Schlagwort-Archive: Osisko Mining

Entscheidend ist die Finanzierung: Auf diese Aktien setzt der Börsenbrief Rohstoffraketen


RohstoffraketenNach Ansicht des Börsenbriefs Rohstoffraketen werden es künftig vor allem kleine Explorer mit wenig Kapital schwer haben, sich angemessen an der Börse zu refinanzieren. Doch solle man nicht alle Rohstoffgesellschaften über einen Kamm scheren: Die Kredit- und Finanzkrise werde nach Einschätzung der Redaktion zu einer Marktbereinigung führen, die kapitalschwache Gesellschaften in den Ruin treibt und finanziell gut ausgestattete Unternehmen noch stärker werden lässt. Gerade Explorer mit einem „fertigen“ Projekt und einer dichten Kapitaldecke sowie Juniorproduzenten, die den Ausbau ihrer Produktion selbst finanzieren können, hat der Börsenbrief im Blick. Auch unter Explorern mit geologisch vielversprechenden Projekten gäbe es einige aussichtsreiche Kandidaten, so der Börsenbrief. Weiterlesen


Comeback der Gold-Explorer: Osisko Mining knackt Zehn-Millionen-Unzen-Marke

Rohstoffraketen„Osisko Mining entwickelt sich zum Shootingstar unter den großen Goldexplorern.“ Mit diesen markigen Worten beschreibt der Börsenbrief Rohstoffraketen die Entwicklung der Aktie von Osisko Mining nach dem Ausverkauf im September des vergangenen Jahres. Nachdem Osisko zeitweise bis auf 1,50 kanadische Dollar (CAD) nachgegeben hatte, legte die Aktie deutlich zu und notiert heute um 4,80 CAD. Als Grund für die Erholung führt die Redaktion des Börsenbriefs Rohstoffraketen das Canadian-Malartic-Projekt an, welches mittlerweile Ressourcen von mehr als 10 Millionen Unzen Gold ausweist. Weiterlesen

Ausverkauf durch Hedge Fonds? „Osisko Mining ist der klarste Übernahmekandidat“

RohstoffraketenDie Redaktion des Börsenbriefs Rohstoffraketen rechnet bis Jahresende mit „etlichen Fusionen und Übernahmen“ im Edelmetallsektor. Grund seien die teils dramatischen Kursverluste aussichtsreicher Aktien. Als „heftigstes Beispiel“ bezeichnet der Börsenbrief die jüngste Entwicklung beim angehenden Goldproduzenten Osisko Mining. Die Aktie hatte am Montag nach Veröffentlichung einer Unternehmensmeldung 21 Prozent ihres Wertes verloren, obwohl die Neuigkeiten „noch vor zwei Jahren eine Kursexplosion ausgelöst hätten“, so Rohstoffraketen. Ursache für den Ausverkauf soll die Zwangsliquidation eines Hedge Fonds sein, welcher im großen Stil bei Osisko investiert gewesen sein soll. Weiterlesen