Von Commerzbank über Solon bis Conergy: GM-Debatte belastet die Gewinner von gestern


GM-Zentrale in Detroit: Hiobsbotschaften von GM sorgen für GewinnmitnahmenSämtliche Aktien, die noch in der vergangenen Woche zu den Gewinnern zählten und sich teilweise deutlich verteuerten, sorgen zum Wochenstart für heftige Verluste: Im Dax sind Finanztitel die größten Verlierer, im MDax Immobiliengesellschaften und Handelskonzerne und im TecDax stehen die Solarwerte am Ende des Index. Insbesondere die Aktien von Commerzbank, Solon oder Conergy, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt hatten, verlieren heute zweistellig. Neben schwachen Vorgaben aus den USA belastet unter anderem der erzwungene Rücktritt von GM-Chef Rick Wagoner, den US-Präsident Obama zur Bedingung für neuerliche Staatshilfen machte.

Das Tauziehen um die Rettung der US-Automobilindustrie geht also weiter – Grund genug, sich wieder an die Krise zu erinnern, denken sich die Anleger und nehmen sicherheitshalber Gewinne mit. Der Dax verliert nach 90 Handelsminuten 3,5 Prozent auf 4054 Punkte, der MDax 3,4 Prozent auf 4345 Punkte und der TecDax gibt 2,4 Prozent auf 467 Punkte ab. Der Smallcap-Index SDax schlägt sich mit vergleichsweise geringen Verlusten von 0,8 Prozent wacker.


März 30, 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.