Neue Gold-Hausse: Fängt Gold wieder an stark zu steigen?

Rate this post

Letzte Woche ist der Gold-Kurs aus dem kurzfristigen Abwärtstrend ausgebrochen und nähert sich nun in schnellen Schritten den mittelfristigen Seitwärtsbegrenzungen. Die Indikatoren sind hierbei alle im positiven Bereich. Ein Test der Begrenzung bei 693 US-Dollar (USD) sollte nun bald erfolgen. Mittelfristig ist nach dem Test eine Korrektur bis 674 USD möglich, anschließend sollte in Fibonacci-Welle drei ein Durchbruch durch die Widerstände bei 674 und 698 USD möglich sein. Noch ist ein Long-Einstieg möglich oder kann ausgebaut werden. Hierbei ist ein Stop bei 663,92 USD empfehlenswert.


Ein Gedanke zu „Neue Gold-Hausse: Fängt Gold wieder an stark zu steigen?

  1. M.Bittrich

    Über 700 ist der Weg zu 800 ziemlich frei, erfreulich.
    Gold als Währungsdeckung hat der Wirtschaft aber nie genützt, ganz im Gegenteil, auch wenn es gerne behauptet wird, schon Kostolany hat auf die Zusammenhänge hingewiesen. Es zieht irgend etwas am Horizont auf, was Gold bedeutsam macht, aber das mit völlig neuen Machtstrukturen weltweit zu tun. Man darf gespannt sein…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.