Bligg Bitcoin System – Hat der Rapper investiert?

Wer kennt ihn nicht? Den kecken Rapper aus der Schweiz, der mit Hits wie «Volksmusigg» und «Rosalie» bekannt wurde. Seit 2007 hat Bligg schon einige Schlagzeilen gemacht, nicht immer jedoch ging es da mit rechten Dingen zu.

So wurde Bligg auch schon mit Kryptorobotern in Verbindung gebracht, soll diese angeblich gelobt und promoted haben. Wir haben uns angeschaut, was sich hinter diesem Gerücht verbirgt und warum eine Investition in Kryptorobots tatsächlich eine gute Idee sein kann.

Das steckt dran an dem Gerücht

Auf Blick.ch soll Bligg ein Interview gegeben und Kryptowährungen gelobt haben. Es kursiert ebenfalls die Aussage, dass er persönlich viel Geld in gewisse Bitcoin Trading Robots investiert und damit hohe Gewinne gemacht hat.

Doch in Wirklichkeit hat de Rapper nie Werbung für Tradingbots gemacht hat. Das Gerücht entspricht also nicht der Wahrheit.

Hinter den Fake-News stecken die Betreiber von  unseriösen Kryptorobotern Genauso betrügerisch wie deren Plattform ist auch die Vorgehensweise bei den erfundenen Neuigkeiten. Fotos von Bligg wurden verwendet, ohne dass der Sänger seine Erlaubnis dazu gegeben hätte.

Eines ist gewiss: Dem angeblichen Anbieter eines Kryptoroboters, der mit Bligg wirbt, kehrt man am besten gleich den Rücken zu.

Soll man deswegen gleich alle Kryptoroboter in denselben Topf werfen? Natürlich nicht. Man muss bloss wissen, wie man die Spreu vom Weizen trennen kann. In den folgenden Absätzen werfen wir nun einen Blick auf 3 seriöse Betreiber von Bitcoin-Robotern, bei welchen sich eine Einzahlung für den automatisierten Handel mit Bitcoins lohnen kann.

Die bekanntesten Bitcoin Robots

Während man einen großen Bogen um die Robots machen sollte, die mit Bligg in Verbindung gebracht werden, kann man den folgenden 3 Anbietern ohne Probleme vertrauen:

Bitcoin Era

Bitcoin Era ist ein Trading-Roboter, der aufgrund eines Algorithmus selbständig Bitcoin-Trades ausführt. Die Software handelt  vollautomatisch Der Anleger zahlt einen Betrag ein und der Bot sorgt für den Rest.

Bitcoin Era handelt dabei nicht nur mit Bitcoins, sondern auch mit CFDs respektive «Contracts of Difference», sogenannte spekulative Finanzprodukte.

Wie funktioniert Bitcoin Era?

Das Programm macht sich die extremen Kursschwankungen von Kryptowährungen zunutze. Innert kürzester Zeit berechnet es Wahrscheinlichkeiten und reagiert postwendend auf Markttrends.

Der Roboter liegt bei seinen Einschätzungen zu Kursanstiegen oder -stürzen meistens richtig.

  • Sämtliche Transaktionen werden in Echtzeit abgewickelt und können auf dem Bildschirm mitverfolgt werden.
  • Die Software ist kostenlos und arbeitet rund um die Uhr. Sie kann deshalb viele Trades abwickeln und Gewinne erzielen.

Damit der automatische Modus wunschgemäss läuft, müssen noch Einstellungen über Parameter getätigt werden. So müssen beispielsweise die einzusetzenden Guthaben, Preise und Assets festgelegt werden.

Automatisiert handelt der Krypto-Robot nur im Auto-Modus. Anleger haben auch die Möglichkeit, das Heft selbst in die Hand zu nehmen und sämtliche Transaktionen eigenständig durchzuführen.

Es muss festgehalten werden, dass der Bot schlechte Marktlagen nicht erkennt, welche sich über einen längeren Zeitraum erstrecken. Auch gelingt es der automatischen Handelssoftware nicht immer, rechtzeitig auf die erheblichen Kursschwankungen zu reagieren, denen Kryptowährungen unterliegen.

Digitale Währungen sind nun einmal sehr volatil und auch der beste Trading-Roboter kann keine Gewinne garantieren. Ein Totalverlust eines Investments ist immer möglich. Dessen sollte man sich als Anleger stets bewusst sein, wenn man Geld auf einen Trading-Roboter einzahlt.

Was braucht es, um bei Bitcoin Era aktiv werden zu können?

Zur Anmeldung muss man sich auf der offiziellen Seite mit seinem Vor- und Nachnamen registrieren und eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer hinterlassen. Zudem braucht man ein Passwort, welches man auch vom Anbieter automatisch generieren lassen kann.

Um mit dem Traden beginnen zu können, braucht es noch eine Mindesteinzahlung von 250 Euro. Die Zahlung muss von einem Account kommen, der mit dem Namen des Bitcoin Era-Kontos übereinstimmen.

Obwohl sich ein Investment auf Bitcoin Era lohnen kann, scheint Bligg keinen Handel mit Kryptowährungen über diesen Bot vollzogen zu haben.

Bitcoin Revolution

Bitcoin Revolution ist der neuste Trading-Roboter auf dem Markt, der nichts anderes macht als Menschen auch: Er analysiert die Entwicklungen auf dem Kryptomarkt und trifft daraufhin Handelsentscheidungen – aber automatisch.

Die Plattform wickelt die Trades  über mehrere Broker  ab, die ihr zur Verfügung stehen. Als Anleger erteilt man Bitcoin Revolution also den Auftrag, den Handel mit CFD Papieren automatisch auszuführen.

Wie funktioniert Bitcoin Revolution?

Aufgrund eines Algorithmus errechnet der Trading-Bot Markttrends und Kurse mit einer Genauigkeit von 99,4%, wenn die Angaben des Software-Anbieters denn so stimmen.

  • Die Software wurde für Investoren aus allen Bereichen entwickelt und bietet daher eine leicht bedienbare Benutzeroberfläche.

Der Bot hat nicht viele Features, er benötigt aber auch nicht viele. Wenn er Kurssteigerungen vermutet, wird er kaufen. Wenn er eher an Kursstürze glaubt, wird er verkaufen.

Wichtig sind deshalb die Einstellungen, mit welchen man dem Programm sagt, nach welchen Richtlinien es handeln soll. Beim Auto-Trading setzt man beispielsweise fest, wie viele Trades zu tätigen sind und welchen Betrag pro Trade man investieren möchte.

Andere Trading-Bots erfordern ein gesondertes Wallet, Bitcoin Revolution hingegen nicht. Dies, weil die Bitcoin Revolution mit CFDs handelt, welche nicht zum effektiven Basiswert erworben werden.

Die Trading-Software greift auf umfassende Datenbanken zu und macht sich moderne Algorithmen zunutze. Die Kursverläufe können bei Bedarf auch gescannt und analysiert werden. Der Nutzer kann demzufolge Trades auch manuell setzen und in den Algorithmus eingreifen.

Auch an dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass digitale Währungen sehr volatil sind und auch der beste Trading-Roboter keine Gewinne garantieren kann. Ein Totalverlust eines Investments ist immer möglich. Dessen sollte man sich als Anleger stets bewusst sein, wenn man Geld auf einen Trading-Roboter einzahlt.

Was braucht es, um bei Bitcoin Revolution aktiv werden zu können?

Anmelden kann mach sich mühelos und kostenlos in drei schnellen Schritten. Als erstes erstellt man ein Nutzerkonto und gibt seinen Vor- und Nachnamen sowie seine E-Mail-Adresse bekannt, die per Link noch verifiziert werden muss. Die Angabe der Telefonnummer ist optional; sie wird denn auch nicht verifiziert.

Um den Anmeldeprozess abzuschliessen, muss man noch die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.

Um mit dem Handel beginnen zu können, muss man noch eine Einzahlung von mindestens 250 EUR vornehmen. Diese läuft über den renommierten Broker namens eMarkets Trade, welcher mit Bitcoin Revolution zusammenarbeitet.

Wie dem auch sei, Bligg hat jedenfalls kein Geld auf Bitcoin Revolution investiert.

Bitcoin Trader

Bitcoin Trader ist ein Bitcoin Robot, also ein Trading Roboter, der die Handelsentscheidungen aufgrund von Algorithmen automatisch übernimmt. Selbständig analysiert der Trading Robot Charts und die Gegebenheiten des Marktes.

So sollen Prozesse automatisiert und Gewinne ohne grossen Aufwand erzielt werden können – auch von Tradern, die mit der Materie noch nicht sehr vertraut sind.

Die Kryptowährungs- und Online-Investitionssoftware benötigt dafür weder die Erfahrung noch das Wissen eines Nutzers. Sie wurde so optimiert, dass Menschen mit jeglichem Hintergrund sie nutzen können.

Wie funktioniert Bitcoin Trader?

Wie Menschen ist auch der Bitcoin Trader ständig auf der Suche nach Trading-Signalen. Der Roboter trifft seine Entscheidungen aber automatisch aufgrund von Daten und benötigt dafür keinen manuellen Einsatz von Kryptowährungen.

  • Bitcoin Trader nimmt Investoren viel Arbeit ab, indem der Kryptoroboter mithilfe des Algorithmus nach Trading-Signalen sucht und den Handel mit Positionen auf dem unregulierten Kryptomarkt automatisiert – zu jeder Tages- und Nachtzeit.
  • Für einen Normalsterblichen wäre es unmöglich, derart schnell auf Chancen zu reagieren und die Trades rund um die Uhr abzuwickeln.

Was braucht es, um bei Bitcoin Trader aktiv werden zu können?

Um ein Tradingkonto zu eröffnen registriert man sich mit seinem Vor- und Nachnamen sowie seiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Danach tätigt man die Mindesteinzahlung von 250 EUR und nimmt die Einstellungen vor, um mit dem automatisierten Handel zu beginnen.

Auch bei Bitcoin Trader können Gewinne wegen der Volatilität des Kryptomarkts nicht garantiert werden. Zudem hat Bligg auch bei diesem Anbieter kein Geld investiert.

Welche Schlüsse lassen sich ziehen?

Sowohl Bligg selber als auch die Zeitung «Blick» haben sich von Interviews mit dem Sänger im Zusammenhang mit Trading-Robotern distanziert.

Das heißt aber nicht, dass Krypto Robots generell zu meiden sind. Man muss sich vorab genau überlegen, in welchen Bot man investieren möchte. Entscheidet man sich aber für einen seriösen Anbieter, können durchaus hohe Gewinne erzielt werden.

Über den Autor

Chefredakteur at | + posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.