Sieht so eine Korrektur aus?

Seit ungefähr zwei Wochen geistert das Wort “Korrektur” an der Börse umher. In zahlreichen Medien wird vor einem Kurseinbruch gewarnt: Der Dax hätte Korrekturpotenzial und erschreckende Kursziele wurden herum gereicht. Viele Spekulanten gingen daraufhin Shortpositionen mit Basis 6950 ein und verbrannten sich die Finger. Im Laufe der letzten Woche wurde aus der Korrektur nur noch die Möglichkeit einer Konsolidierung und im Endeffekt verzeichnete der Dax sogar einen Wochengewinn von fast einem Prozent. Dies bestätigt meinen Grundsatz, niemals eine Erwartung oder Meinung zu traden. Die Korrektur wird kommen, soviel ist sicher, unsicher ist jedoch der Zeitpunkt:

Die Korrektur kommt nicht wenn sie viele erwarten, sondern plötzlich und ohne jede Vorwarnung. Bei einigen Einzeltiteln im Dax ist sie zwar bereits vollzogen worden, doch kaum einer hat dies zur Kenntnis genommen. Der Markt ist nervös und mit stärkeren Schwankungen wird in den nächsten Wochen zu rechnen sein. An eine Korrektur glaube ich auf dem derzeitigen Niveau jedoch nicht. Die technischen Indikatoren befinden sich im grünen Bereich nur das Momentum mahnt zur Vorsicht. Auch mein Handelssystem Yellow Casa ist zum Wochenbeginn weiter long. Auf eine erfolgreiche Börsenwoche!

Über den Autor:

Andreas König beschäftigt sich seit rund zwanzig Jahren mit der Börse und hat sich auf Handelssysteme spezialisiert. Auf seiner Webseite Yellow Casa bietet König Interessenten kostenlos Einblick in die Thematik. Innerhalb der vergangenen Jahre konnte das Handelssystem von Yellow Casa durch den Handel mit Derivaten eine beeindruckende Performance erzielen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *