Anleger im Moly-Rausch? Columbia Yukon Explorations steigt seit Tagen

Innerhalb der letzten sieben Handelstage hat Columbia Yukon Explorations die eigene Marktkapitalisierung fast verdoppelt. Das Unternehmen sucht im kanadischen Distrikt British Columbia nach Molybdän, Gold und Silber. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Liegenschaft “Storie Moly”, wo historische Untersuchungen Molybdän-Vorkommen in der Größenordnung von 100,5 Millionen Tonnen bei einem Grad von 0,077 Prozent Molybdän ergeben haben. Diese Studie ist jedoch nicht mit dem Bergbaustandard NI-43-101 konform. In diesem Jahr will Columbia Yukon die historischen Vorkommen durch ein neues Bohrprogramm bestätigen und sogar erweitern.

Auf Unternehmensseite erhofft man sich von diesem Bohrprogramm eine deutliche Steigerung der Reserven und will das Projekt langfristig in Produktion führen. Die erforderliche Infrastruktur ist bereits teilweise vorhanden: Die Storie-Moly-Liegenschaft ist über eine Straße erreichbar und Elektrizität, Telefonleitungen und ein Flugplatz befinden sich in unmittelbarer Nähe. Vor wenigen Wochen konnte das Unternehmen zudem eine Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, welche Columbia Yukon die nötigen Mittel für die weitere Exploration sichert.

Sollte das jüngste Bohrprogramm gute Ergebnisse liefern und Storie Moly sogar erweitert werden können, kann sich Columbia Yukon Explorations zum Hoffnungsträger unter den Molybdän-Explorern entwickeln. Grund zur Vorsicht gibt lediglich das noch sehr frühe Stadium des Explorers und die bereits sehr deutlichen Kurssteigerungen innerhalb der vergangenen Tage.

3 thoughts on “Anleger im Moly-Rausch? Columbia Yukon Explorations steigt seit Tagen

  1. Nico Popp

    Columbia Yukon Commences Core Drilling Program and Increases 2007 Drill Program up to 40,000 metres

    Jetzt merkt der Markt, dass es so bald kiene Überraschungen mehr gibt. Columbia Yukon geht erst einmal auf Tauchstation. Ich hab die Aktie dennoch auf der Watchlist. Vor Tagen war sie mir noch zu teuer…

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *