Bio-Gate folgt Neosino aufs „Nano-Parkett“


Die Aktie des Nanotechnik-Unternehmens Bio-Gate ist heute furios in ihren ersten Handelstag im entry-standard gestartet. Über 40 Prozent über ihrem Ausgabepreis und somit bei 33,50 Euro, notierte die Aktie zum Handelsstart. Der Börsengang war über 36-fach überzeichnet und der hohe erste Kurs nur das Ergebnis der großen Nachfrage nach dem Unternehmen. Bio-Gate ist damit bereits hoch bewertet. Im vergangenen Jahr erziehlte das Unternehmen bei einer Netto-Rendite von 5,7 Prozent einen Umsatz von lediglich 3 Millionen Euro. Für die kommenden Jahre sind zwar starke Zuwächse geplant, jedoch müssen diese Steigerungsraten erst einmal erreicht werden. Vorstandsvorsitzender Harald Kraus hatte nach dem heutigen Börsengang vollmundig eine Verzehnfachung des Bio-Gate Kurses prophezeit. Angesichts dieses „Auftritts“, des starken Kursanstiegs trotz schwacher Ergebnisse und der Erfahrungen mit der Aktie von Neosino, scheint es ratsam, den Hype um entry-standard und Nanotechnologie zunächst von der Seitenlinie aus zu betrachten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.