Bitcoin Revolution: Erfahrungen und ausführlicher Test

Das steigende Interesse der Privatanleger an digitalen Währungen ist mitunter auch ein Grund, warum die Zahl jener Anbieter steigt, die sogenannte Krypto Roboter zur Verfügung stellen. Das Interesse am Kryptomarkt ist deutlich gestiegen, jedoch hat nur ein Bruchteil ein Hintergrundwissen, sodass es oft sehr schwer ist, die einzelnen Entwicklungen zu verstehen. Vor allem ist der Kryptomarkt derart volatil, sodass es immer wieder nach oben wie auch nach unten gehen kann. Das heißt, es ist keinesfalls eine Seltenheit, dass der Bitcoin um 500 US Dollar abstürzt und dann wieder um 300 US Dollar zulegt.

Wer mit der digitalen Währung spekulieren will, der wird früher oder später sicher auf den bekannten Bot Bitcoin Revolution stoßen. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die damit wirbt, dass man selbst ohne Hintergrundwissen hohe Summen gewinnen kann. Wir haben den Robot getestet.

Was ist Bitcoin Revolution?

Bei Bitcoin Revolution handelt es sich um eine Plattform, die mit einem Trading-Algorithmus arbeitet. Vereinfacht gesagt: Der Trading-Bot ersetzt den Trader aus Fleisch und Blut.

Das heißt, der Bot analysiert die diversen Daten des Kryptomarkts, berücksichtigt etwaige Chartanalysen und öffnet bzw. schließt in weiterer Folge Positionen.

Bevor man sich für eine entsprechende Plattform entscheidet, sollte jedoch im Vorfeld überprüft werden, ob es sich um einen seriösen oder doch eher zu hinterfragenden Anbieter handelt. Denn die Zahl der Anbieter ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen – die Wahrscheinlichkeit, dass es also ein paar „schwarze Schafe“ gibt, die kein Interesse am Erfolg des Kunden haben, sondern nur an seinen Einlagen interessiert sind, ist also durchaus hoch.

 

So funktioniert Bitcoin Revolution

Bitcoin Revolution wird über eine gewöhnliche Handelsplattform gestartet. Der Trading Bot ist direkt mit der Plattform verknüpft. Es genügt am Ende nur ein Mausklick, damit der Bot dann die Kursverläufe scannt, analysiert und in weiterer Folge die Entscheidungen trifft, wann  Positionen geöffnet oder geschlossen  werden sollen.

  • Aufgrund der Tatsache, dass hier ein Bot die Rolle des Traders übernommen hat, muss der Nutzer kaum noch Zeit aufwenden, um am neuesten Stand der Dinge bleiben zu können.

Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Anfänger, die noch nie etwas mit Kryptowährungen oder derartigen Plattformen zu tun hatten, sollten sich nicht blenden lassen – Gewinne sind zwar möglich, jedoch keinesfalls garantiert. Wer sein ganzes Erspartes investiert, der muss sich durchaus bewusst sein, dass sich der Markt auch in die andere Richtung bewegen kann. Das würde in weiterer Folge den Verlust – im schlimmsten Fall sogar einen Totalverlust – bedeuten.

  • Wichtig ist, dass man sich im Vorfeld die Frage stellt, wie hoch der zu investierende Kapitalbetrag sein soll. Natürlich ist die Mindesteinzahlung, die bei 250 Euro liegt, einzubezahlen, aber selbstverständlich können auch wesentlich höhere Beträge investiert werden.
  • Außerdem müssen zu Beginn die Parameter festgelegt werden. Denn man darf nicht glauben, dass der Bot komplett selbständig agiert. Das Programm orientiert sich sehr wohl an einem vom Trader geschaffenen Rahmen.
Das heißt, man könnte durchaus auf die Idee kommen, dass man selbst für Gewinn wie Verlust verantwortlich ist.

Mit dieser Sichtweise könnten auch zahlreiche negative Kommentare, die aber nicht ausschließlich Bitcoin Revolution betreffen, sondern auch Anbieter wie Bitcoin Code, Bitcoin Future oder Bitcoin Profit, entkräftet werden.

Die Anmeldung

Hat man sich für Bitcoin Revolution entschieden, so geht es zunächst um die Registrierung.

Schritt Nummer 1: Die Registrierung

Der Registrierungsprozess ist schnell und zudem auch völlig kostenlos. Hat man die Webseite aufgerufen, so findet sich auf dem Startbildschirm bereits das Anmeldeformular. Nun müssen in weiterer Folge nur die persönlichen Daten – also Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse wie die Telefonnummer – angegeben werden.

Somit ist der Registrierungsprozess auch schon abgeschlossen. Das Konto ist nun eröffnet.

Schritt Nummer 2: Die Einzahlung

Der Mindestbetrag, der hier einbezahlt werden muss, liegt bei 250 Euro. Je nach Einzahlungsmethode steht der Betrag dann nach ein paar Sekunden oder erst nach zwei bis drei Werktagen zur Verfügung.

Auch wenn es verlockend sein mag, so ist es doch ratsam, nicht gleich zu Beginn eine hohe Summe einzuzahlen – höhere Einzahlungen können, sofern man zu dem Ergebnis gekommen ist, gut mit Bitcoin Revolution umgehen zu können, noch immer vorgenommen werden.

Schritt Nummer 3: Der Handel

Ist das Geld auf dem Nutzerkonto vorhanden, so kann man bereits die wichtigsten Einstellungen zum Handel vornehmen, wie beispielsweise die Höhe des gewünschten Handelsbetrags oder die präferierte Kryptowährung.

Danach gibt man dem Trading Bot das Startsignal. In weiterer Folge wird der Bot dann Positionen eröffnen wie schließen. Stellt man fest, dass die Gewinne ausbleiben, sollte man den Bot stoppen und an den Parametern schrauben.

Seriös oder Betrug?

Sucht man im Internet nach Test- wie auch Erfahrungsberichten, so wird man nicht nur positive Beiträge finden. Selbstverständlich gibt es auch einige Kritiker, die sogar der Meinung sind, hinter Bitcoin Revolution würden sich Betrüger befinden. Warum es zu diesen negativen Beiträgen kommt?

  • Die Parameter sind von Seiten des Traders einzustellen. Das heißt, am Ende ist also der Trader dafür verantwortlich, wie sich der Trading Bot verhält.
  • Viele Anfänger wissen nicht, welche Chancen und Risiken der Kryptomarkt mit sich bringt. Die Enttäuschung ist dann natürlich groß, wenn es keine Gewinne gibt, sondern ausschließlich nur Verluste verbucht werden müssen.

Auch der Umstand, dass sich auf der Homepage keine Informationen zu dem im Hintergrund agierenden Team finden, mag zwar für Kritik sorgen, ist aber branchenüblich. Nur die wenigsten Anbieter haben auf der Homepage ihr Team vorgestellt; in der Regel bleiben die Finanzexperten lieber bedeckt.

Die Vor- und Nachteile

  • Folgt man den Angaben von Bitcoin Revolution, so ist die automatische Handelssoftware um 0,01 Sekunden schneller als die Bots der Konkurrenten. Das mag auf den ersten Blick zwar kein großer zeitlicher Unterschied sein, ist jedoch entscheidend, wenn es um die Gewinnmaximierung geht.
  • Bitcoin Revolution spricht nicht nur Profis an, sondern versucht auch Anfänger zu gewinnen. So liegt die Mindestsumme, die zu Beginn einbezahlt werden muss, bei gerade einmal 250 Euro.
  • Zu beachten ist, dass es aber ein paar kritische Stimmen gibt, die der Meinung sind, es handle sich hier um Scam. Auch wenn diverse Testergebnisse eine andere Sprache sprechen, so muss man dennoch, und das vor allem als Anfänger, vorsichtig sein.
Vor allem auch deshalb, weil Gewinne nicht garantiert sind. Zu glauben, dass man durch die Unterstützung des Trading Bots auf jeden Fall reich wird, wäre sehr wohl fatal. Wer über Bitcoin Revolution Geld investiert, der sollte auch immer damit rechnen, Geld verlieren zu können.

Das Fazit

Bei Bitcoin Revolution handelt es sich um eine recht gute Software, die den Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Hier darf man sich tatsächlich über eine  nicht zu unterschätzende Unterstützung  freuen. Jedoch ist es ratsam, wenn man zumindest weiß, was digitale Währungen sind und welche Entscheidungen einen Einfluss auf den Markt haben können.

Wie gesagt: Der Trading Bot ist eine Hilfe, orientiert sich aber immer an den Parametern, die zu Beginn vom Trader festgelegt wurden und die Rahmenbedingungen für den Bot darstellen. Sind diese falsch konfiguriert, so ist der Verlust vorprogrammiert.

Unser Testergebnis: Kein Anzeichen auf einen Betrug.

Fazit: Bitcoin Revolution ist ein branchenüblicher Krypto Robot, mit dem man durchaus hohe Gewinne erzielen kann. Dafür benötigt es aber zumindest ein paar Marktkenntnisse sowie ein Fünkchen Glück.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und ebenfalls sein Glück mit dem automatischen Trading probieren möchte, dem empfehlen wir die moderate Investition von 250 Euro. Dies ist genug, um ordentliche Ergebnisse zu erzielen aber nicht so viel, um sich im Zweifelsfall komplett finanziell zu ruinieren. Perfekt also für Anfänger und Fortgeschrittene!

Über den Autor

Chefredakteur at | + posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.