e-krona kaufen 2021– Was steckt hinter der neuen Kryptowährung?

Bitcoin, Ether, Litecoin – Kryptowährungen, mit denen nicht nur gerne spekuliert wird, sondern auch Einkäufe bezahlt werden. Auch wenn die Zahl der Akzeptanzstellen noch niedrig ist, so muss man jedoch sagen, dass in den letzten Jahren vermehrt die Top-Kryptowährungen in einigen Online Shops akzeptiert werden.

Mit e-krona soll in absehbarer Zeit eine weitere Kryptowährung hinzukommen. Denn hier handelt es sich um die offizielle Kryptowährung Schwedens. Noch befindet sich die digitale Währung in der Beta-Testphase, soll aber in absehbarer Zeit eine weitere Methode darstellen, um seine Einkäufe im Geschäft bezahlen zu können – das heißt, neben den schwedischen Kronen zum Einsatz kommen.

Was ist die e-krona Kryptowährung?

e-krona RiksbankBei e-krona handelt es sich um eine Kryptowährung. Der Unterschied gegenüber dem Bitcoin oder Ether? e-Krona wird, wenn die Beta-Testphase beendet wird, als offizielle Kryptowährung Schwedens vorgestellt und kann dann neben schwedischen Kronen zum Bezahlen genutzt werden.

Die Tatsache, dass man schon heute als zukünftige Zweitwährung wahrgenommen wird, mag für den starken Preisanstieg zu Beginn der Einführung von e-krona verantwortlich gewesen sein. Denn wenige Wochen nach der Einstiegsnotierung stieg der Preis um das Fünffache.

Und wer sich mit den aktuellen Prognosen auseinandersetzt, der wird bemerken, dass noch weitere Höhenflüge möglich sind.

Was ist die eKrona Plattform?

eKrona ist eine Plattform, die es möglich macht, mit e-krona, der schwedischen Kryptowährung, zu arbeiten. Unterstützt wird man, sofern man das wünscht, von einem Trading Bot. Hier kann aber auch manuell gehandelt werden.

Auf Basis verschiedener durchgeführter Analysen kann der Trading Bot die Positionen in der Art und Weise eröffnen wie schließen, sodass letztlich der maximale Gewinn eingefahren werden kann. Da hier mit neuesten Technologien wie komplexen Algorithmen gearbeitet wird, haben all jene Trader einen Vorteil, die dem Trading Bot das Vertrauen schenken und ihn als Unterstützung in Anspruch nehmen.

Dennoch gibt es keine Garantie auf Gewinne. Denn selbst mit dem multidimensionalen Algorithmus und der Tatsache, dass hier zahlreiche Indikatoren Berücksichtigung finden, kann der volatile Markt stets für Überraschungen sorgen.

eKrona Review – Das Wichtigste in Kürze

eKrona kaufenBefasst man sich mit der Kryptowährung e-krona, so wird man unweigerlich mit eKrona in Berührung kommen. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die einen Trading Bot betreibt, der sodann den Markt analysiert und Trades platziert, damit der Kunde den maximalen Gewinn verbuchen kann.

Wichtig ist, dass man berücksichtigt, dass eKrona der autorisierte Distributor ist – wer mit e-Krona arbeiten will, der muss das über die eKrona Plattform machen. Aber wieso sollte man sich für die Plattform eKrona entscheiden?

  • Der Trading Bot analysiert den Markt – und beobachtet ihn zudem 24 Stunden lang. Und das für sieben Tage die Woche. Hier kann kein Trader aus Fleisch und Blut mithalten.
  • Im Zuge der Analysen erkennt der Trading Bot fast jeden Trend und kann entsprechend Trades eröffnen oder wieder schließen. Immer mit dem Ziel, den maximalen Gewinn für den Trader zu erzielen.

Zu beachten ist, dass es natürlich nicht ganz ungefährlich ist, wenn man sich für eKrona entscheidet. Denn auch wenn man durch das Marketing meinen könnte, hier sind keine Verluste möglich, gibt es auch keine Gewinngarantie – daher ist es ratsam, stets nur frei zur Verfügung stehendes Geld zu investieren.

Wie funktioniert die eKrona Plattform?

Die Kryptowährung basiert auf der Distributed Ledger Technologie. DLT – so die Abkürzung – ist eine Variante der Blockchain-Technologie. e-krona steht im Netzwerk als Token zur Verfügung. Die Erstellung der Coins erfolgt durch die Riksbank, einer Bank in Schweden. Die Bank stellt die Token nicht nur zur Verfügung, sondern verteilt diese und zerstört diese sodann auch.

Zu den Netzwerkteilnehmern gehören Institutionen wie Banken, die über einen Node verfügen. Das bedeutet, diese Institutionen sind in der Lage, die digitalen Münzen an die Öffentlichkeit zu verteilen. Wer e-krona erhält, bewahrt diese dann im Portemonnaie auf.

eKrona Plattform

Nach Beendigung der Testphase wird geplant, dass sodann mit den Coins im digitalen Portemonnaie im Laden bezahlt werden kann. Noch gibt es aber keinerlei Informationen, wann e-Krona als offizielles Zahlungsmittel vorgestellt werden wird. Die Präsentation wird jedoch dafür sorgen, dass der Preis bzw. Wert der Kryptowährung in die Höhe gehen wird – mitunter auch einen positiven Einfluss auf den gesamten Kryptomarkt haben kann.

e-krona kaufen Anleitung – Schritt für Schritt zum eKrona Konto

Ist man zu dem Ergebnis gekommen, man möchte in weiterer Folge mit e-krona arbeiten und will dafür die Handelsplattform eKrona nutzen, so muss ein Konto eröffnet werden. Vorweg ist anzumerken, dass die Registrierung hier keinerlei Schwierigkeiten verursachen wird.

Das deshalb, weil der Registrierungsprozess selbsterklärend ist und nach wenigen Augenblicken als abgeschlossen angesehen werden darf. Hier hat man bei eKrona penibel darauf geachtet, einen Vorgang einzubauen, der auch Anfänger vor keine Herausforderungen stellen wird.

Schritt 1: Die Registrierung

Auf der Startseite von eKrona findet man sodann gleich das Fenster für die Anmeldung. Der neue Kunde wird aufgefordert, ein paar persönliche Daten anzugeben. Dazu gehören unter anderem der Vor- wie der Nachname, die Adresse sowie die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse.

eKrona Anmeldung

Schritt 3: Die erste Einzahlung

Wurde die Registrierung abgeschlossen, so kann in weiterer Folge die erste Einzahlung vorgenommen werden. eKrona akzeptiert die Bezahlmethoden per Banküberweisung oder per Debit- wie Kreditkarte. Je nach gewählter Variante steht das Geld dann nach ein paar Tagen am Konto zur Verfügung.

Zu beachten ist, dass eKrona eine Mindesteinzahlungssumme in Höhe von 250 Euro vorschreibt. Dabei handelt es sich um einen in der Branche üblichen Betrag, der auch von weiteren Trading Bots im Kryptobereich verwendet wird, wie z.B. Cryptosoft, Bitcoin Revolution oder The News Spy.

Zudem ist der Mindestbetrag in Höhe von 250 Euro auch ein weiterer Hinweis, dass eKrona auch Anfänger ansprechen will. Denn es gibt sehr wohl Trading Bot-Anbieter, die hier deutlich höhere Mindestsummen vorschreiben, sodass Anfänger gleich zu Beginn verschreckt werden.

eKrona Einzahlung

Anzumerken ist, dass man zu Beginn nur die Mindestsumme einzahlen sollte. Nur dann, wenn man sodann erste gute Erfahrungen mit der Plattform gemacht hat und so für sich persönlich klären konnte, ob man mit dem Trading Bot zufrieden ist, mag es ratsam sein, höhere Beträge einzubezahlen bzw. zu investieren.

Bevor übrigens das Ersparte investiert wird, kann man über das kostenfreie Demokonto auch erst einmal völlig gefahrlos die Dienste ausprobieren – das heißt, mit dem Demokonto ist es möglich, risikofrei die Plattform kennenzulernen. Das sollte nicht nur von Anfängern genutzt werden, sondern auch von all jenen Tradern, die noch nie etwas mit eKrona zu tun hatten.

Schritt 3: Der Handel

Steht das Geld am Konto zur Verfügung und ist man für den Echtgeldhandel bereit, so sind zuerst einmal die ersten Einstellungen vorzunehmen. Denn bevor der Trading Bot aktiviert wird, ist es ratsam, ein paar Einstellungen anzupassen – und diese Einstellungen sind es auch, die sodann überprüft werden müssen.

Denn stellt man fest, der Trading Bot erzielt nicht die gewünschten Gewinne, sondern fährt immer wieder Verluste ein, dann mag es doch an den individuellen Einstellungen liegen.

eKrona Handel

All jene, die zudem eine Abneigung gegen das Trading mit dem Trading Bot haben, also keine Fans des automatisierten Tradings sind, können natürlich auch manuell handeln. Das ist übrigens keine Selbstverständlichkeit. Nur die wenigsten Anbieter von Trading Bots erlauben zudem auch noch das manuelle Trading.

Wie ist der e-krona Kurs und Prognose?

Zum aktuellen Zeitpunkt liegt der Preis bei 0.00008012 Euro. Das ist, verglichen mit Bitcoin, Ether oder auch Bitcoin Cash, ein geringer Wert – und zugleich auch die Einladung, zu investieren. Vor allem auch mit Blick auf die Prognosen mag das empfehlenswert sein.

Denn heute muss nur ein geringer Betrag aufgewendet werden, um entsprechend viele Coins zu erhalten – steigt der Preis, so kann das für einen entsprechend attraktiven Gewinn sorgen. Die Prognosen sind deshalb vielversprechend, weil man:

  • a) davon ausgeht, dass der Kryptomarkt an Stärke gewinnen wird. Und wird der Kryptomarkt stärker, dann hat das automatische Auswirkungen auf die Kryptowährung e-krona. Und
  • b) wird wohl die Tatsache, dass e-krona als offizielles Bezahlmittel angesehen wird, einen weiteren Höhenflug auslösen.

Es mag sogar schon Prognosen geben, die e-Krona schon an der Spitze sehen – also vor dem Bitcoin.

Benötigt man ein e-krona Wallet?

eKrona ErfahrungenMit einer Wallet kann man digitale Münzen von Kryptowährungen aufbewahren. Tauscht man seinen Euro gegen einen Coin der Kryptowährung e-krona, so muss dieser in weiterer Folge im digitalen Portemonnaie aufbewahrt werden. All jene, die aber nur mit dem Preis spekulieren, benötigen keine Wallet.

Ist ein e-krona Mining möglich?

Wie bereits erwähnt, befindet sich e-Krona noch in der Beta-Testphase. Das heißt, aktuell gibt es keine Mining-Möglichkeit. Doch wer sich mit der Struktur von e-krona befasst, muss sowieso damit rechnen, dass es niemals zu einem Mining kommen wird. Das deshalb, weil für die Ausgabe die Riksbank aus Schweden zuständig ist.

Im Umlauf befinden sich 5.512.840 Coins.

Ist ein e-krona Kauf sinnvoll oder nicht?

Da die Schweden planen, mit e-Krona die erste Kryptowährung als weiteres Zahlungsmittel neben den schwedischen Kronen zu akzeptieren, mag natürlich enorm positive Auswirkungen auf den Preis der Kryptowährung und sodann auch auf den gesamten Kryptomarkt haben.

Das heißt, wer meint, die offizielle Präsentation wie Einführung wird demnächst stattfinden, sollte so schnell wie möglich investieren – der Preis, der dann aktuell herrscht, wird dann nämlich nicht mehr so schnell kommen. Im Gegenteil. Ein Anstieg ist, wenn e-krona als offizielles Zahlungsmittel präsentiert wird, so gut wie fix.

Wer also der Meinung ist, in Kryptowährungen investieren zu wollen und überzeugt ist, dass e-krona in absehbarer Zeit in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rückt, ist gut beraten, noch heute einzusteigen.

Steht eine eKrona App zur Verfügung?

In der Regel kann man davon ausgehen, dass neue Plattformen automatisch mit einer App im Gepäck antanzen, sodass auch jederzeit mit dem Smartphone oder Tablet auf den Dienst zugegriffen kann. eKrona hat sich jedoch für einen anderen Weg entschieden. Die Seite ist mobiloptimiert – das heißt, man kann die Plattform per Webbrowser aufrufen. Eine App für iOS oder Android gibt es hingegen nicht.

Doch das heißt nicht, dass man gänzlich auf eine App verzichten wird. Auch wenn es bislang keinerlei Informationen gibt, ob eKrona bereits an einer App arbeitet oder nicht, so kann man davon ausgehen, dass ein Anstieg der Benutzer dafür sorgen wird, dass wohl eine App einmal auf den Markt kommen wird.

Gibt es ein eKrona Demokonto?

Wer unsicher ist, schon bereit zu sein, kann im Vorfeld einen Blick auf das Demokonto werfen. Der große Vorteil, den eKrona hier bietet? Das Demokonto steht kostenfrei zur Verfügung und kann von Anfang an genutzt werden – wer also nicht das Ersparte investieren will, ist gut beraten, sich einmal mit dem Demokonto zu befassen.

eKrona Review

Zu beachten ist, dass das Demokonto als positiver Punkt hervorgehoben werden kann. Innerhalb der Branche mag nämlich ein Demokonto keine Selbstverständlichkeit sein. Hier vertritt man mehr die Meinung, dass sofort mit dem Echtgeldhandel begonnen werden soll.

All jene, die zu Beginn einmal die Plattform risikolos kennenlernen wollen, sind gut beraten, wenn sie das Demokonto nutzen und sodann auch einen Blick auf den Markt und die Entwicklung der Kryptowährungen werfen.

Man sollte übrigens nicht glauben, ein Demokonto könne nur Anfängern empfohlen werden. Auch erfahrene Trader, die bislang noch nichts mit eKrona und der dazugehörigen Kryptowährung zu tun hatten, sind gut beraten, wenn sie im Vorfeld einen Blick auf das Demokonto werfen.

e-krona Kryptowährung – Fakten im Überblick

eKrona KaufBei e-Krona handelt es sich um eine in der Beta-Testphase befindliche Kryptowährung. Hinter der Kryptowährung befindet sich die Riksbank aus Schweden sowie Accenture, ein Unternehmen aus Irland.

eKrona ist die Plattform, über die man mit dem Trading Bot mit e-krona spekulieren kann. eKrona ist übrigens die einzige Plattform, die e-Krona im Sortiment hat und sodann auch das Traden mit Schwedens erster offizieller Kryptowährung ermöglicht.

  • Der Trading Bot befasst sich mit den relevanten Marktdaten, versucht dann auf Basis bestimmter Indikatoren wie Signale entsprechende Positionen zu eröffnen, damit am Ende ein maximaler Gewinn eingefahren werden kann.
  • Hier geht es um Echtzeitanalysen sowie auch um Präsentationen von Ergebnissen, die am Ende einen Aufschluss geben sollen, ob der Preis nach oben oder nach unten gehen wird. Entsprechend dem Trend wird der Trading Bot dann reagieren.
  • Gearbeitet wird mit komplexen Algorithmen sowie neuesten Technologien. Das heißt, die Kombination ist vielversprechend und sorgt dafür, dass man entsprechend attraktive Gewinne einfahren kann.
  • Wer übrigens dem Trading Bot nicht das Vertrauen schenken will, kann übrigen selbst aktiv werden – über eKrona kann auch manuell getradet werden.

An dieser Stelle ist anzumerken, dass der Kryptomarkt extrem volatil ist und es keine Gewinngarantie gibt. Auch wenn der Trading Bot 24 Stunden am Tag den Markt analysiert und mit verschiedenen Indikatoren arbeitet, kann der Markt auch einmal für Überraschungen sorgen.

Zudem darf man nicht glauben, dass der Markt erst seit geraumer Zeit mit Trading Bots bestückt ist – derartige Programme gibt es schon seit Jahren, standen aber immer nur den professionellen Tradern zur Verfügung. Heute können auch Privatkunden mit Trading Bots arbeiten und sich so über eine hilfreiche Unterstützung freuen.

Ist eKrona seriös oder handelt es sich um einen eKrona Betrug?

Wenn neue Möglichkeiten präsentiert werden, wie man sein Geld anlegen kann, ist es ratsam, sich mit dem Hintergrund zu befassen – also einen Blick auf die Struktur zu werfen. Denn es mag immer wieder schwarze Schafe geben, die hier viele Versprechen tätigen, am Ende aber nur eine Sache im Sinn haben: dem Anleger das Geld aus der Tasche ziehen. Ist das auch so, wenn man sich mit Trading Bots befasst?

eKrona KryptowährungeKrona ist durchaus interessant. Vor allem nach dem Test. Denn im Zuge der Überprüfung wurde festgestellt, dass hier durchaus attraktive Gewinne möglich sind – mit Blick auf die richtigen Einstellungen, denn der Markt kann sich immer verändern. Das heißt, man sollte niemals den Trading Bot aus den Augen verlieren und sofort eingreifen, wenn man feststellt, dass die Gewinne ausbleiben.

Aufgrund der Tatsache, dass die Betreiber über entsprechende Lizenzen verfügen und man mit Schwedens Kryptowährung arbeitet, die demnächst offiziell präsentiert werden soll, kann man davon ausgehen, dass eKrona seriös ist.

Dennoch ist es wichtig, immer nur Geld zu investieren, das frei zur Verfügung steht. Und man sollte im Vorfeld auch das Demokonto ausprobieren. Nur wer die Plattform gefahrlos kennenlernt, wird wissen, worauf besonders Acht zu geben ist, um sodann keine Verlust einzufahren.

eKrona Erfahrungen aus dem Internet

Aufgrund der Tatsache, dass eKrona ein neuer Anbieter ist, fehlt es noch an Bewertungen und Kundenmeinungen. Mit der Zeit werden sich sicher die einen oder anderen Bewertungen finden lassen – aktuell gibt es nur wenige Berichte darüber, wie eKrona wahrgenommen wird bzw. wurde.

Anzumerken ist, dass die negativen Berichte fehlen. Das heißt, bislang konnte eKrona, zumindest mit Blick auf die Erfahrungsberichte, überzeugen. Besonders positiv hervorgehoben werden das Demokonto, die einfache Registrierung sowie auch die Tatsache, dass die Plattform selbsterklärend ist.

eKrona Vor und Nachteile

Vorteile

  • Registrierung dauert keine fünf Minuten
  • Auszahlungsanträge werden sofort bearbeitet
  • Überzeugender Kundenservice
  • Man kann sich für den automatisierten Handel sowie für das manuelle Trading entscheiden
  • Es gibt ein kostenloses Demokonto

Nachteile

  • Im Sortiment findet sich nur die Kryptowährung e-Krona
  • Es gibt keine App

eKrona Review Fazit: e-krona kaufen oder nicht?

Wer langfristig Geld investieren will, der ist gut beraten, wenn er sich gegen das Sparbuch wie Tagesgeld entscheidet. Vorwiegend sollte man heute in Aktien investieren – oder auch sein Geld in Fonds stecken. Wenn das einem zu langweilig ist oder man noch ein wenig freies Kapital zur Verfügung hat, der kann auch seinen Blick in Richtung Kryptowährungen wenden. Aber welche digitalen Coins sind vielversprechend?

e-krona ist eine Kryptowährung, die durchaus für Furore sorgen könnte. Das ist auch der Grund, wieso es ratsam ist, sich näher damit auseinanderzusetzen und gegebenenfalls einzusteigen – viele Experten sind sicher, dass hier in absehbarer Zeit entsprechend hohe Gewinne möglich sein können.

Wer zudem noch mit dem Trading Bot der Plattform eKrona arbeitet, darf sich auch noch auf kurzfristige Gewinne durch Spekulationen freuen. Auch wenn es keine Gewinngarantie gibt, mag das allesamt sehr erfolg- und vielversprechend sein, sodass es durchaus lohnenswert ist, Geld zu investieren.

FAQs zum eKrona Test

Was ist der e-krona Coin?

Bei e-krona handelt es sich um eine Kryptowährung. Die erste Kryptowährung Schwedens ist zwar noch nicht offizielles Zahlungsmittel, soll aber in absehbarer Zeit als Ergänzung zur Landeswährung, der schwedischen Krone, präsentiert werden.

Was macht eKrona besonders?

Da mit neuesten Technologien und auch multidimensionalen Algorithmen gearbeitet wird, kann man sich über besonders viele Vorteile freuen, wenn man sich gegen das manuelle und für das automatisierte Trading entscheidet. Denn der Trading Bot analysiert den Markt und erkennt innerhalb kürzester Zeit die neuesten Trends.

Wo kann man e-krona kaufen?

Die Kryptowährung steht ausschließlich über die Plattform e-krona zur Verfügung.

 

Über den Autor

+ posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.