind, können Sie aufgrund mangelnder Erfahrung mehrere Nachteile in dem Feld des Handels mit binären Optionen finden. Sobald Sie mehr Erfahrung in der Welt des Handels gesammelt haben, werden die digitalen Optionen viel einfacher für Sie zu begreifen. Zum Beispiel wird sich eine Person, die bereits mehrere Jahren den Handel an der Börse oder dem Forex-Markt praktiziert, bei dem Wechsel zu digitalen Optionen wohl fühlen. – Sie sind einfach um zu beginnen: http://europrotrader.de/

    Antworten
  8. Christopher Pilz

    Man kann mit binären Optionen schon gutes Geld verdienen, wenn man die Grundlagen verstanden hat. Ersteinmal sollte man ein Demokonto eröffnen, um Erfahrungen zu sammeln, bevor man dann richtiges Geld investiert. Wer vorher geübt hat kann damit sehr viel Geld verdienen.

    Antworten
  9. Vasily Nekrasov

    Binäre Optionen sind ein Abzock, die Chancen sind viel schlimmer als bei Roulette:

    Manchmal(!) gibt der Markt gute Trading-Gelegenheiten aber meistens (insb. intraday) ist er stochastisch. Deshalb ist die Gewinn/Verlust wahrscheinlichkeit bei Binären Optionen meistens 50/50.
    Da der „Trader“ höchstens nur 90% des Satzes gewinnt (verliert aber 100%), wird er mit der Zeit pleite gehen. Obwohl kurzfristig kann man deutlich im Plus geraten (deshlab sind zahlreiche „Success stories“ auf YouTube keine Falschung, das ist bloß nicht die ganze Wahrheit).
    Und habe die ganze Wahrheit (also alle denkbaren Szenarien) mittels Monte-Carlo Simulation gezeigt:
    https://www.letyourmoneygrow.com/2016/09/03/binary-options-you-may-earn-in-a-short-term-but-eventually-you-will-lose/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.