Auf den Spuren der Manipulatoren: Ist Tiro Holding ein echter Highflyer?


Das Problem ständiger eMail-Berieselung durch “kostenlose Analysen“ kennt nahezu jeder aktive Anleger mit Internet-Anschluss. (Aktien-Blog berichtete) Nun setzt sich auch die Börsenredaktion der ARD in einem Artikel mit diesem Phänomen auseinander. In erster Linie kritisieren die Autoren die häufig auftretenden Verbindungen und Interessenskonflikte zwischen den Herausgebern kostenloser Börsenbriefe und den behandelten Unternehmen – nicht selten erhalten die Schreiber solcher Werbetexte Geld von den Unternehmen oder aber die per eMail verbreiteten Texte wurden direkt und wortwörtlich von Agenturen für Investor Relations übernommen. Sogar Beiträge in einschlägigen Internet-Foren würden teilweise bereits von „professionellen Pushern“ verfasst, die im Auftrag organisierter Zirkel versuchen, positive Meinungen über ein bestimmtes Unternehmen zu verbreiten. Folglich hängt ein Investment in einen „gepushten“ Wert wie Tiro Holding nicht vom Erfolg des Unternehmens, sondern in erster Linie vom Erfolg der Promotion ab. Diese Erfolge sind meist nur von kurzer Dauer und zudem völlig unberechenbar. Immerhin jedoch wurde der Anleger vorher über die Zusammenhänge zwischen Redaktion und Unternehmen informiert.

Wie gestaltet sich allerdings die Problematik, wenn Interessenskonflikte für den Empfänger kostenloser Empfehlungen nicht ersichtlich sind? Manche kostenlosen Newsletter sorgen sich äußerst intensiv um einmal entdeckte „Perlen“ – selbst dann, wenn ein Investment kurzfristig wenig Sinn zu machen scheint. Auch die häufig herangezogenen „gut informierten Quellen“, mit denen diese Börsendienste oft Insiderwissen vortäuschen, legen Verbindungen zu den Unternehmen nahe. Klarere gesetzliche Regelungen und weniger juristische Grauzonen könnten die für Privatanleger nötige Transparenz schaffen. Erst wenn die Bereiche „Recherche“ und „Promotion“ eindeutig getrennt sind, verfügt auch der gutgläubige Kleinanleger über ausgewogene Chancen am Aktienmarkt.


Oktober 18, 2006

4 Gedanken zu „Auf den Spuren der Manipulatoren: Ist Tiro Holding ein echter Highflyer?

  1. Nico Popp Beitragsautor

    Spams sind Spams und als solche mehr oder weniger zu erkennen. Diese professionell aufgemachten Gratis-Analysen nerven deutlich mehr. Wenn ich nach Begriffen wie „Tiro Holding“ lokal suche, finde ich bestimmt 15 eMails zu diesem Thema…alles kostenlose „Analysen“.

    Antworten
  2. Juergen

    Ja…leidiges Thema…und ich hab sogar schon Spams bekommen, in denen direkt drin steht, dass dafür bezahlt wurde! Siehe Beispiel Vision Energy

    Gruss,
    Juergen

    Antworten
  3. Pingback: BaFin-Ermittlungen gegen kostenlosen Aktien-Newsletter: Deutscher Investment Report im Visier von Presse und Behörden » Aktien-Blog

  4. Delebypeoxype

    Hello, I am new to this forum so this is my very first post, happy to mee you all. Does anybody know how to perform pokies on-line? Exclusively I am seeking to perform a game known as 50 lions. It is one particular of the most common slot machine games obtainable these days.
    So if you know in which I can find this I will appreciate your aid. Thanks!

    50 lions free download

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.