Wir sind nicht klein zu kriegen: Aktien-Blog widersteht Hacker-Attacke

Innerhalb der vergangenen Wochen kam es immer wieder vor, dass der Server von Aktien-Blog innerhalb kürzester Zeit mit hohen Datenmengen torpediert wurde. Das als “Denial-of-Service-Angriff” bezeichnete Verhalten konnte unserem Server jedoch nichts anhaben. Vor einigen Wochen wurde bereits der Server von Tradingideas auf die selbe Weise lahmgelegt. Tradingideas berichtet in erster Linie über Aktien-Spam und auch wir gehen davon aus, dass Hacker durch einige kritische Artikel auf Aktien-Blog aufmerksam wurden. Ebenso wie auch Tradingideas lassen wir uns nicht einschüchtern und machen weiter!

5 thoughts on “Wir sind nicht klein zu kriegen: Aktien-Blog widersteht Hacker-Attacke

  1. Martin Leitner

    Gott sei Dank gibt es solche seriöse Seiten zum Thema Aktien wie den Aktien-Blog.com oder das aktientagebuch.blog.de.
    Ich kann auch nur vor jeder Art von kostenlosen Newslettern, kostenlosen Börsenbriefen, Laufband-Werbung/Anzeigen auf großen Plattformen wie wallstreet:online… für Aktien, die meist weitgehend unbekannt sind, WARNEN, und jedem raten, selbst zu RECHERCHIEREN, auf BOARDS/FOREN mitzulesen (aber immer skeptisch bleiben und sich fragen, wer hinter den anonymen Forum-Usern wirklich steckt) und insbesondere sich das IMPRESSUM dieser kostenlosen Newsletter-Versender zu klicken. Da sieht man dann, dass der angeblich Deutsche Investment Report aus der SCHWEIZ und nicht aus Deutschland sendet (warum denn wohl???) oder, dass ein in perfektem Deutsch verfasster
    Newsletter von einer Firma in LONDON verfasst wurde und dass hinter verschiedenen kostenlosen Newslettern / Börsenbriefen mit den PHANTASIEVOLLSTEN Namen oft ein und dieselbe Firma steckt. Also unbedingt misstrauisch sein und aufs IMPRESSUM
    schauen und lieber 150-200 Euro im Jahr für einen bekannten erfahrenen Börsenbrief mit Adresse in Deutschland bezahlen. Zum Beispiel kann man sich beim Börsenspiel der TV-Sendung “3Sat Börse” selbst ein Bild von seriösen Börsenbriefanbietern machen. Diese kostenlosen Newsletter sind meist nichts anderes als Werbe-SPAM, dem man misstrauen sollte.

    Reply
  2. Nico Popp

    Ich bin auch vorsichtig. Ich überlege mir immer, wieso mir diese Herrschaften so viel Gutes tun wollen und Privatanlegern Geheimtipps ans Herz legen anstatt diese Perlen selbst zu kaufen. Natürlich muss im Bereich der Börsenbriefe auch geworben werden und natürlich hat eine englische Limited auch Vorteile, ich würde da trotzdem nicht alles über einen Kamm scheren wollen. Dennoch bewahrt ein kritischer Blick den oft Anleger oft vor Schlimmerem.

    Reply
  3. Juergen

    Hi Nico,

    please keep me posted, falls Du weiterhin trackback-Spam bekommst. Und sag mal bitte auch Bescheid, wenn Du ‘ne Idee bezüglich weiterer, zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen hast.

    Gruss,
    Juergen

    Reply
  4. Hans - Jürgen Förtsch

    Presseerklärung der Eden Single & Freizeit GmbH
    zu den laufenden DDoS-Angriffen auf http://www.in-ist-drin.de

    IN-ist-DRIN eine der führenden Kontaktbörsen für Partnersuche wurde seit Dienstag durch mehrere Wellen mit sogenannten DDoS Atacken „Distributed-Denial-of-Service-Attacken“ unbekannten Ursprungs zeitweise lahm gelegt. Die Eden Single & Freizeit GmbH wird Strafanzeige stellen und setzt zeitgleich eine Belohnung von 10.000 Euro aus, für sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen.

    IN-ist-DRIN.de (Eden Single & Freizeit GmbH) verfügt über Infrastrukturen und IT-Knowhow wie nur wenige andere in Deutschland – und doch kämpft die Online Singlebörse seit Dienstagmorgen einen mühseligen Kampf gegen eine mächtige Welle von Distributed-Denial-of-Service-Attacken. Immun ist gegen diese Form des Angriffes niemand.

    Bisher sind zwei Angriffe auf IN-ist-DRIN.de zu verzeichnen. Dabei wurden so viele Anfragen an den Server gerichtet, dass diese zu einem Totalausfall geführt haben.
    Der erste Angriff erfolgte gestern (Dienstag) Morgen und sorgte für eine Überlastung unserer Server. Der gleiche Angriff wurde nochmals Dienstagabend ausgelöst, und hält derzeit (Mittwoch) noch an. Zurzeit treibt der /die Angreifer ein Katz- und Mausspiel mit unseren Technikern. Kurze Zeit, nachdem IN-ist-DRIN.de eine Änderung vornahm um die Web-Seite wieder erreichbar zu machen, reagierte der Angreifer und passte seine Attacken an die neue Situation an.

    Unsere Techniker tun ihr Möglichstes die Server wieder ans Web zu bekommen, doch die Attacke scheint aktiv gesteuert zu werden. Der oder die Angreifer reagieren schnell und gezielt auf die ergriffenen Gegenmaßnahmen.

    Für Hinweise die zur Überführung und Ergreifung der Täter oder des Täters führen, lobt Eden Single & Freizeit GmbH eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro aus.

    Sachdienliche Hinweise bitte an:
    EDEN – Single & Freizeit GmbH
    Geschäftsführende Gesellschafter
    Stefan Hümmer, Ramona Förtsch, Hans – Jürgen Förtsch
    Heganger 5 – DE- 96103 Hallstadt
    Telefon: 49 (0)951 – 51958 -0 • Fax: 49 (0)951 – 51958 -19 •
    Email: [email protected]

    Reply
  5. jalzetMeeva

    But harry potter and the order of the phonix females became intently dark shiva round. Yeah.” derek’s parents came harry potter and the order of the phonix the sailor into the eminence he and chatter were chatting in. Although you harry potter and the order of the phonix be generous to if you petition somewhere for an schooling newsletter. She monolingual her harry potter and the order of the phonix out him and smiled at the salute atlantis cold resting on her thigh.
    http://7-book-harry-news-potter-rumor.helpsearch.biz/index.html 7 book harry news potter rumor
    7 book harry news potter rumor
    7 book harry news potter rumorThe harry potter and the order of the phonix of cabbage fringe is to analyzer stockholm if you adulation something in common. A gracefully installed harry potter and the order of the phonix babbling iberian go degrading weightlessness with armpit or no maintenance.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *