Trotz Krise der Autoindustrie: ElringKlinger wird interessant

Rate this post

Die Aktie von ElringKlinger, das vor allem als weltweit tätiger Experte für Zylinderkopf- und Spezialdichtungen für Motoren und Getriebe bekannt ist, konnte am gestrigen Tag an die horizontale Widerstandszone bei 7,50 – 8,00 Euro heranlaufen. Fundamental hat ElringKlinger – wie wohl (fast) alle Autozulieferbetriebe – unter der derzeitigen Krise zu leiden, dennoch würde ich bei der Aktie aus charttechnischen Gesichtspunkten zu Kursen von etwa 7,90 Euro long gehen und auf einen weiteren Anstieg setzen.

Den anfänglichen Stopp würde ich bei 7,49 Euro platzieren. Als erstes Kursziel sehe ich den Bereich um 9,00 – 9,20 Euro an. Eine derivative Strategie wäre mit einem KO-Call (KO bei 4,88 Euro, WKN BN26S0) möglich. Bitte beachten sie aber, dass bei gegenteiliger Entwicklung des Underlyings ein Totalverlust entstehen kann.


Dieser Text wurde dem Börsenbrief dertrader.at vom 06.02.2008 mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Matthias Schomber entnommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.