Übernahmespekulationen um Red Lake: Premier Gold Mines kauft drei stillgelegte Minen

RohstoffraketenEine der beliebtesten Goldaktien des Börsenbriefs Rohstoffraketen ist Premier Gold Mines. Anfang der Woche vermeldete die Gesellschaft die Übernahme von drei stillgelegten Goldminen im kanadischen Distrikt Ontario. Das Gebiet im Geraldton Greenstone Belt erstreckt sich über zehn Kilometer und kann in zwei Schritten zu 70 Prozent übernommen werden: Um 51 Prozent des Gebiets zu übernehmen, wird Premier Gold Mines 250.000 Aktien und 500.000 kanadische Dollar (CAD) an den ehemaligen Besitzer, Roxmark Mines, bezahlen. Um auf 70 Prozent aufzustocken, sind dann nur noch 250.000 CAD sowie 150.000 eigene Aktien fällig. Die darauf befindlichen Minen waren zwischen 1934 und 1953 in Produktion und gelten nach Einschätzung von Rohstoffraketen als “High-Grade-Minen”.

Die Little Long Lac Mine produzierte zwischen 1934 und 1953 600.000 Unzen mit einem Schnitt von 11,66 Gramm pro Tonne. Aus Magnet Mine wurde innerhalb von fünfzehn Jahren 150.000 Unzen mit 14,4 Gramm pro Tonne gefördert und aus der Bankfield Mine förderte man innerhalb von fünf Jahren mehr als 65.000 Unzen bei Graden um zehn Gramm pro Tonne. Nach Einschätzung von Premier-Gold-Mines-Chef Ewan Downie sollen alle drei Minen über ein exzellentes Potential zur Wiederaufnahme der Produktion verfügen. Insbesondere sollen die Projekte noch nie in die Tiefe exploriert worden sein. Schon deswegen möchte Downie so “schnell wie möglich” mit den Explorationsarbeiten beginnen. Zusätzlich zu den drei Minen befindet sich auf dem Gebiet eine Gesteinsmühle, die ebenfalls in das Eigentum von Premier Gold übergeht.

Das East-Bay-Projekt, das gemeinsam mit dem Produzenten Goldcorp exploriert wird, soll nach Angaben des Börsenbriefs nun ebenfalls “rund laufen”. Hier seien Premier Gold Mines allerdings die Hände gebunden, da Goldcorp sowohl die Explorationsarbeiten als auch den Newsflow steuere. CEO-Downie soll sich jedoch “ziemlich sicher” sein, dass man den Trend der in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Red-Lake-Liegenschaft des Joint-Venture-Partners Goldcorp getroffen hat.

Sollte sich die Einschätzung des CEOs bewahrheiten, sieht die Redaktion des Börsenbriefs Rohstoffraketen Premier Gold Mines nicht mehr lange eigenständig. Eine Übernahme durch Goldcorp dürfte in diesem Fall sehr wahrscheinlich werden, so der Börsenbrief.

2 thoughts on “Übernahmespekulationen um Red Lake: Premier Gold Mines kauft drei stillgelegte Minen

  1. Pingback: Multi-Millionen-Unzen-Potential: Wird das Geraldton-Projekt zum zweiten Flaggschiff von Premier Gold Mines? » Aktien-Blog

  2. Pingback: Aktien-Blog » Mehrere Eisen im Feuer: Goldexplorer Premier Gold Mines überzeugt mit positiven Meldungen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *