DAX über 5700 Punkten: “Buy on bad news?”

“Ein Sonnenstich (Insolation, Heliosis) entsteht durch lang andauernde direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf und Nackenbereich. Dies führt zu einer Schwellung der Hirnhaut.” So umschreibt die freie Enzyklopädie Wikipedia die Folgen übermäßigen Sonnenbadens. Man könnte meinen, als hätten auch einige Anleger in den vergangenen Tagen das klimatisierte Büro gegen die Liegewiese eingetauscht: Trotz schwacher Wirtschaftsdaten aus den USA reagiert der DAX eben auf diese Daten mit heftigen Kursgewinnen. Doch die Anleger dachten weiter und sahen das niedrige Wirtschaftswachstum in Übersee als Indiz dafür, dass keine weiteren Zinsschritte zu erwarten sind. Eine Frage der Interpretation. Zinsen sind momentan das Steckenpferd der Anleger – der Entwicklung der Leitzinsen wird eine größere Bedeutung zugemessen als anderen Kennzahlen. Neben den Neuigkeiten aus den USA beflügelte auch die Metro AG den deutschen Leitindex: Das Unternehmen übernimmt alle deutschen Filialen des us-amerikanischen Konzerns Wal-Mart und möchte damit seine schwächelnden Real-Märkte stärken. Die kommende Woche verspricht Spannung. In den letzten Wochen hatte sich der DAX häufig knapp über 5700 Punkten den Kopf gestoßen um schließlich wieder zu sinken. Überspringt der Index diese Widerstände, sind weitere Kursgewinne wahrscheinlich. Doch die Skeptiker sind noch nicht verschwunden: Das Wort “Bullenfalle” fällt im Zusammenhang mit der nächsten Handelswoche erstaunlich häufig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *