Ausgepusht!? Thunder Sword Resources im Sinkflug


Thunder Sword Resources: Nichts als heiße Luft?Thunder Sword Resources ist für viele spekulative Anleger ein alter Bekannter. Bereits im Sommer wurde die Aktie in zahlreichen eMails und in Laufschriften auf Internetseiten beworben. Der Grundtenor damals: Thunder Sword Resources ist ein aussichtsreicher Uran-Explorer und bietet sehr gute Gewinnchancen. Bereits vor Monaten tat sich die Aktie schwer, in Fahrt zu kommen. (Aktien-Blog berichtete) Viele eMails und Promotionskampagnen später brach Thunder Sword dennoch aus: Auf über zwei Euro kletterte die Aktie im November. Bereits damals erfolgte eine heftige Korrektur, die jedoch sofort wieder für Käufe genutzt wurde. Im Dezember dann der wirkliche Einbruch: Von 1,80 Euro stürzte die Aktie auf aktuell 85 Cent.

Anleger machen ihrem Ärger mittlerweile in Internetforen Luft. Es scheint, als hätte der Markt die Geduld mit Thunder Sword Resources verloren – außer Ergebnissen von Analysen aus der Luft konnte das Unternehmen bisher wenig zu seinen Liegenschaften vermelden. Es ist fraglich, ob sich die Aktie in naher Zukunft wieder erholen kann. Ohne konkrete Hinweise auf Uran wird Thunder Sword Resources nicht von dem aktuellen Boom um den strahlenden Rohstoff profitieren können. Es liegt nahe, dass sich die Aktie in den kommenden Wochen zum Spielball der Zocker entwickelt und der Abwärtstrend nur durch einige technische Gegenreaktionen unterbrochen wird.


Dezember 22, 2006

3 Gedanken zu „Ausgepusht!? Thunder Sword Resources im Sinkflug

  1. Pingback: “Supertradinggewinn” durch “Turnarounddynamik”?? Thunder Sword Resources hinkt den Superlativen gewaltig hinterher » Aktien-Blog

  2. Dr.sc.Dr. Schneider, N.

    Der „Zittrige“ ist derjenige, dem eines der drei G`s (Gedanken, Geduld, Geld) fehlt. Wenn er kein Geld hat,genügt es nicht, Geduld zu haben. Aber Geduld wird ihm auch fehlen, wenn er zwar Geld, aber keine Überzeugung – keine Gedanken – besitzt. Und wenn er Geld und Überzeugung hat, aber keine Geduld, dann wird er auch nicht durchhalten können.

    Andre Kostolany (Börsenseminar Seite 67)

    In eigener Sache:
    Ich werde meine Aktien nicht verkaufen, denn ich habe Gedanken, Geld und vor allem Geduld.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.