Schlagwort-Archive: Konjunktur

Trotz schlechter Nachrichten: Dow Jones erkämpft deutliches Plus


Nach einer schwachen Handelseröffnung ist der Dow-Jones-Index in den späten Handelsstunden deutlich ins Plus gedreht: Der Index kletterte um 4,68 Prozent auf 8979 Punkte. Zwar fielen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA sowie die US-Verbraucherpreise geringer aus, als zuvor erwartet, doch schockte der starke Rückgang der Industrieproduktion. Diese ging mit 2,8 Prozent so deutlich zurück, wie seit 34 Jahren nicht mehr. Weiterlesen


Wie stehts um die Weltwirtschaft? Warten auf Konjunkturdaten und Quartalszahlen

Erholung bereits vorüber? Der Dax kämpft mit Konjunktur-ÄngstenDie Angst vor einer Rezession hat die Aktienmärkte weltweit erneut einbrechen lassen: Der deutsche Aktienindex Dax erreichte am Morgen zunächst Notierungen unter 4550 Punkten, erholte sich aber anschließend wieder. Jenseits von 4700 Punkten kann der Index aktuell nur noch einen kleinen Teil der Gewinne von vergangenem Montag verteidigen. Die gestiegenen Konjunktursorgen spiegelt auch der weiter gefallene Ölpreis wider: Rohöl der Sorte Brent kostet heute nur noch rund 70 US-Dollar (USD). Weiterlesen

Lehman mit dem Rücken zur Wand? Anleger suchen nach Gründen für die neuerlichen Kursverluste

Seit Monaten unentschlossen: Die Finanzkrise hemmt den DaxDie Rettung der US-Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac sorgte an den Börsen lediglich für ein Strohfeuer: Neuerliche Gerüchte über die bevorstehende Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers belasteten nach Eröffnung die US-Börsen und sorgten auch im Dax für Kursverluste. Weiterhin führte eine Meldung, wonach der brasilianische Rohstoff-Produzent Vale do Rio Doce im Herbst die Preise für Eisenerz weiter anheben will, für Verluste bei Unternehmen aus der Stahlbranche. Der Dax schloss mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 6233 Punkten. Weiterlesen

„Jetzt belastet sogar der niedrige Ölpreis“: Dax in skeptischer Erwartung der US-Arbeitsmarktdaten

Der deutsche Aktienindex notiert gegen Mittag mit 6186 Punkten 1,47 Prozent im Minus. Nachdem das Börsenbarometer bereits den gestrigen Tag aufgrund schwacher Konjunkturprognosen mit einem Kursrutsch von drei Prozent beendet hatte, setzte sich der Ausverkauf auch an den asiatischen Märkten fort. Chartanalysten sehen den gestrigen Abverkauf insbesondere wegen der hohen Umsätze kritisch. Vielfach wird bereits ein Kursrutsch unter die Marke von 6000 Punkten prognostiziert. Weiterlesen

Schleppender Wochenstart: Nur Übernahmekandidat Daimler trotzt dem Ölpreis

Der deutsche Aktienindex startet verhalten in die neue Woche. Negative Vorgaben aus Fernost sowie ein gestiegener Ölpreis drücken auf die Laune der Anleger. Lediglich Gerüchte über eine Beteiligung von Hedge-Fonds an Daimler sorgten bei Aktionären des Sindelfinger Autobauers für gute Stimmung. Am frühen Nachmittag dürften Anleger zudem wieder verstärkt Konjunkturmeldungen aus den USA im Blick haben. Wer sich einen charttechnischen Überblick über das Zusammenspiel der Märkte verschaffen möchte, kann dies in der wöchentlichen Video-Analyse von Börse-Online tun. In der heutigen Ausgabe werden die Indizes Dax, S&P 500 sowie der Ölpreis analysiert.

Wird alles wirklich so schlimm? Keine Feierlaune am Dax-Geburtstag – Konjunktur-Angst belastet

Der deutsche Aktienindex Dax wird heute zwanzig Jahre alt, doch sorgt die Kursentwicklung der vergangenen Wochen nicht für Feierlaune. Anfang Juni notierte der Index noch jenseits der 7000-Punkte-Marke, heute nimmt das Börsenbarometer Kurs auf die Jahrestiefststände vom März. Neben dem hohen Ölpreis drücken zunehmend auch negative Konjunktur-Prognosen auf die Kurse. Weiterlesen

Spannender Börsentag: Konjunkturdaten, Bank-Zahlen und ein Bilanzskandal

Das Konjunkturbarometer des Münchener Ifo-Instituts fiel im April auf 102,4 Punkte und enttäuschte somit die Erwartungen der Analysten, die einen um mehr als zwei Punkte höheren Wert prognostiziert hatten. Nach Angaben der Volkswirtschaftler deutet die Entwicklung des Ifo-Index auf eine Verlangsamung des Wachstums in Deutschland hin. Trotz der neuen Rekord-Marken beim Euro gilt nach wie vor der Einzelhandel als Sorgenkind der Konjunkturforscher – Exporteure zeigen sich dagegen weiterhin zuversichtlich. Neben der Konjunktur-Meldung des Ifo-Instituts bestimmten heute vor allem Nachrichten aus den Unternehmenszentralen die Kurse. Weiterlesen

Ungewohnte Konjunktur-Zuversicht: Ifo-Index steigt wider erwarten an

Obwohl zuvor ein Rückgang erwartet worden war, stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex von 104,1 Punkten im vergangenen Monat auf nun 104,8 Punkte. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn interpretierte das Ergebnis für die konjunkturelle Lage Deutschlands positiv: „Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Konjunktur in Deutschland mit Jahresbeginn an Schubkraft gewonnen hat.“ Während die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe trotz des starken Euros weiter zuversichtlich ist, schwächte sich der Optimismus im Einzelhandel ab. Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als bedeutendster Konjunktur-Indikator für die deutsche Volkswirtschaft. Der deutsche Aktienindex Dax drehte nach Veröffentlichung des Indikators nach geringen Verlusten zu Handelsbeginn in’s Plus.

Senkung im Sommer? Europäische Zentralbank lässt Leitzins erneut unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält auch weiterhin am Leitzinssatz von vier Prozent fest. Das gab die Zentralbank heute bekannt. Damit bleibt der europäische Leitzins seit Juni 2007 unverändert. In den USA wurden die Zinsen zwischenzeitlich mehrere Male deutlich gesenkt. Trotz der Gefahr des wirtschaftlichen Abschwungs gewichtet die EZB die im Euroraum vorhandenen Inflationsrisiken höher als die durch die Finanz- und Bankenkrise ausgelösten Wachstumssorgen. Volkswirte rechnen allerdings damit, dass EZB-Chef Jean-Claude Trichet den Konjunktur-Ängsten spätestens im Sommer durch eine Zinssenkung Rechnung tragen wird.