Übernahmeschlacht: Beflügelt der Bieterstreit um Schering den DAX?

Gestern hat Bayer ein Übernahmeangebot an Schering abgegeben und tritt nun mit Merck in einen Bieterkampf ein. Bayer bietet insgesamt 16,3 Milliarden Euro – zwei Milliarden mehr als Merck. Zudem solle der gemeinsame Unternehmenssitz von Bayer-Schering in Berlin liegen, ein Zugeständnis an Schering. Der Markt räumt Bayer größere Chancen im Übernahmekampf ein, steigt doch Bayer aktuell um 1,7 Prozent auf 35,30 Euro, wohingegen Merck über drei Prozent abgeben muss. Die Schering Aktie legt heute über vier Prozent zu und liegt bereits über den jeweiligen Kaufangeboten.

Der DAX zeigt sich von alledem noch relativ unbeeindruckt. Hatte gestern noch einige Artikel davon gesprochen, dass dieser Bieterstreit den DAX über die wichtige 6000-Punkte-Marke hieven könnte, macht sich am heutigen Vormittag Ernüchterung breit. Der DAX tendiert freundlich, aber nicht überschwänglich um 5960 Punkte. Es bleibt also weiterhin spannend.

1 thought on “Übernahmeschlacht: Beflügelt der Bieterstreit um Schering den DAX?

  1. Pingback: Mein Parteibuch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *