Immediate Edge: Erfahrungen und ausführlicher Test

Immer wieder sorgen Trading Bot-Anbieter für heiße Diskussionen. So gibt es im Internet stets darüber Diskussionen, ob der automatisierte Handel überhaupt funktionieren kann und wenn ja, welcher Anbieter hier in Frage kommt.

Während viele Trader begeistert sind, gibt es auch Kritiker, die zum Teil sogar von Betrug sprechen. Blickt man hinter die Kulissen von Immediate Edge, so wird man relativ schnell wissen, warum es durchaus einige negative Erfahrungsberichte gibt. Doch hier kann bereits Entwarnung gegeben werden – jene Punkte, die in den negativen Erfahrungsberichten angeführt werden, sind branchentypisch.

Was ist Immediate Edge?

Bei Immediate Edge handelt es sich um eine klassische Trading-Plattform, über die einerseits manuell gehandelt werden kann, andererseits besteht aber auch die Möglichkeit des automatischen Tradings. Das heißt, hier wird man von einem Trading Bot unterstützt, der die  Aufgaben des menschlichen Traders übernimmt.   Möchte man der Software nicht das Vertrauen schenken, so kann auch auf traditionelle Art und Weise gehandelt werden. Jedoch darf man die Vorteile, die ein Trading Bot mit sich bringt, nicht ignorieren.

Hat der Trading Bot ein Marktsignal lokalisiert, so handelt der Roboter. Innerhalb von wenigen Sekunden werden unterschiedliche Positionen eröffnet und mitunter wieder geschlossen. So ergibt sich mit der Zeit eine immer höher werdende Gewinnsumme.

Jedoch gibt es keine Gewinngarantie. Das bedeutet, dass auch Verluste möglich sind. Auch wenn auf der Startseite damit geworben wird, dass man eigentlich nur gewinnen kann, so ist das nicht richtig. Denn am Ende werden hier immer nur die positiven Seiten in den Mittelpunkt gerückt – die Schattenseiten bleiben gerne unbesprochen.

Hier setzt Immediate Edge nur auf dieselbe Strategie, die von fast allen Trading Bot-Anbietern verfolgt wird, wie beispielsweise Bitcoin Evolution, Cryptosoft oder Bitcoin Code.

So funktioniert Immediate Edge

Das beginnt schon bei der Frage, wie der Trading Bot funktioniert. Auf der Homepage gibt es keinerlei Hinweise. Damit begibt sich Immediate Edge auf keinen neuen Weg – in der Branche ist es durchaus üblich, nichts von der Funktionsweise des Trading Bots zu verraten.

Fest steht: Anhand eines  Algorithmus  legt der Bot fest, wann er welches Handelsaktion durchführt. Dabei beruft er sich in erster Linie auf Marktentwicklungen der Vergangenheit. Das Gute dabei:

  • Der Bot ist durch die Computer-gesteuerten Berechnungen bedeutend schneller als jeder menschliche Trader.
  • Er arbeitet 24/7 ohne Pause durch und kann deshalb immer sofort reagieren.
  • Die Entscheidungen werden nicht durch Gefühle beeinflusst, wie Übermut oder Panikverkäufe.

Die Anmeldung

Hat man für sich die Entscheidung getroffen, in weiterer Folge Immediate Edge nutzen zu wollen, so muss zu Beginn ein Konto eröffnet werden.

Schritt Nummer 1: Die Anmeldung

Wer das Angebot von Immediate Edge nutzen will, der muss sich zu Beginn registrieren – also ein Konto eröffnen. Der Trader muss im Zuge der Kontoeröffnung seine persönlichen Daten angeben. Dazu gehören unter anderem der Vor- wie Nachname, eine gültige E-Mail-Adresse und auch die Telefonnummer.

Die Registrierung – also die Kontoeröffnung – dauert nur wenige Minuten. Auch in diesem Bereich zeigt Immediate Edge, durchaus ein Angebot geschaffen zu haben, das auch Anfänger ansprechen soll. Denn all jene, die noch nie etwas mit einer derartigen Plattform zu tun gehabt haben, werden hier vor keine größeren Hindernisse gestellt.

Zu beachten ist, dass man vorsichtig sein sollte, wenn man seine Telefonnummer angibt. Möchte man keine Anrufe, so ist es mitunter ratsam, eine falsche Nummer zu hinterlassen.

Schritt Nummer 2: Die erste Einzahlung

Ein Vorteil, der bereits angesprochen wurde, ist die zur Verfügung stehende Demoversion. Hier kann man sodann gefahrlos die Funktionen ausprobieren – fühlt man sich bereit, geht es um die erste Einzahlung und in weiterer Folge um die Aktivierung des Trading Bots.

Nachfolgende Zahlungsmethoden stehen zur Verfügung: Kreditkarten von Visa wie Mastercard sowie auch die klassische Banküberweisung. PayPal wird zum aktuellen Zeitpunkt nicht akzeptiert. Die Mindesteinzahlungssumme beläuft sich auf 250 Euro. Dabei handelt es sich um eine branchenübliche Summe.

Schritt Nummer 3: Der Handel

Hat man die Parameter nach den eigenen Vorstellungen wie Wünschen eingestellt, so kann der Trading Bot gestartet werden. Zu beachten ist jedoch, dass man immer wieder überprüfen muss, ob auch Gewinne verzeichnet werden. Stellt der Trader im Zuge der Überprüfungen fest, dass man sich nicht (mehr) auf der Gewinnerseite befindet, ist es ratsam, die Parameter neu einzustellen.

Das Demokonto

Hat sich der Trader registriert, so kann neben dem Live-Konto auch das Demokonto genutzt werden. Der Vorteil der Demoversion?

  • Der Trader kann gefahrlos, also ohne sein Geld investieren zu müssen, mit der Plattform arbeiten.

Der erste Hinweis, dass es sich um einen  seriösen Anbieter  handelt? Ja. Warum sollte ein Anbieter, hinter dem sich Betrüger befinden, die nur am Geld des Traders interessiert sind und nicht an seinem Erfolg, noch die Möglichkeit bieten, sich gefahrlos auf der Plattform bewegen zu können?

Doch man muss an dieser Stelle fairerweise auch festhalten, dass ein fehlendes Demokonto nicht automatisch bedeutet, dass der Anbieter unseriös ist. Mitunter möchte man keine Anfänger ansprechen, sondern vielmehr das Gefühl vermitteln, seine Dienste ausschließlich nur den Profis zur Verfügung stellen zu wollen.

Fakt ist: Immediate Edge stellt ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung, sodass man nach der Registrierung erst einmal gefahrlos die Funktionen ausprobieren kann – fühlt man sich dann bereit, so kann der Trading Bot aktiviert werden.

Seriös oder Betrug?

Bei Immediate Edge kann man sich durchaus sicher sein, nicht über den Tisch gezogen zu werden. Doch warum gibt es negative Erfahrungsberichte? Dies liegt tatsächlich an den „branchentypischen Fehlern“:

  • In erster Linie geht es um die Erwartungshaltung des Traders.
  • Natürlich muss Immediate Edge hier zum Teil auch die Schuld gegeben werden. Denn wenn von hohen Gewinn auf der Startseite zu lesen ist, wobei zudem auch noch betont wird, dass man keine Ahnung von der Materie haben muss, ist es durchaus ärgerlich, wenn es dann doch nicht klappt.
  • Am Ende sind es nämlich die im Vorfeld einzustellenden Parameter, die durchaus einen Einfluss auf den Gewinn oder Verlust haben.
Nach genauerer Betrachtung ist jedoch klar, dass Immediate Edge ein seriöser Anbieter ist. Natürlich gibt es ein paar zu hinterfragende Punkte, doch am Ende handelt es sich tatsächlich um einen branchenüblichen Anbieter.

Das Fazit

Ist Immediate Edge ein zu empfehlender Anbieter, sofern man mit einem Trading Bot arbeiten möchte? Ja. Natürlich gibt es ein paar zu hinterfragende Punkte, doch am Ende überwiegen die Vorteile. Auch dann, wenn man sich mit den negativen Erfahrungsberichten auseinandersetzt, wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es sich hier  nicht um Betrug  handeln kann.

Fazit: Wer also Unterstützung wünscht, sollte sich daher das Angebot von Immediate Edge ansehen. Die Registrierung ist, wie bereits erwähnt, kostenlos. Zudem gibt es auch ein kostenfreies Demokonto, damit ohne Gefahr und Risiko gearbeitet werden kann.

Unser Testergebnis: Kein Anzeichen auf einen Betrug.

Unsere Empfehlung: Aufgrund der Tatsache, dass man immer Geld verlieren kann, sollte nur Geld verwendet werden, das man auch „verlieren darf“, also nicht für das tägliche Leben benötigt. Ansonsten genügen die 250 Euro Mindesteinzahlungsbetrag, um damit schon gute Gewinne einfahren zu können.

Über den Autor

Chefredakteur at | + posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.