Chartanalyse: Droht bei Volkswagen der Abverkauf?


Umkehrsignal: Die Volkswagen-Aktie hat sich auf ihrem Höhenflug den Kopf gestoßenDas Analyseportal Handelstag24 rechnet damit, dass die Aktie von Volkswagen in den kommenden Tagen konsolidiert. Erstes Signal einer solchen Konsolidierung sei der Abverkauf während des gestrigen Handelstages. Zunächst stieg die Volkswagen-Aktie deutlich an und notierte klar im Plus, konnte ihre Gewinne dann aber nicht halten und rutschte nur Stunden nach dem Anstieg ins Minus. Im Kerzenchart ergibt ein solcher Handelstag eine Verlust-Kerze mit langem Docht oberhalb des Kerzenkörpers – für Chartanalysten ein Umkehrsignal.

Dennoch sieht Hermann Köckemann von Handelstag24 die Aktie von Volkswagen noch lange nicht vor schweren Zeiten. Zwar liege das erste Konsolidierungs-Ziel zwischen 154,35 und 155,95 Euro, doch befände sich selbst dieses Ziel noch innerhalb des intakten Aufwärtstrends der Aktie. Selbst ein Rücksetzer auf 149,90 Euro sei noch unproblematisch, da das übergeordnete Chartbild positiv sei. Erst wenn Volkswagen aus dem bestehenden Aufwärtstrend ausbreche und auf Schlusskursbasis außerhalb des Trends notiere, bestehe die Gefahr deutlicher Abverkäufe, so Köckemann.


Aktien-Info

VOLKSWAGEN AG
WKN: 766400
ISIN: DE0007664005
Herkunft: Deutschland
Branche: Fahrzeuge
Nachrichten:  VOLKSWAGEN AG

Die Aktien-Informationen und Marktdaten stammen von finanznachrichten.de.
November 1, 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.