Lizenz für kommerzielle Nickel-Produktion: Crowflight Minerals vom Handel ausgesetzt

Die Aktie von Crowflight Minerals wurde heute in Frankfurt vom Handel ausgesetzt, lediglich in Stuttgart ist das Papier bis dato handelbar. Grund für die Handelsaussetzung ist eine Unternehmensmeldung vom vergangenen Freitag, wonach Crowflight die Lizenz für die kommerzielle Produktion in seiner Bucko-Mine erhalten hat. Durch die zeitweise Zwischenlagerung des Abraums an Land soll es zudem ermöglicht werden, die Produktion bereits im dritten Quartal dieses Jahres zu beginnen. Später sollen die durch den Bergbau anfallenden Gesteinsmassen in den angrenzenden Bucko-See geschüttet werden. Eine Genehmigung für dieses Vorhaben steht allerdings noch aus. Technische Geräte wie die Gesteinsmühle sollen im Sommer in Betrieb genommen werden. Im August möchte Crowflight Minerals dann mit der Produktion von Nickel beginnen.

Die positive Entscheidung der Behörden stellt einen Meilenstein für Crowflight dar. Der spektakuläre Kursaufschlag am Handelsplatz Stuttgart von über 20 Prozent zeigt, wie sehnsüchtig Aktionäre auf diese Meldung gewartet haben. Dennoch sollten Anleger nicht zu voreilig handeln: Die Produktionsgenehmigung bei Crowflight Minerals wäre nicht die erste positive Nachricht im Explorationssektor, die in diesen Tagen am Markt verpufft. Es ist damit zu rechnen, dass der Handel mit Eröffnung der Börse in Toronto auch in Frankfurt wieder aufgenommen wird. Weitere Informationen zum Bucko-Lake-Projekt finden sich in der Machbarkeitsstudie.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *