Anleger im “Rare-Earth-Fieber”: Steht Commerce Resources vor einem neuerlichen Kursschub?

In unserer Umfrage nach dem aussichtsreichsten Rohstoff des kommenen Jahres schafften die Seltenen Erden eine Platzierung im ersten Drittel. Die sehr positive Kursentwicklung von Aktien wie Arafura Resources oder Commerce Resources haben die Metalle der Seltenen Erden auch unter Anlegern beliebt gemacht. Nun kursiert in einschlägigen Foren das Gerücht, der Musterdepotwert des Börsenbriefs “Rohstoffraketen“, Commerce Resources, vermelde in den nächsten Tagen spektakuläre Nachrichten. Der Kurs spiegelt bereits große Vorfreude wider – nach einer kurzen Seitwärtsbewegung konnte die Commerce-Aktie heute wieder in die Nähe ihres bisherigen Höchstkurses in Frankfurt steigen.

Commerce Resources konzentriert sich auf den Abbau der Metalle Tantal und Niob. Tantal gilt als sehr robust und hitzebeständig und wird daher häufig in der Medizintechnik, der Hochvakuumtechnik oder in elektronischen Geräten wie beispielsweise Mobiltelefonen eingesetzt. Zeitweise übertraf der Preis für Tantal sogar den von Silber. Niob ist eng mit Tantal verwandt und wird in ähnlichen Bereichen eingesetzt.

Die bedeutendste Liegenschaft von Commerce Resources heißt Blue River Property. Dort wird seit der Jahrtausendwende nach den oben genannten Metallen gesucht. Drei unabhängige Ressourcensschätzungen bescheinigten dem Projekt hohe Vorkommen an Gestein mit Tantal- beziehungsweise Niob-Einschlüssen. Diese Vorkommen sollen schätzungsweise rund 1,4 Milliarden Euro wert sein. Alle Studien sprechen von der Möglichkeit der Erweiterung von Blue River und zwei Geologen hielten sogar den kostengünstigen Tagebau für möglich. In den niedrigen Kosten soll auch die Stärke von Commerce Resources liegen: Das Gestein der Blue-River-Liegenschaften ist sehr weich, dies spart Produktionskosten. Zudem ist nahezu die gesamte Infrastruktur vorhanden: Neben Straßen und Schienen verfügt das Blue-River-Projekt auch über Strom.

Seltene Erden sind im Kommen, die Unternehmen tragen mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung ihrer Liegenschaften ihren Teil dazu bei. So soll bei Commerce Resources bis zum Herbst eine Produktionsentscheidung für die Blue-River-Liegenschaften fallen. Neben diesem Projekt verfügt Commerce noch über weitere Liegenschaften, welche allerdings noch nicht so weit fortgeschritten sind.

Commerce entwickelt sich gut. Kann das Unternehmen für weitere Überraschungen sorgen und Blue River noch erweitern, wie es einige Geologen in Aussicht gestellt haben, so steht einer positiven Entwicklung der Aktie nichts mehr im Weg. Momentan ist Commerce Resources rund sechzig Millionen Euro wert – im Falle einer Produktionsentscheidung wäre diese Bewertung sicherlich Geschichte. Bis dahin muss das Unternehmen allerdings noch einige Hürden wie beispielsweise die der Finanzierung nehmen. Spekulativ orientierte Anleger dürfen gespannt sein.

3 Gedanken zu „Anleger im “Rare-Earth-Fieber”: Steht Commerce Resources vor einem neuerlichen Kursschub?

  1. Superzock

    Sieht echt gut aus, was meinst du denn zu Arafura? Die sind ja auch gut billiger geworden in der letzten Woche. Das ist ja ein Wert von Art Bechstein.Sicher auch eine gute Wahl bei seltenen Erden.

    Antworten
  2. Nico Popp Beitragsautor

    Von der Zeitplanung sind sich beide Unternehmen ähnlich. Eine Produktionsentscheidung bei Commerce im Herbst könnte auch auf eine Produktion in 2010 hinauslaufen, wie auch bei Arafura. Was man im Detail von den Werten zu halten hat, muss jeder selbst entscheiden. Tatsache ist, dass das Stadium zwischen Exploration und Produktion sehr lukrativ sein kann. Gibt es Hinweise zur Infrastruktur und zu Finanzierung oder Minenlizenz, ist auch das Risiko – das dennoch hoch ist – kalkulierbar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.