Archiv der Kategorie: Börsengänge

Neuemissionen sorgen oft für deutliche Kursgewinne, brechen in überhitzten Phasen aber auch dramatisch ein. Daher ist es wichtig, jedes Unternehmen vor dem Börsengang auf Herz und Nieren zu überprüfen. Ist der Ausgabepreis zu hoch? „Versilbern“ Altaktionäre ihre Anteile? Findet das IPO in einem schwierigen Marktumfeld statt? Lassen Graumarktkurse bereits Prognosen über den Börsengang zu? Solche und ähnliche Fragen müssen sich Anleger stellen, bevor sie Aktien zeichnen.

Startet das einstige „Kellerkind“ nun durch? alphaform ist profitabel und will investieren


Die Börsenneulinge des Jahres 2000 hatten in den folgenden Jahren meist einen schweren Stand: Die New Economy hatte ihren Zenit bereits überschritten und die Konsortialbanken bemühten sich, das Interesse der Privatanleger an Börsengängen für weitere gewinnbringende Transaktionen zu nutzen. Einer dieser „Spätstarter“ ist alphaform. Das Unternehmen setzt auf die drei Säulen Automotive, Rapid Prototyping sowie Kleinserienspritzguss und ist in erster Linie als Automobilzulieferer tätig. Um nicht nur von der Automobilindustrie abhängig zu sein, führte alphaform nach und nach auch die Sparten Elektronik, Konsumwaren und Medizintechnik ein und fertigt Prototypen und Kleinserien. Weiterlesen


Entsteht ein neuer „Super-Dienstleister“? Personalschwund bei AWD und MLP

Bereits vor einigen Wochen munkelte man von größeren Personal-Abspaltungen beim Finanzdienstleister AWD. Was bei den angeblichen Übernahmegesprächen zwischen MLP und dem AWD nicht geklappt hat, scheint nun bei den „ehemaligen“ Top-Leuten der beiden Unternehmen Realität zu werden: Wie die Süddeutsche Zeitung gestern berichtete, wollen sich in den kommenden Tagen die Gründer eines neuen Finanzvertriebs öffentlich äußern. Ein Name der neuen Gesellschaft ist noch nicht bekannt, doch gelten AWD-Top-Vertriebsmann Jörg Jacob, das ehemalige DVAG-Geschäftsführungsmitglied in der Schweiz Ralf Steinmeister sowie Kai Lange als die Gründer der neuen Gesellschaft. Dazu stößt ein alter Bekannter – der ehemalige Vertriebsvorstand von MLP, Eugen Bucher. Pikant ist, dass ehemalige Mitarbeiter der beiden erbitterten Rivalen nun gemeinsam mit den Platzhirschen MLP und AWD konkurrieren wollen. Weiterlesen

Konsolidierung beendet? Adanac Molybdenum geht an die Toronto Stock Exchange

Molybdän ist noch immer ein sehr interessanter Rohstoff: Nachdem der Preis in den vergangenen Wochen leicht zurückgegangen war, wurde die Marke von dreißig Dollar pro Pfund nun wieder zurückerobert. Gleichzeitig vollzieht der aussichtsreiche Molybdän-Explorer Adanac Molybdenum kontinuierlich die Entwicklung seiner Top-Liegenschaft Ruby Creek. Im Jahr 2009 möchte Adanac dort produzieren. In den vergangenen Wochen konsolidierte die Aktie trotz positiver Unternehmensmeldungen leicht. So wurde eine Finanzierung über 40,6 Millionen kanadische Dollar geschlossen und die Planungen für den Bau der Mine um Ruby Creek fortgesetzt. Weiterlesen

Hybrid-Motor, Mobiltelefon oder iPod: Arafura Resources möchte mit Seltenen Erden Werte schaffen

Neben Gold, Silber oder auch Uran rücken nach und nach weitere Rohstoffe in den Vordergrund: Als Metalle der Seltenen Erden werden Elemente wie Cer, Neodym, Europium oder Terbium bezeichnet. Tatsächlich sind die „Seltenen Erden“ keineswegs selten. Im Vergleich zu Gold kommen die Metalle sehr häufig vor, allerdings ist der Abbau und die Gewinnung dieser Stoffe aus Gestein sehr aufwändig. Ein Explorer, der sich auf Seltene Erden und insbesondere auf das sehr gefragte Neodym spezialisiert hat, ist Arafura Resources. Weiterlesen

Miesmacher Leerverkäufer? Swiss Fe Steel lässt Promoter jammern

Sobald in kostenlosen Newslettern von einem „Vernichtungsfeldzug der Short-Seller“ die Rede ist, hat sich meist Spektakuläres ereignet. So geschehen mit der Aktie von Swiss Fe Steel Group: Das Unternehmen, das bereits in der Vergangenheit durch einen intransparenten Webauftritt und gebetsmühlenartige Empfehlungen in kostenlosen „Börsenbriefen“ aufgefallen war, verlor im gestrigen Handel fast die Hälfte seines Wertes. Leerverkäufe haben den Aktienkurs wohl so weit gedrückt, dass auch gutgläubige Leser dieser Newsletter die Reißleine gezogen haben. Prompt wiederholt das Lager der Aktien-Promoter die alte Mär vom wenig regulierten Freiverkehr und fordert das Verbot des Leerverkaufs marktenger Werte. Weiterlesen

Sex sells – but who’s buying? Droht Beate Uhse das Schicksal von Condomi?

Im Jahr 1999 herrschte unter deutschen Anlegern Goldgräberstimmung. Unternehmen aus dem Internet-Sektor drängten an die Börse und ihre Anteile vervielfachten sich häufig bereits nach wenigen Tagen. In diesem Jahr wollten es auch zwei Vertreter aus einer vermeintlich krisensicheren Branche wissen: Beate Uhse und Condomi wagten sich mit ihrer Idee, Erotikartikel in Ladengeschäften oder im Versandhandel zu verkaufen, aufs Parkett. Fast ein Jahrzehnt ist seitdem vergangen und Aktionäre der ersten Stunde können mittlerweile eine wahre Leidensgeschichte erzählen. Die Aktie von Condomi ist derzeit sogar vom Handel ausgesetzt – das Unternehmen steht vor dem Konkurs. Weiterlesen

Produktion oder Übernahme? Forsys Metals erfreut seine Aktionäre

Die Aktie von Forsys Metals ist vielen Stammlesern bereits hinlänglich bekannt. Seit Dezember des vergangenen Jahres hat sich der Wert der Aktie mehr als verdreifacht. Die eindeutige Entwicklung hin zu einem Uran-Produzenten und die latente Übernahmephantasie treiben den Kurs. Nach einer mehrwöchigen Durststrecke unter der Fünf-Euro-Marke konnte Forsys Metals nun wieder deutlich zulegen. Mit 6,25 Euro erreichte die Aktie in Frankfurt ihr bisheriges Allzeithoch. Der Grund für den neuerlichen Kurssprung war die Meldung, dass Forsys Metals die Übernahme von Ancash Investments nun abgeschlossen hat. Ancash hatte sich verpflichtet, Forsys sechs Uranpachtgebiete zur Verfügung zu stellen. Diese Transaktion ist mit der gestrigen Meldung abgeschlossen. Da der Inhalt der gestrigen Veröffentlichung keine Überraschung war – die Akquisition war bereits seit Dezember bekannt – darf darüber spekuliert werden, was den Aktienkurs von Forsys Metals wirklich treibt. Das Unternehmen hat angekündigt, bis Ende März die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie für sein Vorzeigeprojekt „Valencia“ zu veröffentlichen. Weiterlesen

Zehn Jahre Neuer Markt: Als Silicon Valley auch in Deutschland lag

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten des Neuen Marktes? Börse war allgegenwärtig – Taxifahrer und Kegelbrüder kannten meist nur ein Thema: Der nächste spektakuläre Börsengang. Eingeleitet vom Hype rund um die T-Aktie entwickelte sich Deutschland innerhalb kürzester Zeit zum Land der Aktionäre. Spektakuläre Gewinne und Goldgräberstimmung steckten immer mehr Menschen an. Bereits beim erfolgreichen Börsengang der ehemaligen Siemens-Tochter Infineon (Verdopplung am ersten Handelstag) machten „Todeslisten“ von Nemax-Unternehmen unter Journalisten die Runde. Im Jahr 2001 war der Niedergang des Neuen Marktes dann endgültig eingeleitet und mit ihm entwickelte sich auch die Zahl der Aktionäre drastisch zurück. Die Börsenredaktion der ARD hat zum zehnjährigen Jubiläum ein Dossier rund um die Geschehnisse am Neuen Markt veröffentlicht: Die skurilsten Persönlichkeiten, die kuriosesten Erlebnisse von Lesern oder die Meinung von Börsen-Experte Frank Lehmann auf Video – reinschauen lohnt sich.

Investment mit Weitblick? Longview Capital Partners investiert in Rohstoff-Explorer

In unterbewertete Unternehmen investieren, um langfristig von der Angleichung des Aktienkurses an den tatsächlichen Wert zu profitieren – diese als „Value-Investment“ bekannte Strategie verfolgt nicht nur Anleger-Guru Warren Buffet: Longview Capital Partners ist ein Unternehmen, welches sich an aussichtsreichen Rohstoff-Explorern beteiligt. Dabei verfügt Longview Capital in Person von CEO Damien Reynolds über einen Branchenkenner mit über zwanzigjähriger Erfahrung im Rohstoffsektor. Reynolds hat erkannt, dass die Frage der Finanzierung gerade bei Explorern häufig über Erfolg und Mißerfolg eines Projektes entscheidet. Daher gründete er mit Longview Capital Partners eine Beteiligungsgesellschaft für Rohstoff-Werte. Ende November konnte das Unternehmen ein sehr positives Quartalsergebnis vermelden: 8,99 Millionen US-Dollar wurden erwirtschaftet. Für das laufende Jahr kann Longview eine Eigenkapitalrendite von beeindruckenden 68,4 Prozent ausweisen – entsprechend stürmisch der Run der Anleger auf die Aktien. Weiterlesen

Investor Relations? Swiss Fe Steel-Aktionäre verlieren die Geduld

Seit Ende November dieses Jahres notieren Aktien der Schweizer Gesellschaft Swiss Fe Steel Group im Frankfurter Freiverkehr und seit einigen Tagen auch auf dem elektronischen Handelssystem Xetra. Mit einigen Vorschusslorbeeren startete die Holding, die in den Bereichen Stahl und Edelmetall tätig ist, an die Börse. Die Muttergesellschaft Tiro Holding wird bereits seit einigen Monaten intensiv von Newslettern beworben und ebenso wie auch Swiss Fe Steel in vielen Beiträgen in den höchsten Tönen gelobt. Die Wahrheit jedoch steht auf den Kurszetteln: Tiro notiert deutlich unter dem ersten Kurs in Frankfurt vom Mai dieses Jahres. Swiss Fe Steel konnte sich seit Ende November zunächst positiv entwickeln und kletterte seit dem Börsengang teilweise über zehn Prozent. Heute nun gibt die Aktie fast wieder alle Gewinne ab. Die Gründe hierfür liegen scheinbar in der Informationspolitik des Unternehmens: Deutsche Aktionäre beklagen, dass bezüglich Swiss Fe Steel noch immer kaum Details vorliegen. Weiterlesen