Traden nach Foren: Zocker-Verschwörung treibt Ona Exploration

Die Aktie von Ona Exploration ist immer wieder für spektakuläre Kurssprünge gut: In den letzten Tagen hat der Wert mehr als fünfzig Prozent zulegen können. Der Öl- und Gasexplorer hatte Anfang diesen Jahres seine Höchstkurse um sechs Euro gesehen und war danach auf bis unter 0,80 Euro gestürzt. Die Kurssprünge der letzten Tage sind auf Trading-Empfehlungen so genannter “Alpha-Trader” zurückzuführen. Diese geben Empfehlungen in Diskussionsforen, haben eine große Anhängerschaft und somit auch Marktmacht. Bei Ona Exploration scheint die Spitze jedoch bereits erreicht: Das Kursziel von 1,20 Euro wurde deutlich überschritten und der Wert ist bereits wieder von seinen Tageshöchstkursen entfernt. Es wäre nicht unüblich, wenn der letzten Kaufempfehlung eine Short-Empfehlung folgen würde. Vorsicht ist daher angebracht.

2 thoughts on “Traden nach Foren: Zocker-Verschwörung treibt Ona Exploration

  1. Nico Popp

    Die Aktie ist gestern durch Leerverkäufe auf 1,16 Euro gefallen, somit war es richtig über 1,30 Euro zu verkaufen. Aktuell notiert Ona sogar bei 1,40 Euro, allerdings sind die Umsätze schwindend gering: Teilweise stehen 700 Stücken im Bid 800 Stücken im Ask gegenüber – da kann es auch einmal schnell und heftig nach unten gehen.

    Angeblich haben Vorstände eigene Aktien gekauft, ob dem Ganzen jedoch gute News folgen ist offen.

    Reply
  2. King Kamehameha

    Na ja. Kann sein, aber immer wenn der Preis eines Pennyschrotts fällt sind die Shortys, die Schlechtmacher oder aber die allgemeine schlechte Stimmung Schuld.

    Man sollte auch mal sehen, dass in Zeiten von “News” oft sehr große Anzahlen von Aktien der Altaktionäre oder aus Aktienoptionen auf den Markt geworfen werden. Dann reicht die PR oft gar nicht aus um den Preis zu halten, da Kasse gemacht wird und “stupid german money” zu sehr ausgenommen wird.

    K.K.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *