„Jahresziele weiter im Blick“: Thompson Creek Metals steigert Quartalsergebnis


Der kanadische Molybdän-Produzent Thompson Creek Metals vermeldete gestern sein Quartalsergebnis. Die selbst gesteckten Ziele hinsichtlich des Produktionsvolumens und der Kostenentwicklung konnten im positiven Sinne übertroffen werden. So wurde die Produktion im Vergleich zum Vorquartal um mehr als zehn Prozent gesteigert und die Kosten für den Abbau der Thompson-Creek-Mine von den kalkulierten 6,50 US-Dollar (USD) pro Pfund auf 6 USD gesenkt. Die Endako-Mine produzierte statt für 10,25 USD für 9,50 USD je Pfund. Folglich konnte auch das Ergebnis pro voll verwässerter Aktie im Vergleich zum Vorquartal von 0,37 USD auf 0,45 USD gesteigert werden.

Neben der Veröffentlichung der Quartalszahlen gab Thompson Creek Metals auch einen Neuzugang im Vorstand bekannt: Der pensionierte Ernst & Young Buchprüfer James L. Freer verstärkt künftig das Management und soll in erster Linie seine 38-jährige Erfahrung in das Team einbringen. Um sich den Fragen von Anlegern und Analysten hinsichtlich der jüngsten Entwicklungen des Unternehmens zu stellen, bietet Thompson Creek Metals ab 14.30 Uhr MEZ eine Telefonkonferenz an, die auch online übertragen wird.


August 8, 2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.