Balda vor Rebound? “Vom jetzigen Niveau aus mehr als ein Kursverdoppler”

Schwindender Verkaufsdruck? Trader können trendfolgend einsteigenIch würde mir Balda heute und die nächsten Tage ganz genau anschauen. Gestern wurden vermehrt große Kaufseiten eingestellt, die auch teilweise bedient wurden. Es ist zwar noch kein richtiger Aufwärtsdrang bei der Aktie zu sehen, jedoch hat es für mich den Anschein, als würde versucht, die abgabewilligen Stücke auf aktuellem Niveau aufzusammeln. Wenn der Verkäufer “fertig hat”, dürfte der Kurs anschließend nur noch eine Richtung kennen.

Charttechnisch sieht immer noch alles nach einem Kursziel mit einer “Eins” vor dem Komma aus. Dies wäre vom jetzigen Niveau aus gerechnet mehr als ein Kursverdoppler. Schwierig wird es für mich, einen Stoppkurs zu benennen, der wirklich Sinn macht. Jeder sollte sowieso aus Gründen des Risiko- und Moneymanagements seine eigene Stoppstrategie haben. Charttechnisch bietet sich zwar beispielsweise das letzte Low bei 0,38 Euro an, dies ist allerdings auch mit der Gefahr verbunden, eventuell unglücklich ausgestoppt zu werden.

Mein Fazit: Ich würde das aktuelle Niveau für einen Longeinstieg nutzen. Zukaufen würde ich per Stop-Buy-Order, sobald der Kurs die Marke von 0,55 Euro übersteigt.


Dieser Text wurde dem Börsenbrief dertrader.at vom 20.01.2008 mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Matthias Schomber entnommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.