Comeback der Gold-Explorer: Osisko Mining knackt Zehn-Millionen-Unzen-Marke


Rohstoffraketen„Osisko Mining entwickelt sich zum Shootingstar unter den großen Goldexplorern.“ Mit diesen markigen Worten beschreibt der Börsenbrief Rohstoffraketen die Entwicklung der Aktie von Osisko Mining nach dem Ausverkauf im September des vergangenen Jahres. Nachdem Osisko zeitweise bis auf 1,50 kanadische Dollar (CAD) nachgegeben hatte, legte die Aktie deutlich zu und notiert heute um 4,80 CAD. Als Grund für die Erholung führt die Redaktion des Börsenbriefs Rohstoffraketen das Canadian-Malartic-Projekt an, welches mittlerweile Ressourcen von mehr als 10 Millionen Unzen Gold ausweist.

6,2 Millionen Unzen Gold sind in der Machbarkeitsstudie als Reserven ausgewiesen. Für den Börsenbrief macht das Erreichen der Zehn-Millionen-Unzen-Marke Osisko zu einem Übernahmekandidaten, da sowohl Aurelian als auch Miramar Mining nach der Ressourcenausweitung über diese Marke von den Goldproduzenten Kinross und Newmont übernommen wurden.

Obwohl Osisko in dieser Woche von den kanadischen Umwelt-Behörden grünes Licht für das Canadian-Malartic-Projekt bekommen hat, sieht der Börsenbrief bei der Aktie Korrekturpotential bis auf 4 CAD. „Charttechnisch scheint Osisko kurzfristig etwas heiß zu laufen“, so Rohstoffraketen. „Dennoch weisen die auffällig hohen Umsätze darauf hin, dass bei Osisko etwas ‚im Busch‘ sein könnte. Daher haben wir im Musterdepot auch nur einen Teilgewinn realisiert.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.