Kampf um Rohstoffe: Konflikt zwischen Südossetien und Russland wird zum Krieg

Der Tag der Eröffnung der Olympischen Spiele in Peking wird von einem militärischen Konflikt zwischen Russland und Georgien überschattet. Nachdem Georgien seinen Anspruch auf die nach Unabhängigkeit strebende Provinz Südossetien militärisch untermauert hatte, waren russische Truppen der abtrünnigen Provinz zu Hilfe gekommen. Mittlerweile sollen bereits russische Truppen in Südossetien einmarschiert sein. Berichte sprechen von mehr als 1000 Toten. Bestätigen sich diese Gerüchte, wäre aus einem Konflikt bereits jetzt ein offener Krieg geworden. Spiegel-Online berichtet über die Hintergründe und erklärt, wieso der Kampf um Pipelines und Gas eine der Ursachen für die militärische Auseinandersetzung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.