Online-Welten reloaded: Profitiert Frogster vom Hype um “The Chronicles of Spellborn”

“The Chronicles of Spellborn” (TCOS) ist ein Online-Rollenspiel, bei dem der Spieler in eine Phantasiewelt eintaucht und sich mit menschlichen Mitspielern messen kann. Diese Rollenspiele sind derzeit das wichtigste Marktsegment bei Onlinespielen und machten einen Großteil des Spiele-Umsatzes von 3,35 Milliarden Euro im Jahr 2006 aus. Bis 2012 soll der Umsatz hier bis auf 9,7 Milliarden Euro wachsen.

TCOS will den Spieler in eine atemberaubende Welt mit wunderschönen Landstrichen, majestätischen Städten und den Überresten einer alten Zivilisation versetzen und wird von Fans des Spiele-Genres bereits sehnsüchtig erwartet.

Laut Christoph Gerlinger, CEO des Vermarkters Frogster, liegen die Highlights von TCOS in der phänomenalen Grafik, der wohl nie da gewesenen Individualisierung der Avatare und der intelligenten Spielmechanik. Frogster hat die Rechte für den deutschsprachigen Raum, für Frankreich und für Asien, den größten Teilmarkt überhaupt. Laut der Entwickler des Spiels rechnen diese im ersten Jahr mit 500.000 Usern in Europa und mit bis zu 2 Millionen Anhängern in Asien. Kalkuliert wird mit rund zehn Euro Gebühren pro User und Monat.

Frogster Interactive Pictures hat im Juli eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 5:1 durchgeführt. Die neuen Aktien konnten zu einem Preis von 10 Euro erworben werden. Diese Kapitalmaßnahme war stark überzeichnet und trieb den Aktienkurs auf ein Zwischenhoch von über 14 Euro. Rund 2,5 Millionen Euro wurden eingesammelt.

Die Szene erwartet sehnsüchtig das neue Multiplayer-Online-Game (MMOG) „The Chronicles of Spellborn“. In den Boards wird das Spiel als der Knaller des Jahres eingeschätzt und in einem Atemzug mit dem Produkt des Marktführers FunCom genannt. Auch FunCom wollte im vierten Quartal dieses Jahres ein weiteres Spiel auf den Markt bringen, mußte nun aber den Start dieses Blockbusters auf Ende März 2008 verschieben. Der Kurs hat sich daraufhin fast halbiert. Interessant ist ein Vergleich der Bewertung der beiden Unternehmen. Mit einem Umsatz von zehn Millionen Euro in 2006 kostet FunCom an der Börse nach dem Absturz immer noch rund 150 Millionen Euro. Zum Vergleich bringt es Frogster mit acht Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr gerade mal auf 14 Millionen Euro.

Wer ist schneller und welches Spiel wird die MMOG-Scene überzeugen?

Natürlich wäre der Verkaufsstart im vierten Quartal optimal für Frogster und viele Anleger hoffen, das Unternehmen schafft dies noch rechtzeitig vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Aber es ist genug Platz für mehrere erfolgreiche Anbieter. Dass mit Online-Welten Geld verdient werden kann und dies zudem voll im Trend liegt, hat der CEO Christoph Gerlinger schnell erkannt, als er sich durch einen Management Buyout 2005 auf diesen Markt fokussiert hat.

Wieviel Geld damit verdient werden kann, hat das Vorbild “World of Warcraft” mit 9 Millionen Usern vorgemacht. Branchenkenner sprechen von einer Milliarde US-Dollar an jährlichen Einnahmen. Wer sich die Zahlen und die daraus resultierenden Bewertungen von Frogster und FunCom anschaut, erkennt schnell das Potential von Frogster. Noch dazu hat Frogster diverse Beteiligungen, von denen eine für den Erfolg von TCOS besonders relevant sein könnte: An einer der größten deutschsprachigen MMOG-Communities hält Frogster 83 Prozent. Die ideale Plattform zur Vermarktung des neuen Spiels?

Der Chart zeigt eine solide Unterstützung im Bereich 9 bis 11 Euro. Vor allem die deutlich überzeichnete Kapitalerhöhung sollte den Kurs stützen. Mit Sicht auf sechs bis zwölf Monate sollte die Aktie bei erfolgreicher Markteinführung und interessanten Vertriebsvereinbarungen deutlich höher stehen. Naheliegend ist auch, dass bei einsetzendem Newsflow und einem erfolgreichen Markteintritt des Rollenspiels der jetzige Kurs Geschichte sein wird. Das haben die Sprünge nach der Kapitalmaßnahme im Juli gezeigt. Die Entwickler jedenfalls – so wird zumindest gemunkelt – hätten bei der Kapitalerhöhung gerne einen größeren Teil an Frogster übernommen. Ein gutes Zeichen für die rechtzeitige Fertigstellung des neuen Blockbusters vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts?

2 thoughts on “Online-Welten reloaded: Profitiert Frogster vom Hype um “The Chronicles of Spellborn”

  1. andreas

    kurs charttechnisch ausgebrochen.
    newsflow sollte folgen.

    nachtrag: frogster korea entwickelt fuer ende 2008 ein MMOG …

    d.h. die strategie ist schluessig – tcos wird das “eigene” MMOG finanzieren, dann ist frogster mit funcom vergleichbar.

    tststs … na dann mal daumen druecken.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *