Neuer Wirbel: Kauft sich Cobracrest selbst?

Und wieder ein neues Kapitel um die Cobracrest AG & KG a.A.! Dieses Mal geht es nicht um südafrikanische Wunderwurzeln und revolutionäre Diät-Drinks. Nein, vielmehr hat sich das Übernahmeangebot der so genannten “Carlyle International”, als kaum ernst zu nehmen bestätigt. Da werden widersprüchliche Angaben zum Auszahlungstermin der von Carlyle gebotenen Abfindung in Höhe von 5,23€ pro Aktie gemacht, bzw. schlicht falsch übersetzt. “Diese widersprüchlichen Aussagen bestätigen den Eindruck, dass es sich dabei um ein dubioses Angebot handelt”, sagt auch ein auf Aktienrecht spezialisierter Anwalt. Derweil notiert der Kurs mehr als 70 Prozent unter dem angeblichen Übernahmeangebot. Die Anleger scheinen das Szenario realistisch einzuschätzen. Zudem wurde ein Hinweis auf der Webseite, nach dem “Carlyle International” zu Cobracrest gehöre, entfernt. Das Verwirrspiel nimmt kein Ende. Dennoch bin ich mir in einem ganz sicher: Bis zum nächsten Mal, Cobracrest!

2 thoughts on “Neuer Wirbel: Kauft sich Cobracrest selbst?

  1. Pingback: Aktien-Blog » Spaß für die ganze Familie? Center-Tainment will Euro Disney

  2. Oliver Priess

    Eben – ich habe über Monate auf meiner Anwaltswebsite dazu berichtet, nur Fakten aufgezählt und dammit den Lesern die Möglichkeit gegeben, sich eine Meinung zu bilden.

    Die Meinung entspricht dem Aktienkurs.

    Die Charax Ltd. gehört wohl u.a. dem Aufsichtsrat, hat die ggf. die Carlyle International Inc. erworoben ? Nein – behauptet der wohl.
    Das NYDS Register behauptet der Aufsichtsrat sei CEO der Carlyle International Inc. geworden – gegen sein Willen oder mit dessen Willen.

    Geld kam aus N.Y. jedenfalls keines und das ist unschön für die Anleger. Schlimmer aber ist, dass die Erträge so nicht zu sehen sind, trotz vieler, vieler Meldungen zu Zigaretten und Lifestyle Drinks.

    Die Cobracrest AG ist jedenfalls am Salzufer nicht mehr zu finden, seit dem 15. Juni 2007 – vielleicht zieht sie ja wieder ein? Vielleicht ist sie um die Ecke gezogen? Was sagt eigentlich die Justitiarin, die ja eine Vielzahl von Anlegern bereits geschrieben hat? Was sagt der Aufsichtsrat?

    Nachdenklich stimmt nun : Das Plaza Hotel eine Perle der Cobracrest AG & Co KGaA findet sich nun bei der EU INVEST HOLDING AG.

    Was ist mit den Clubber Clubs?

    Vergleicht man die Bilder Clubber Club und Don Plaza – gewissen Ähnlichkeiten sind rein zufällig?

    Die EU INVEST HOLDING AG bietet überigens die Möglichkeit der vorbörslichen Beteiligung.

    Es scheint so, dass sie auch eine Bank betreiben will und eine Casino eröffnen?

    Oliver Priess

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *