Konzentration im Bankensektor setzt sich fort: Citigroup und Morgan Stanley wollen Brokergeschäft zusammenlegen

Rate this post

Die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet über einen bevorstehenden Zusammenschluss der Brokersparten von Morgan Stanley und Citigroup. Bei dem Joint-Venture, das noch in dieser Woche bekannt gegeben werden soll, wird Morgan Stanley laut FTD mit einer Beteiligung von 51 Prozent eine führende Rolle übernehmen. Der Zusammenschluss soll der Citigroup zwischen 2,5 und 3 Milliarden US-Dollar (USD) in die Kassen spülen.

In den kommenden Jahren möchte Morgan Stanley seine Beteiligung weiter ausbauen. Erst Ende September musste Morgan Stanley selbst durch eine Kapitalspritze über 9 Milliarden USD von der japanischen Mitsubishi UFJ Financial Group gestützt werden. Auch Aktionäre der Citigroup hatten in den vergangenen Monaten keinen Grund zur Freude: Das ehemals größte Kreditinstitut der Welt schlüpfte Ende November des vergangenen Jahres unter den US-Rettungsschirm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.