Dietrich Mateschitz Bitcoin System – Hat der Unternehmer investiert?

Der Macher von Red Bull ist mittlerweile weltbekannt: Dietrich Mateschitz, oder auch Didi Mateschitz genannt. Der Mitgründer des berühmten Unternehmens ist heute sogar Milliardär. Es verwundert daher nicht, dass sein Name wie auch sein Gesicht ein gefundenes Fressen für Betrüger ist.

So soll Didi Mateschitz angeblich auch einen Kryptoroboter zum schnellen Geld durch Bitcoin-Trading genutzt haben. Doch stimmt das wirklich? Hat der Unternehmer wirklich ein Teil seines Vermögens mit Bitcoin Handel verdient? Wir haben uns diese Frage etwas genauer angeschaut.

Hat Dietrich Mateschitz wirklich in Bitcoin investiert?

Nicht nur über Dietrich Mateschitz, sondern auch über andere Prominente, wie beispielsweise Thomas Gottschalk oder Bligg, kursieren die Gerüchte, dass sie ihr Geld in Trading Roboter investiert haben. Allerdings gibt es keine Nachweise, dass Mateschitz tatsächlich Bitcoins über Kryptoroboter gehandelt hat.  Die News sind folglich Fake!  

Doch wozu die Gerüchte? Damit wollen Schwindler gutgläubige Kunden zu einer Einzahlung auf deren «Wundersoftware» bewegen.

Denn wenn Prominente den Anbietern vertrauen, dann müssen ie ja schließlich legitim sein – so die Annahme. Deshalb wurden viele Partnerschaften mit bekannten Gesichtern frei erfunden.

Soll man deswegen alle Bitcoin Roboter in denselben Topf werfen? Natürlich nicht. Man muss bloß wissen, welche Trading-Bots zuverlässig sind. Deshalb haben wir einen Blick auf drei bekannte Anbieter geworfen, und diese analysiert.

Welche Bitcoin Robots sind seriös?

Die folgenden drei Bitcoin Robots sind bereits seit längerer Zeit auf dem Markt und bei Anfängern, als auch fortgeschrittenen Tradern durchaus beliebt:

Bitcoin Code

Bitcoin Code ist ein Trading-Bot, der den Handel mit Bitcoins selbständig und automatisch regelt. Die seit Beginn des letzten Jahres existierende Handelssoftware verspricht ein gewinnbringendes Investment in Bitcoin, vollständig automatisiert.

Wie funktioniert Bitcoin Code?

Bitcoin Code setzt durch einen Algorithmus jeden Trade möglichst gewinnbringend ein. Der Algorithmus übernimmt die Handelsentscheidungen unter Berücksichtigung der Nutzereinstellungen.

Die Software öffnet und schliesst viele Positionen in sekundenschnelle. Durch die Summe dieser zahlreichen kleinen Trades können hohe Gewinne erzielt werden.

Bitcoin Code respektive sein Algorithmus arbeitet nach dem  Stoßprinzip Positionen werden stossweise ein- und wiederverkauft. Dies sind Handelsaktivitäten, die über den Robot genau entgegen der Aktionen laufen, welche die Mehrheit der Investoren auslöst. Die Software kauft also dann ein, wenn viele Leute verkaufen:

  • Verkauft wird bei einem Kaufdruck, da dann der Preis steigt.
  • Eingekauft wird bei günstigen Preisen, wenn viele Leute am Verkaufen sind.

Was braucht es, um bei Bitcoin Code aktiv werden zu können?

Als erstes muss man sich anmelden und seinen Namen und E-Mail-Adresse, Passwort, Land und Telefonnummer angeben, um ein Konto zu eröffnen.

Nach der Anmeldung kann man umgehend auf die Software zugreifen. Man kann entweder direkt mit dem Traden beginnen oder den Bitcoin Code zuerst mit dem Demokonto kennenlernen.

Mit einer Tour erhält man im Demokonto schnelle Übersichten zum Gesamtgewinn, dem Gesamtsaldo und der Anzahl Handelskonti. So bleibt Bitcoin Code transparent. Es ist möglich, zwischen dem Live-Konto und dem Demokonto hin- und herzuwechseln. Die direkten Links dazu befinden sich im Menü.

Wenn man bereit fürs Handeln ist, muss man zuerst eine Einzahlung von mindestens 250 Euro vornehmen. Bitcoin Code akzeptiert Kreditkarten, aber kein Paypal.

Bevor man mit dem Traden beginnt, sollte man zuerst noch ein paar Einstellungen vornehmen. Beispielsweise kann der Anlagebetrag festgelegt werden, wann ein Profit realisiert werden soll, wie viele Trades man pro Tag höchstens vornehmen will, ob man das Währungspaar Bitcoin-EUR oder Bitcoin-USD wünscht oder am liebsten beide haben möchte, und noch vieles mehr.

Bitcoin Code kann wegen der Volatilität des Kryptomarkts aber keine Gewinne garantieren, der Totalverlust eines Investments ist immer möglich. Auch renommierte Broker fahren nicht ausschliesslich Gewinne ein.

Bitcoin Trader

Auch Bitcoin Trader ist ein Trading Roboter, der die Handelsentscheidungen aufgrund von Algorithmen automatisch übernimmt. Selbständig analysiert der Trading-Bot Charts und die Gegebenheiten des Marktes.

So sollen Prozesse automatisiert und Gewinne ohne großen Aufwand erzielt werden können – auch von Tradern, die mit der Materie noch nicht sehr vertraut sind.

Die Kryptowährungs- und Online-Investitionssoftware benötigt dafür  weder die Erfahrung noch das Wissen eines Nutzers.  Sie wurde so optimiert, dass Menschen mit jeglichem Hintergrund sie nutzen können.

Wie funktioniert Bitcoin Trader?

Wie Menschen ist auch der Bitcoin Trader ständig auf der Suche nach Trading-Signalen. Der Roboter trifft seine Entscheidungen aber automatisch aufgrund von Daten und benötigt dafür keinen manuellen Einsatz von Kryptowährungen.

  • Bitcoin Trader nimmt Investoren viel Arbeit ab, indem der Kryptoroboter mithilfe des Algorithmus nach Trading-Signalen sucht und den Handel mit Positionen auf dem unregulierten Kryptomarkt automatisiert – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Für einen Normalsterblichen wäre es unmöglich, derart schnell auf Chancen zu reagieren und die Trades rund um die Uhr abzuwickeln.

Was braucht es, um bei Bitcoin Trader aktiv werden zu können?

Um ein Tradingkonto zu eröffnen registriert man sich mit seinem Vor- und Nachnamen sowie seiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Eine Verifizierung der Daten erfolgt nicht.

Danach tätigt man die branchenübliche Mindesteinzahlung von 250 EUR und nimmt die Einstellungen vor, um mit dem automatisierten Handel zu beginnen.

Auch bei Bitcoin Trader können Gewinne wegen der Volatilität des Kryptomarkts nicht garantiert werden, der Totalverlust eines Investments ist immer möglich. Nicht einmal renommierte Broker fahren ausschließlich Gewinne ein.

Bitcoin Profit

Bitcoin Profit ist ein Kryptoroboter, der aufgrund von Algorithmen und ausgeklügelten mathematischen Codes Markttrends errechnet und selbständig Handelsentscheidungen trifft.

Bei dieser Software, welche die Entwicklung der digitalen Währungskurse im Auge behält, ist aber  auch ein manueller Modus möglich Bitcoin Profit mit seinem umfassenden Set von weltweiten Servern gilt als einer der schnellsten Signal-Provider auf dem Kryptomarkt und basiert auf dem Blockchain-Prinzip.

Die Handelsplattform kommt mit vielen Features daher und feiert auch deshalb mit der stetig steigenden Anzahl Nutzer große Erfolge.

Wie funktioniert Bitcoin Profit?

Der Bitcoin Profit-Handel erfolgt über den branchenetablierten GFC Investment Trader. Neue Nutzer können in der kostenlosen Demoversion Erfahrungen sammeln und sich mit der Materie vertraut machen.

  • Eine Besonderheit ist, dass man sich mit umfassenden Materialien zum Kryptohandel weiterbilden kann.

Bitcoin Profit kann sowohl im manuellen als auch im Assistenzmodus betrieben werden. Während Anfängern der Assistenzmodus empfohlen wird, können sich erfahrene Trader auch für den manuellen Modus entscheiden, mit welchem sie natürlich mehr Kontrolle über die Trades haben.

Im manuellen Modus erhalten die Investoren Signale, damit sie nicht 24 Stunden am Tag vor dem Computer sitzen müssen, aber trotzdem müssen sie selbst aktiv werden und entscheiden letztendlich selber. Der Assistenzmodus nimmt den Händlern diese Last ab und trifft die Tradingentscheidungen automatisch.

Was braucht es, um bei Bitcoin Profit aktiv werden zu können?

Um mit dem Handel über Bitcoin Profit beginnen zu können, registriert man sich mit seinem Vor- und Nachnamen, seiner E-Mail-Adresse sowie einer Telefonnummer. Das Formular ist SSL-verschlüsselt und sorgt nicht für unliebsame Überraschungen. Das Anmeldeformular findet man auf der offiziellen Webseite von Bitcoin Profit.

Ein zugewiesener Bitcoin Profit Makler wird den Trader kurz nach der Registrierung anrufen und erklären, welche Risikostufen zur Verfügung stehen und wie man das Risikomanagement mittels Einstellungen individuell anpassen kann. Die Kontaktaufnahme ist auch über WhatsApp möglich.

Um mit dem Trading beginnen zu können braucht man echtes Geld. Den Mindestbetrag von 250 Euro kann man per SEPA-Überweisung, Skrill, Karna oder gängige Kreditkarten einzahlen. Sobald der Betrag auf dem Konto ist, stehen alle Funktionen zur Verfügung. Man muss sich nur noch für eine Kontoart entscheiden und die Einstellungen vornehmen.

Bei Bitcoin Profit gibt es 6 unterschiedliche Trading-Lösungen, welche man einzeln oder alle gleichzeitig nutzen kann. Mit dem News-Bereich, dem Live-Trading-Feed und der Ergebnisliste bleibt man immer auf dem Laufenden.

Bei Fragen steht der 24/7-Support telefonisch oder per WhatsApp zur Verfügung.

Bitcoin Profit ist also eine sehr seriöse Plattform. Dennoch sind Gewinne nicht garantiert. Totalverluste der Investments sind immer möglich, denn Kryptomärkte sind und bleiben volatil.

Welche Schlüsse lassen sich ziehen?

Didi Mateschitz hat es als Milliardär gewiss nicht nötig, noch mehr abzusahnen. Daher überrascht es auch nicht, dass Didi kein Geld auf Kryptoroboter eingezahlt hat. Prominente werden immer wieder Opfer von Fake-News. Besonders wenn angeblich viel Geld gemacht werden kann, sollte man Abstand von der Plattform nehmen.

Bevor man Geld in einen Kryptoroboter investiert, sollte man sich zuerst ein Bild über den Anbieter verschaffen und sich von der Seriosität überzeugen. Wird der Anbieter für ersiös erachtet, so wie die drei hier vorgestellten Robots, kann eine Einzahlung des Mindestbetrags erfolgen.

 

Über den Autor

Chefredakteur at | + posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.