Geschichten die nur der Explorationssektor schreibt: Was macht Miles Kennedy aus Sandfire und Indago Resources?


Drastischer Einbruch und rasanter Anstieg: Sandfire Resources sucht unter anderem nach Kupfer, Gold und SilberExplorationsunternehmen – für viele Investoren ist dies ein Sektor, mit dem sie seit den letzten massiven Ausverkäufen im Herbst 2008 nichts mehr zu tun haben wollen. Die Aktien der Unternehmen verloren durch drastische Verkaufswellen bis zu 90 Prozent an Wert und liegen teilweise noch immer umsatzlos nahe den Tiefstständen. Die Auswahl an kleinen Unternehmen, die sich auf der Suche nach neuen Rohstoffvorkommen befinden, ist riesig und für den Privatanleger fast unüberschaubar. Zudem wird nur ein geringer Prozentsatz dieser Unternehmen jemals auf einen wirklich großen Fund stoßen. Doch neben den erheblichen Verlustrisiken, die zweifelsohne bei Investitionen in Explorationsunternehmen gegeben sind, gibt es auch unglaubliche Renditechancen, wie sie fast in keinem anderen Sektor vorhanden sind.

Ein aktuelles Beispiel für die massiven Gewinnchancen ist der australische Explorer Sandfire Resources. Das Explorationsunternehmen hat diverse Projekte in sehr frühen Entwicklungsstadien in seinem Portfolio und war bis vor wenigen Monaten noch ein Explorer unter tausenden. Der Chart zeigte bis Ende April die typische Entwicklung eines Unternehmens aus dem Sektor. Vom Höchststand bei 0,45 AUD der im Mai 2008 markiert wurde, fiel der Kurs grußlos 90 Prozent nach unten, um bei 0,05 AUD den Tiefpunkt zu markieren. Zu diesem Zeitpunkt hätten die meisten Investoren keinen Pfifferling mehr auf Sandfire Resources gewettet!

Diamantbohrungen ergaben Volltreffer

Doch das Management des Unternehmens führte die geplanten Explorationsarbeiten weiter fort und investierte das Geld der Investoren weiter zur Erkundung der eigenen Gebiete! Kurz um: Das Management erfüllte den Auftrag eines Explorationsunternehmens. Ende April wurde ein RC-Bohrprogramm auf dem Doolgunna-Projekt in Australien ausgearbeitet, mit dem dann auch sofort begonnen wurde. Nur sechs Wochen später, also Mitte Mai, konnten die Ergebnisse der ersten Bohrlöcher präsentiert werden. Das Highlight war ein Abschnitt über 47 Meter mit durchschnittlich 5,3 Prozent Kupfer! Sehr beachtlich, wenn man bedenkt, das Kupfer bereits unter 1 Prozent profitabel abgebaut werden kann.

Es kam wieder Hoffnung auf und die Aktie begann zu steigen. Es folgten weitere RC-Bohrungen mit ähnlich guten Erfolgen und das Unternehmen entschied sich, das Projekt mit weitaus kostenintensiveren Diamantbohrungen zu untersuchen. Die Spekulationen weiteten sich aus und immer mehr Anleger wollten hier unbedingt dabei sein. Die Spannung stieg an und Sandfire Resources begann mit dem ersten Diamantbohrloch auf dem Doolgunna Projekt. Dann die ersten Resultate am 19.07.2009: Bereits mit dem ersten Bohrloch gelang ein Volltreffer! Ein Abschnitt über 8 Meter mit unglaublichen 27,3 Prozent Kupfer, 1,9 Gramm je Tonne Gold und 34,9 Gramm je Tonne Silber.

Übernahmespekulationen um Sandfire Resources weiten sich aus

Die Aktie explodierte weiter! Von ehemals 0,05 AUD wurde der zwischenzeitliche Höchstand bei 2,40 AUD im Anschluß an diese Resultate markiert. Im Optimalfall eine Rendite von 4.700 Prozent in einem halben Jahr. Die Marktkapitalisierung von Sandfire lag Anfang des Jahres noch bei unter 10 Millionen AUD um in der Spitze auf über 200 Millionen AUD zu steigen.

Mit diesem neuen spektakulären Kupferfund ist Sandfire Resources mit seinem Management aus dem Nichts zu den heißesten Spekulationen in Australien aufgestiegen. Bereits jetzt, nach der Bekanntgabe der ersten Resultate gibt es bereits Übernahmespekulationen um das Unternehmen. Mit Posco, dem weltweit viertgrößten Stahlhersteller aus Südkorea, hat Sandfire Resources bereits einen sehr namhaften Investor der aktuell knapp 20 Prozent der ausstehenden Aktien hält.

Das zweite Pferd im Stall des Sandfire-Managements: Indago Resources

Es bleibt abzuwarten, welche weiteren Bohrergebnisse aus dem aktuellen Programm präsentiert werden können und ob es sich nicht nur um einen Zufallstreffer handelt. Doch bereits jetzt steht für viele Marktbeobachter in Australien fest, dass es bei weiteren Erfolgen zur Übernahme kommen wird. Der Vorstand von Sandfire Resources, Miles Kennedy, hat sich mit diesem Erfolg im Rücken heimlich an eine neue Unternehmung herangeschlichen und gleich seinen Vorstandskollegen Karl Simich mit ins Boot geholt: Das Managementteam ist seit wenigen Tagen an die Spitze des Goldexplorationsunternehmens Indago Resources berufen worden.

Im Vorfeld wurden wesentlichen Anteile (über 15 Prozent) an Indago über diverse Quellen am Markt aufgekauft und somit das alte Management deutlich unter Druck gebracht. Die alte Führungsebene ist daraufhin kurz vor der anstehenden außerordentlichen Hauptversammlung am 17.08.09 freiwillig zurückgetreten, da es anscheinend keine Aussicht mehr hatte, den Kampf gegen Miles Kennedy und sein Team zu gewinnen.

Joint-Venture mit Barrick Gold und Bewertung bei 2,40 Euro je Unze

Indago Resources hat sich in den letzten Monaten neu formiert und auf die Goldexploration in Tansania fokussiert. Hier hat das Unternehmen ein Joint-Venture Projekt zusammen mit dem weltgrößten Goldförderer Barrick Gold. Am Nyanzaga-Goldprojekt hält Indago aktuell 49 Prozent mit dem Recht in der Zukunft auf bis zu 68 Prozent aufzustocken. Die bislang erstellte Ressourcenschätzung lag bereits bei 4,54 Millionen Unzen Gold und zuletzt wurden weitere gute Bohrergebnisse präsentiert. Mit einer gut gefüllten Unternehmenskasse von 15 Millionen AUD (per 30.06.09) und einer aktuellen Gesamtbewertung von unter 24 Millionen AUD erscheint die Bewertung mit rund 2,40 Euro je Unze Gold als extrem günstig.

Wir werden diese beiden Unternehmen mit Sicherheit weiter verfolgen und sind schon gespannt, ob es bei Sandfire Resources tatsächlich zur Übernahme kommen wird und was das Erfolgsmanagement um Miles Kennedy nun mit Indago Resources wirklich vor hat.


Aktien-Info

SANDFIRE RESOURCES NL
WKN: A0ERN6
ISIN: AU000000SFR8
Herkunft: Australien
Branche: Rohstoffe
Nachrichten:  SANDFIRE RESOURCES NL
INDAGO RESOURCES LIMITED
WKN: A0X8PF
ISIN: AU000000IDG7
Herkunft: Australien
Branche: Rohstoffe
Nachrichten:  INDAGO RESOURCES LIMITED

Die Aktien-Informationen und Marktdaten stammen von finanznachrichten.de.
August 27, 2009

2 Gedanken zu „Geschichten die nur der Explorationssektor schreibt: Was macht Miles Kennedy aus Sandfire und Indago Resources?

  1. Markus

    Wow, Sandfire heute mit folgenden Ergebnissen: 42m @ 6,6% Kupfer und 2,4g/t Gold und 40,7m @ 4,6% Kupfer und 3,0g/t Gold…..scheint echt was größeres zu werden.

    Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.