“When the music’s over turn out the lights”: Jack White verliert ein Drittel

“Kulmbach – die Experten vom Anlegermagazin ‘Der Aktionär’ halten die Aktie von Jack White Productions für chancenreich.” So die letzte Erfolgsmeldung um das Unternehmen des gleichnamigen Musik-Produzenten vom Juli diesen Jahres. Mittlerweile hat sich die Stimmung unter den Investoren deutlich eingetrübt: Jack White vermeldete gestern einen Verlust im ersten Halbjahr und musste zudem seine Prognose für das Gesamtjahr deutlich senken. Zukünftig will man sich nicht mehr auf den US-Markt konzentrieren, sondern nur noch im deutschsprachigen Raum tätig sein. Die Folge dieser schlechten Nachrichten zeigt der Kurszettel: Rund dreißig Prozent verliert das Papier zum Wochenausklang. Dass Planungen und Prognosen im Musikgeschäft schwer zu treffen sind, sollte jedem Anleger klar sein. Jack White produzierte scheinbar einfach nicht genug Hits. Nach der positiven Kursentwicklung der vergangenen Jahre verabschieden sich immer mehr Anleger vom Unternehmen: Die Musik ist aus, die Party vorbei, der Letzte löscht das Licht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *