Öl-Sensation in Thailand? JSX Energy erobert Zockerherzen im Sturm

Rohöl hat gestern an den Weltmärkten nachgegeben, eine erst kürzlich in Frankfurt gelistete Öl-Aktie setzte dagegen zum Höhenflug an: JSX Energy konnte im gestrigen Handelsverlauf mehr als 35 Prozent zulegen. Die Aktie wurde bis zum Nachmittag innerhalb einer Spanne zwischen 0,57 und 0.65 Euro gehandelt und wurde kurz vor 16.00 Uhr von einem Börsenbrief empfohlen. Kurz darauf notierte JSX Energy bereits über 0,80 Euro – eine vormals unbekannte Aktie hatte die Herzen der Zocker im Sturm erobert. JSX Energy soll über ein aussichtsreiches Öl-Projekt in Thailand verfügen. Dort vermutet die Gesellschaft 50 Milliarden Barrel Öl, die man angeblich nur dank der hervorragenden Kontakte des Aufsichtsratsvorsitzenden John R. Lacey akquirieren konnte. Dabei soll sich JSX Energy sogar gegenüber großen Unternehmen aus der Öl-Branche durchgesetzt haben.

Die Geschichte klingt, als könnten Investoren Teil einer traumhaften Story werden. Selbst für die unsicheren politischen Gegebenheiten in Thailand hat JSX Energy einen Türöffner im Management: Ein ehemaliger Offizier und Minister soll dafür sorgen, dass JSX Energy keine Probleme mit dem thailändischen Regime bekommt. Aufgrund dieser Voraussetzungen erwarten Börsenbriefe schon bald einen finanzstarken Partner für JSX – hierbei wird über die kanadische Gesellschaft Niko Resources spekuliert. Die Geschichte rund um JSX Energy klingt einerseits sehr spektakulär, andererseits allerdings auch abgedroschen: Ein erfahrener CEO mit weitreichenden Kontakten und einer wahren Erfolgsbilanz, beste Kontakte zur Regierung des beteiligten Landes, eine scheinbar Top-Liegenschaft mit großen Ölreserven und die Aussicht auf eine gesicherte Finanzierung. Ähnlich traumhaft lesen sich auch vergangene Empfehlungen für hochgejubelte Aktiengesellschaften. Betrachtet man zudem die Webseite von JSX Energy, so kommen doch Zweifel an der so gut klingenden Geschichte auf.

Grundlegende Informationen wie die Anzahl der ausstehenden Aktien oder sonstige offizielle Meldungen fehlen. Die veröffentlichten Pressemitteilungen befassen sich meist mit allgemeinen Themen und bestehen häufig nur aus wenigen Zeilen. Immerhin war für den vergangenen Dezember ein Explorationsprogramm geplant. Was aus diesem Programm geworden ist und ob in naher Zukunft Ergebnisse zu erwarten sind, ist nicht ersichtlich. Mit der Aktie von JSX Energy gehen Anleger ein riskantes Wagnis ein. Der gestrige Kurssprung hat jedoch gezeigt, dass es genug Anleger gibt, die bereit sind, ein solches Risiko auf sich zu nehmen. Aufgrund des neu gewonnenen Bekanntheitsgrads der Gesellschaft ist es nicht ausgeschlossen, dass positive Unternehmensmeldungen zu weiteren Kurssprüngen bei JSX führen. Ein Investment ist wegen der geringen Transparenz jedoch äußerst riskant.

2 Gedanken zu „Öl-Sensation in Thailand? JSX Energy erobert Zockerherzen im Sturm

  1. @krib DAT

    ich habe in der letzten Zeit unterschiedliche Analyseprogramme
    für den Energiesektor entwickelt und bin der Meinung, dass durch die
    Eröffnung der ersten Ölpipeline zwischen Russland und China ab 3.01.2011 unsere Ölpreise jetzt richtig in die Höhe gehen. Ab Ende 2015 sollen dann auch noch vom Energiekonzern Gazprom jährlich 30 Milliarden Kubikmeter Erdgas an die staatliche China Petroleum geliefert werden. Denn nun will Moskau den Öl + Gasverkauf auf den asiatisch-pazifischen Märkten ausweiten und damit seine Abhängigkeit von europäischen Kunden verringern. Diesbezüglich werden in Zukunft enorme Energie Preisveränderungen auf uns zu kommen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.