Was kommt da noch? Forsys Metals steigert Uran-Ressourcen um 25 Prozent

Der fortgeschrittene Uran-Explorer Forsys Metals konnte seine Aktionäre gestern mit einer erfreulichen Meldung überraschen: Die Gesamtressourcen des Valencia-Projekts wurden deutlich erweitert. Mit dieser Nachricht verfügt Forsys Metals über Ressourcen in Höhe von 62,1 Millionen Pfund Uran. Im Vergleich zu den Werten der im Mai veröffentlichten Machbarkeitsstudie (“prefeasibility study”) konnte das Unternehmen die Vorkommen um satte 25 Prozent steigern. Die Veröffentlichung der Ressourcenerweiterung erfolgte gemäß dem gängigen Bergbaustandard NI-43-101.

Neben dem Update vermeldete das Unternehmen, dass es derzeit über eintausend Gesteinsproben von der Valencia-Liegenschaft verfügt, die nach und nach analysiert werden sollen. Fünf Bohrproben des als hochgradig gehandelten Bereichs “Joly-Zone” werden derzeit in Laboren analysiert. Die gestrige News-Meldung beflügelte die Forsys-Aktie: Um mehr als zehn Prozent konnte das Papier gestern in Toronto steigen und schloss umgerechnet bei 4,99 Euro. Die zu erwartenden Ergebnisse der Joly-Zone verleihen der Aktie zusätzliche Phantasie. Die Marke von fünf Euro sollte mit diesem Rückenwind nachhaltig überwunden werden.

3 Gedanken zu „Was kommt da noch? Forsys Metals steigert Uran-Ressourcen um 25 Prozent

  1. Nico Popp Beitragsautor

    “Nachhaltig über fünf Euro” – angesichts der Achterbahnfahrt der letzten Wochen ist so ein Kurs doch beruhigend. Von 4,80 auf 5 Euro sind es auch 4 Prozent. Denke, dass Forsys langfristig auch wieder neue Hochs erreicht. Die Stabilisierung über 5 Euro ist da nur ein psychologisch wichtiger Zwischenstopp. Anleger orientieren sich nunmal an solchen Marken und wenn man die Nervosität der letzten Wochen gesehen hat, tut eine fünf vor dem Komma der allgemeinen Anlegerpsyche bzgl. Forsys sicher gut.

    Antworten
  2. Doktor291

    Mal wieder eine sehr gute Meldung von Forsys.

    Ich hoffe, dass die Achterbahnfahrt der letzten Wochen vorbei ist und sich die Aktionäre auf den tatsächlichen Wert der Aktie konzentrieren.

    Das die aktie potential hat wissen wir. Was in den letzten Wochen geschehen ist, sind maximale Übertreibungen nach unten, welche doch schon mal Nerven kosten konnten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.