Nur Infineon enttäuscht: Dax stabilisiert sich über 4700 Punkten


Der deutsche Aktienindex ist einem versöhnlichen Jahresausklang einen Schritt näher gekommen: Der Dax beendete den heutigen Handel bei 4779 Punkten rund 1,3 Prozent im Plus und schaffte somit einen ersten nachhaltigen Schritt über die Widerstandszone um 4700 Punkte. Obwohl die Märkte in den USA zur Stunde leicht im Minus handeln, konnte der Dax-Index seine Gewinne weiter ausbauen. Größter Gewinner war heute die Aktie von Adidas.

Das Papier legte um 9,2 Prozent auf 25,32 Euro zu, nachdem Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer die Sportartikelhersteller in einem Interview als „relativ krisenresistent“ bezeichnet hatte. Größter Verlierer im Index ist die Aktie von Infineon. Der Wert wurde abverkauft nachdem die Konkurrenz um Texas Instruments und National Semiconductor ihre Umsatzprognosen senkte. Die Infineon-Aktie verliert mehr als zehn Prozent auf 0,785 Euro.


Aktien-Info

TEXAS INSTRUMENTS INC
WKN: 852654
ISIN: US8825081040
Herkunft: USA
Branche: Halbleiter
Nachrichten:  TEXAS INSTRUMENTS INC
NATIONAL SEMICONDUCTOR CORP
WKN: 857469
ISIN: US6376401039
WKN:
ISIN:
INFINEON TECHNOLOGIES AG
WKN: 623100
ISIN: DE0006231004
Herkunft: Deutschland
Branche: Halbleiter
Nachrichten:  INFINEON TECHNOLOGIES AG

Die Aktien-Informationen und Marktdaten stammen von finanznachrichten.de.
Dezember 9, 2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.