Interne Reformen: Währungsfonds verkauft 400 Tonnen Gold

Rate this post

Der Internationale Währungsfonds (IWF) gab bekannt, 400 Tonnen Gold seiner Reserven verkaufen zu wollen. Grund für den Verkauf sollen interne Reformen des IWF sein. IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn verkündete gestern, der geplante Verkauf solle transparent erfolgen und den internationalen Goldhandel nicht beeinträchtigen. Insgesamt veräußert der IWF zwölf Prozent seiner Goldreserven und rechnet mit einem Erlös von elf Milliarden Dollar.


Ein Gedanke zu „Interne Reformen: Währungsfonds verkauft 400 Tonnen Gold

  1. Pingback: Internationaler Währungsfonds - Über 400 Tonnen Gold sollen verkauft werden » Lemix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.