„Ab in den Süden“: Standardwerten geht die Luft aus

Während deutschlandweit die Temperaturen klettern und die Menschen anstrengende Aktivitäten meiden, geht auch dem DAX die Luft aus. Die Börsenredaktion der ARD sieht den Index „Stehend k.o.“ und trifft damit den Nagel auf den Kopf: Mit einem moderaten Verlust von 0,2 Prozent notiert der Leitindex unter 5700 Punkten und wirkt deutlich angeschlagen. Es scheint, als fehle dem DAX der nötige Schwung um die 5700 Punkte-Marke nachhaltig zu überwinden. Damit bestätigen sich die Hypothesen der letzten Woche. (Aktien-Blog berichtete) Trotz „kleiner“ Waffenruhe ist die Gefahr der Eskalation im Nahen Osten größer denn je – Anleger bleiben vorsichtig. Sollte der DAX heute unter 5700 Punkten schließen, bietet der Index weiteres Abwärtspotential. Aktuell fehlt vielen Anlegern wohl das Interesse an Aktien. Zudem werden Depots der Privatanleger vor Urlauben gerne durch Verkäufe „abgesichert“ – in diesen Zeiten nicht weiter verwunderlich.

Ein Gedanke zu „„Ab in den Süden“: Standardwerten geht die Luft aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.