Gran Tierra: Deutsche Bank finanziert Öl-Produzent

Rohstoff-Aktien gelten als riskantes Investment. Die Unternehmen notieren meist in Kanada, den USA oder Australien und unterliegen geringen Auflagen zum Schutz der Aktionäre. Zudem findet nur ein kleiner Anteil der Explorer Resourcen die auch rentabel gefördert werden können. Licht ins Dunkel kommt meist nur dann, wenn sich große Finanzhäuser mit einem Unternehmen befassen oder besser noch, wenn sie das Unternehmen finanzieren. So geschehen bei Gran Tierra. Die Deutsche Bank und Sanders Morris Harris finanzieren Gran Tierra mit 65 Millionen USD. Die Deutsche Bank wird sich das Unternehmen vor der Finanzierung genau angeschaut haben, somit sollten einige Risiken für Kleinanleger aus der Welt geschafft sein. Gran Tierra soll über ein gutes Management verfügen und aktuell ein millionenschweres Öl-Bohrprogramm durchführen, das zu einer Steigerung der Gesamtproduktion um 30 bis 60 Prozent führen soll. Erste Börsendienste sind bereits auf diesen Wert aufmerksam geworden. Ein Wert für die Watchlist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *