Versöhnliches zum Jubiläum: Deutsche Telekom meldet sich zurück

In diesen Tagen feiert Deutschland einen runden Geburtstag: Vor zehn Jahren betrat die Deutsche Telekom mit ihrer “Volksaktie” erstmals das Parkett und verursachte einen wahren Aktien-Boom. Innerhalb von wenigen Jahren verfünffachte sich das Papier um anschließend gemessen an den Höchstständen fast neunzig Prozent zu verlieren. Gestern konnte die T-Aktie jedoch kräftig zulegen und befindet sich auf dem höchsten Stand seit Mitte Mai diesen Jahres. Es wirkt, als hätte die “Dividenden-Perle” Deutsche Telekom die tiefsten Kurse bereits gesehen. Gerüchte über positive Auswirkungen des im September neu eingeführten Preismodells machten gestern ebenso die Runde wie auch Spekulationen darüber, ob die Vorstandsetage des Bonner Konzerns wegen geplanter Entlassungen auf Gehälter verzichten wolle. Die Börse freute sich wohl auch in Erwartung geringerer Personalkosten: Die Aktie konnte gestern fast zwei Prozent zulegen und schloss im Xetra-Handel bei 13,20 Euro. Angesichts des gestrigen technischen Befreiungsschlags, der positiven Grundstimmung und der hohen Dividende wird die Aktie der Deutschen Telekom zunehmend wieder zu dem, zu was sie Manfred Krug im Jahre 1996 gemacht hat: Zur Volksaktie.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *