Archiv der Kategorie: Ökoinvest

Geldanlagen müssen nicht moralisch zweifelhaft sein. Oftmals sorgen Mittel von Aktionären für sinnvolle technische Entwicklungen oder andere Fortschritte. Manche Anlage-Modelle bieten den Anlegern sogar unmittelbar die Möglichkeit, Tropenwälder zu schützen oder armen Menschen aus Schwellenländern Kredite zu geben – häufig mit einer beachtlichen Rendite. Ob Solartechnologie, Mikrokredite oder Investments in Tropenholz, ethische und umweltverträgliche Geldanlagen werden hier vorgestellt.

Trotz durchwachsener Zahlen: Colexon Energy mit attraktivem Chance-Risiko-Verhältnis


Im Branchenvergleich solide aufgestellt: Colexon EnergyIch würde mir die Aktie von Colexon Energy genauer anschauen, denn es ist ein erhöhtes Volumen in den letzten Wochen zu beobachten. Das Unternehmen zählt nach eigenen Angaben zu den führenden herstellerunabhängigen Systemintegratoren im Photovoltaik-Bereich. Das Unternehmen plant und erstellt schlüsselfertige Solarstromanlagen im In- und Ausland und ist spezialisiert auf die Realisierung ertragsreicher PV-Großprojekte. Colexon zeichnet sich insbesondere durch die Expertise im Einsatz von innovativer Dünnschicht-Technologie aus. Weiterlesen


September 1, 2009

Q-Cells, Conergy, Solon und Solarworld: Deutsche Solarzellenhersteller stecken in der Krise

Geringe Nachfrage und hoher Preisdruck belastet deutsche Solarzellenhersteller (Foto: Solarworld AG, Bonn)Aktie der Woche ist ohne Frage das Papier des Solarzellenherstellers Conergy: Annähernd 100 Prozent konnten Anleger mit dem Pennystock binnen weniger Tage verdienen. Grund für die Kursexplosion war einerseits die Zulassung einer Klage gegen einen Zulieferer sowie ein neuer Auftrag. Inzwischen hat sich die Conergy-Aktie allerdings bereits deutlich von ihren Höchstkursen um 1,20 Euro verabschiedet und pendelt um 0,85 Euro – noch immer rund 20 Cent über den Kursen zu Beginn der Woche. Doch sollen die Kursgewinne des angeschlagenen Solarzellenherstellers nicht über die Probleme der gesamten Branche hinwegtäuschen. Weiterlesen

August 28, 2009

Bald im einstelligen Bereich? Q-Cells hat Vertrauen verspielt

Gemischte Einschätzung der Solarbranche: Einbrechende Zahlen machen Q-Cells zu schaffenEin Schock waren die vorläufigen Quartalszahlen von Q-Cells am Dienstag. Demnach gingen von April bis Juni nur 142 Millionen Euro durch die Bücher. Dabei fiel ein operativer Verlust von 62 Millionen Euro an. Im Auftaktquartal 2009 hatte der Solarzellenhersteller noch Erlöse von 225 Millionen Euro erzielt und einen operativen Gewinn von 15 Millionen Euro eingefahren. Niedrige Absatzmengen, einbrechende Preise sowie die Verschiebung eines Großprojekts sind laut Management für das Desaster verantwortlich. Der Vorstand will jetzt Maßnahmen einleiten, um die Trendwende wieder zu schaffen. Weiterlesen

Juli 16, 2009

Solon, Q-Cells und Solarworld im Plus: Welches Unternehmen der Solarbranche ist am besten aufgestellt?

Gemischte Einschätzung der Solarbranche: Analysten bewerten Q-Cells mit 'hold'Nach enttäuschenden Wochen sind die Aktien der größten deutschen Solarmodulhersteller heute ein wahrer Lichtblick. Der Anteilsschein von Solon kletterte nach einem Auftrag für ein Pilotprojekt in Kalifornien trotz geringen Auftragsvolumens zweistellig. Analystin Katharina Cholewa von der WestLB sieht in dem Geschäft, das nur ein Prozent des Jahresumsatzes Solons ausmacht, dennoch mehr: „Obwohl der Auftrag recht klein ist, ist die Nachricht für Solon sehr ermutigend“, so die Analystin. Da Solon in den vergangenen Monaten meist als „Pleitekandidat“ dargestellt wurde, interpretieren einige Beobachter den jüngsten Auftrag als Beweis für die Leistungsfähigkeit des Solarmodulherstellers. Neben Solon, das den Technologieindex TecDax derzeit mit einem Plus von rund 12,5 Prozent auf 9,20 Euro anführt, rangieren auch Titel wie Solarworld oder Q-Cells ganz vorne im Index. Weiterlesen

Juli 9, 2009

Profitiert der Branchenprimus von der Pleitewelle? Solarworld klettert auf neues Jahreshoch

Solarworld-CEO Frank Asbeck sieht sein Unternehmen für den Kampf um Marktanteile gut gerüstet - Aktionäre glauben ihm.Noch vor wenigen Tagen warnte Solarworld-Chef Frank Asbeck vor einer Pleitewelle in der Solarbranche. Als Grund für die Annahme nannte Asbeck den Preisverfall bei Solaranlagen und die hohen Kosten für Kredite, auf die viele Solarzellenhersteller angewiesen sind. Für das eigene Unternehmen ist Asbeck dagegen keineswegs pessimistisch: Solarworld konnte seinen Umsatz im ersten Quartal nach Angaben des CEOs im Vergleich zur Vorjahresperiode sogar steigern und auch die Anleger bewerten die Entwicklung des Solarzellenherstellers positiv. Seit Jahresbeginn konnte die Solarworld-Aktie mehr als dreißig Prozent zulegen und ist weiter auf Erholungskurs. Weiterlesen

April 29, 2009

Verhandlungen mit Silizium-Lieferant dauern an: Conergy zwischen Hoffen und Bangen

Kursdebakel bei Conergy: Aktionäre hoffen auf den Turnaround„Es gibt durchaus Chancen bei Solar-Aktien, die über eine technische Erholung hinaus gehen könnten. Trotz der günstigen Bewertungen und der langfristig guten Perspektiven für den Sektor ist ein Investment in die Photovoltaik-Industrie aber erst einmal riskant.“ So bewertete Wolfgang Braun, Autor des Börsenbriefs „Global Performance“ die Aussichten für die Solarbranche in seinem Gastbeitrag Ende Februar. Insbesondere die Folgen der Finanzkrise führten bei Gesellschaften, die auf Kapitalerhöhungen angewiesen sind, zu Risiken, so Braun weiter. Ein Unternehmen, auf das diese Warnung fast exemplarisch zutrifft, ist Conergy. Zwar hat sich die Aktie innerhalb der vergangenen vier Wochen mehr als verdoppelt, doch fristet die Conergy-Aktie noch immer ein Dasein als Pennystock. Weiterlesen

April 14, 2009

Gerüstet für die Zukunft? Abverkäufe in der Solar-Branche bieten Einstiegschancen

Strahlende Zukunft trotz Krise? Solarhersteller werden in diesen Tagen von der Börse abgestraftVor etwas mehr als einem Jahr kletterten die Solaraktien noch in kaum vorstellbare Höhen, jetzt finden Sie keinen Boden mehr. So schnell kann die Stimmung an der Börse drehen! Einstige Highflyer wie Q-Cells oder Solon haben 90 Prozent an Wert eingebüßt – und rutschen fast täglich tiefer. Dabei waren die am Dienstag von dem Duo vorgelegten Zahlen ordentlich, beide haben Rekordwerte erreicht. Der Solarzellenhersteller Q-Cells steigerte seinen Umsatz im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 1,25 Milliarden Euro. Der operative Gewinn liegt nach vorläufigen Berechnungen bei 205 (Vorjahr: 197) Millionen Euro, der Nettogewinn bei 190,5 (148,4) Millionen Euro. Damit hat der Konzern die Analystenerwartungen erfüllt. Wie groß die Unsicherheiten über die weitere Entwicklung sind, zeigte aber die Berg- und Talfahrt der Aktie. Der letztlich kräftige Anstieg, der nach Fusionsgerüchten mit der Beteiligung REC zustande kam, wurde am Mittwoch schon wieder aufgezehrt. Weiterlesen

Februar 26, 2009

Verschleierungstaktik bei der Solar-Gesellschaft? Powerbags bleibt seinem Ruf treu

Eigenkapitalschwund bei Powerbags: Geht für den Solarzellenhersteller die Sonne unter?Es ist ruhig geworden um die zahlreichen Newsletter-Aktien, die noch vor zwei Jahren mit zweifelhafter Geschäftstätigkeit und getrieben von Phantasie in Börsenforen heiß diskutiert wurden. Eine dieser Aktien ist Powerbags. Der Hersteller von Solarzellen machte noch vor einigen Jahren durch eine Schadenersatzklage gegen den GSC-Research-Analysten Matthias Schrade auf sich aufmerksam, nachdem dieser die Geschäftstätigkeit des Unternehmens angezweifelt hatte. Die Klage über 3,5 Millionen Euro wurde inzwischen vollständig abgewiesen. Es scheint, als hätte Powerbags das Geld gut gebrauchen können, denn inzwischen berichtet Schrade in seinem Blog über einen deutlichen Eigenkapitalschwund bei Powerbags. Weiterlesen

Februar 24, 2009

Nur ein mißglückter PR-Gag? Solarworld plant Übernahmeangebot für Opel

Solarworld und Opel? Die Börse glaubt nicht an die Story vom 'grünen' AutokonzernDer Hersteller von Photovoltaik-Anlagen gab am Mittag bekannt, dem US-Autobauer Generals Motors (GM) ein Übernahmeangebot für die vier deutschen Opel-Werke sowie das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim machen zu wollen. Ziel sei es, Opel zu einer „grünen“ Automarke weiterzuentwickeln, so Solarworld. Das Angebot soll vorbehaltlich einer staatlichen Bürgschaft für Opel gelten und umfasst 250 Millionen Euro in bar sowie Banklinien in Höhe von 750 Millionen Euro. Weiterlesen

November 19, 2008

Bislang von der Krise verschont: Solarworld strebt auch weiterhin Wachstum an

Langfristig aussichtsreich aber bei einem Markteinbruch gefährdet: SolarworldDie Photovoltaik-Branche bleibt bislang weitgehend von der Finanz- und Konjunkturkrise verschont. Bei Solarworld fielen die Zahlen für das dritte Quartal sogar unerwartet gut aus. Der Umsatz verbesserte sich im Jahresvergleich um 47 Prozent auf 238,3 Millionen Euro. Der operative Gewinn schnellte um 67 Prozent auf 90,7 Millionen Euro in die Höhe, was eine satte Marge von 38 Prozent ergibt. Weiterlesen

November 6, 2008