Archiv der Kategorie: Uran

Uran ist der Bullenmarkt schlechthin. Angesichts des Klimawandels und des immer knapper werdenden Angebots sind diese Anlagen interessant. Da die Preise für Öl und Gas kontinuierlich steigen, halten Anleger Ausschau nach alternativen Energierohstoffen. Uran ist eine sehr effiziente Energiequelle und ist klimafreundlicher als Kohlekraftwerke. Da alternative Energien noch immer nicht ausgereift sind und den Energiebedarf der stetig wachsenden Weltbevölkerung nicht stillen können, setzen insbesondere Schwellenländer auf Kernenergie und treiben den Uran-Preis so weiter nach oben.

Es braut sich was zusammen: Wer kommt Rio Tinto als Weißer Ritter zu Hilfe?

Der Übernahmepoker rund um den britisch-australischen Rohstoffkonzern Rio Tinto entwickelt immer mehr zum Bieterkampf. Nachdem sich Anfang des Monats mit Alcoa und Chinalco zwei Unternehmen mit zwölf Prozent an Rio Tinto beteiligt haben, erhöhte Interessent BHP Billiton sein erstes Übernahmeangebot von drei eigenen Aktien pro Rio-Tinto-Anteil auf 3,4 Anteilsscheine. Trotz des höheren Angebots riet Rio Tinto seinen Aktionären dazu, die Offerte abzulehnen. Gerüchte besagen, dass ein Konsortium aus chinesischen und us-amerikanischen Investoren Rio Tinto als “Weißer Ritter” zu Hilfe kommen könnte. Weiterlesen

Rio-Tinto-Übernahme bis 6. Februar? BHP Billiton soll sich bereits Kredite über 70 Milliarden US-Dollar gesichert haben

Das “Übernahme-Gerangel” um Rio Tinto spitzt sich weiter zu. Nachdem britische Kartellrechtsbehörden dem Interessenten BHP Billiton eine letzte Frist für ein offizielles Übernahmeangebot bis 6. Februar gesetzt haben, soll BHP nun bereits Geldgeber für eine mögliche Übernahme gewonnen haben. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen sollen Citigroup, Goldman Sachs, JBWere, Barclays, UBS, HSBC, Santander und Merrill Lynch insgesamt bis zu 70 Milliarden US-Dollar für die Transaktion bereitstellen. Verbessert BHP Billiton die eigene Offerte nicht bis zur vorgegebenen Frist, kann der Rohstoffkonzern innerhalb von sechs Monaten kein weiteres Angebot für Rio Tinto abgeben. Weiterlesen

Rio Tinto weiterhin zuversichtlich für 2008: Kommt nun das offizielle Übernahmeangebot von BHP Billiton?

Die Marktturbulenzen der vergangenen Tage sind auch an Rohstofftiteln nicht spurlos vorbei gegangen. Dennoch zeigte sich Rohstoff-Produzent Rio Tinto zuletzt aufgrund der hohen Nachfrage aus Entwicklungs- und Schwellenländern für das bevorstehende Geschäftsjahr optimistisch. Dieser positive Ausblick wird heute zudem von weiteren Übernahmegerüchten um die Bergbaugesellschaft Rio Tinto bestätigt: Demnach soll Konkurrent BHP Billiton bald ein offizielles Angebot für die britische Gesellschaft abgeben.

“Valencia-Mine denkt an Übermorgen”: Forsys Metals investiert in die Umwelt und geht an die namibische Börse

Forsys Metals gilt trotz der Kursverluste aller Uran-Aktien innerhalb der vergangenen Monate noch immer als chancenreiches Investment. Der kanadische Explorer, der in Namibia unweit der bereits bestehenden Rössing-Mine sein Valencia-Projekt entwickelt, setzt sich bereits heute für die Wiederherstellung der Fauna nach Schließung der Mine ein. Wie das namibische Blatt “Allgemeine Zeitung” berichtet, sollen seltene Pflanzenarten vor Baubeginn der Valencia-Mine im Mai 2008 umgebettet, sowie Samen eingesammelt werden, um den Urzustand nach der elfjährigen Laufzeit von Valencia wieder herstellen zu können. Weiterlesen

Ölsand und Ölschiefer sind keine Lösung: Bundesanstalt sieht Peak Oil im Jahr 2020

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) rechnet damit, dass bei Öl bis zum Jahr 2020 die maximale Fördermenge erreicht wird. Nach dem so genannten Peak Oil geht die jährliche Produktion zurück und das Angebotsdefizit muss durch alternative Energieträger wie Erdgas, Kohle oder Biomasse ersetzt werden. Bemerkenswert ist auch, dass die BGR die jährliche Öl-Produktion aus Ölsanden und Ölschiefer bis zum Jahr 2020 lediglich bei zehn Prozent der Gesamtproduktion sieht und nicht damit rechnet, dass nicht-konventionelles Erdöl den Angebotsrückgang bei herkömmlich gefördertem Erdöl kompensieren kann. Kurzstudie Reserven, Ressourcen und Verfügbarkeit von Energierohstoffen zum PDF-Download. (3,7 MB)

Neue Studie des Weltenergierats: Energiehunger kann sich bis 2050 verdoppeln

Wie Spiegel-Online berichtet, wird der weltweite Energiebedarf nach Einschätzung des Weltenergierats (WEC) bis zum Jahr 2050 um siebzig bis hundert Prozent zunehmen. Dies hätte deutliche Preissteigerungen bei Energierohstoffen und Energiepreisen zur Folge: Die Preise für Öl, Gas, Kohle oder Uran werden laut der WEC-Prognose bis zum Jahr 2050 deutlich anziehen. Weiterlesen

Rio-Tinto-Aktionäre dürfen bereits feiern: BHP Billiton will Rio Tinto – um jeden Preis?

In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu spektakulären Übernahmen in der Rohstoff-Branche. Auch über die “Elefantenhochzeit” zwischen den Bergbaugiganten Rio Tinto und BHP Billiton wird seit Monaten gemunkelt. Nun hat BHP Billiton ein Übernahmeangebot für Rio Tinto abgegeben und dem Rohstoffkonzern mit Sitz in Australien und Großbritannien pro Aktie drei eigene Anteilsscheine geboten. Weiterlesen

“Positiv für Uran-Aktien”: Uranium One revidiert Produktionspläne 2008

Das kanadische Investmenthaus Canaccord sieht eine weitere Verknappung des weltweiten Uran-Angebots. Produzent Uranium One habe seine Prognosen für 2008 revidiert und erwarte nunmehr eine Produktion von 4,6 Millionen Pfund nachdem zuvor 7,4 Millionen Pfund geplant waren. Der Grund für den Rückgang sei in erster Linie die Verknappung des Angebots bei Schwefelsäure. Canaccord wertet die Unternehmensmeldung von Uranium One für Uran-Aktien positiv. Vor allem die Papiere von Cameco, Denison Mines und Paladin Resources seien zu beachten, so die Analysten.

Auf zu alten Kursen? Personalentscheidung beflügelt Forsys Metals

Aktionäre von Forsys Metals dürften sich angesichts der Kurssteigerungen der vergangenen Tage an das erste Quartal dieses Jahres erinnert fühlen. Damals hatte sich der Wert innerhalb von Monaten vervielfacht. Nun macht es den Eindruck, als sei die Durststrecke bei Forsys Metals beendet: Heute bricht die Aktie aus der seit August anhaltenden Seitwärtsbewegung aus und notiert aktuell bei 3,22 Euro. Noch vor sechs Handelstagen schickte sich der Wert an, die Zwei-Euro-Marke zu testen. Weiterlesen

Enttäuschung bei Aktionären: Forsys Metals mit Bohrergebnissen von der Joly-Zone

Aktionäre von Forsys Metals haben schwierige Zeiten hinter sich: Nachdem die Aktie Höchstkurse bei 6,80 Euro erreichen konnte, begann der stetige Kursverfall, der im August knapp unter zwei Euro endete. Seitdem konnte sich Forsys Metals wieder erholen und kratzte zeitweise sogar wieder an der Drei-Euro-Marke. Gestern veröffentlichte das Unternehmen erste Bohrergebnisse der Joly Zone, eines bisher nicht explorierten Bereichs, der sich rund 1500 Meter nördlich der Valencia-Lagerstätte befindet. Voruntersuchungen hatten vermuten lassen, dass in diesem Bereich höhergradige Uran-Vorkommen liegen. Die gestrigen Ergebnisse bestätigen diese Hoffnungen nicht. Vielmehr liegen die Resultate im Bereich der Valencia-Liegenschaft, für die bereits wirtschaftlich nutzbare Reserven von 41,4 Millionen Pfund Uran (“measured & indicated”) festgestellt wurden. Weiterlesen