Börsenwissen mit Geld-zurück-Garantie: Das Know-How aus 10 Jahren Praxis in 74 Ausgaben


Fundiertes Wissen ist für aktive Investoren unerlässlich. Als Alternative zu herkömmlicher Börsenliteratur bietet der Börsendienst DAXsignal nun mehrere regelmäßig erscheinende Magazine zu den gängigsten Investment-Themen an. Ab September behandelt Chefredakteur Luis Lorenzo Handelssysteme, Moneymanagement, Indikatoren und Aktien und widmet jedem Thema zwischen 12 und 24 Ausgaben. Die Fragen „Was tun nach dem Crash?“ und „Welche Rolle spielt die Psychologie an der Börse?“ werden in Einzelausgaben beantwortet. Regulär soll jede Magazin-Reihe zwischen 35 und 72 Euro kosten. Zum Start des Angebots gibt es das Komplettpaket für nur 99 Euro – für begrenzte Zeit.

Bei den Magazinen steht für Herausgeber Lorenzo die Praxisrelevanz im Vordergrund: Anleger sollen lernen, wie man Handelssysteme erstellt, testet und erfolgreich einsetzt, welche Indikatoren sich in Kombination am besten eignen oder wie das Risiko beim Trading optimal „gemanagt“ werden kann. Im Magazin zum Thema Aktien soll zudem ein Musterdepot geführt und aktuelle Handelschancen erörtert werden. Als besonderes Angebot zur Einführung können sich Interessenten alle Magazine im Wert von 358 Euro bis Freitag, den 06.07.2007 für 99 Euro sichern. (Hinweis:Das Angebot wurde bis zum 21.7. verlängert) Anschließend werden für das Gesamtpaket 179 Euro fällig.

Ab September können die Themen-Reihen nur noch einzeln abonniert werden. Damit die Abonnenten nicht die „Katze im Sack“ kaufen müssen, kann jeder Interessent das Angebot testen und bis zum 15.10.2007 vom Abonnement zurücktreten – der Preis wird dann in vollem Umfang zurückerstattet. Nach dem spektakulären Sommerangebot für den Börsenbrief von DAXsignal ist die nun angekündigte Magazin-Reihe eine weitere gute Offerte an aktive Anleger, die stetig dazulernen möchten. Die Geld-zurück-Garantie und der günstige Preis für Schnellentschlossene lässt nur ein Fazit zu: Als wissbegieriger Anleger kann man hier nur gewinnen – Strong buy!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.