Gerüchte aus erster Hand: Von Übernahmeplänen und Lieferschwierigkeiten bei Uran


RohstoffraketenAm vergangenen Wochenende hat die Redaktion des Börsenbriefs Rohstoffraketen die nach eigener Einschätzung „weltweit wohl beste Tantal/Niob-Liegenschaft“ des Musterdepotwerts Commerce Resources besichtigt. (O-Ton: „Alles passt!“) Während des Aufenthalts in Kanada scheinen den Analysten einige Gerüchte zu Ohren gekommen zu sein. So sollen Investmentbanken im Rohstoffsektor wieder an Großübernahmen arbeiten. Dabei wurden vor allem die mittleren Produzenten Hudbay Minerals, Thompson Creek Metals sowie Katanga genannt. Der Kursschub bei Gold dürfte auch kleinere Explorer wie Premier Gold Mines, New Oroperu, Miramar oder Osisko in den Blickpunkt von Käufern rücken, so Rohstoffraketen.

Ein weiteres interessantes Gerücht betrifft Rohstoff-Multi BHP Billiton: Der viertgrößte Uranproduzent soll Probleme mit seinen Lieferverpflichtungen haben und sei nun gezwungen, mehr als zwei Millionen Pfund Uran am Markt zu kaufen. Ob dieses Gerücht stimmt, kann nicht eindeutig bestätigt werden. Klar ist allerdings, dass sich innerhalb der vergangenen Tage vor allem Uranwerte sehr stabil gezeigt haben. Neben den beiden für Rohstoff-Bullen positiven Gerüchten berichtet Rohstoffraketen auch über die mögliche Verwicklung einer weiteren Rohstoff-Gesellschaft in die Kreditkrise: Breakwater Resources soll einen Großteil seiner Cashposition in momentan illiquide ABS-Papiere investiert haben. Die Redaktion rät, die Aktie zu meiden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.