Analysten machen Hoffnung: Premiere bald wieder zweistellig?

Nach Meinung der Experten der UBS ist Premiere auf dem aktuellen Kursniveau moderat bewertet. Die Analysten sehen den fairen Wert der Aktie unter den aktuellen Voraussetzungen bei vierzehn Euro. Die schwindenden Kundenzahlen und die innerhalb der letzten Wochen aufgekeimten Gerüchte um das Unternehmen seien bereits eingepreist. Somit sei die Aktie nach unten relativ gut abgesichert und bietet nach Meinung der Analysten der UBS weitere Chancen. Nach Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen verlor die Aktie von Premiere deutlich: Bereits damals wurde seitens einzelner Anleger von einer Übertreibung gesprochen (Aktien-Blog berichtete). Aktuell notiert die Aktie von Premiere bei 9,59 Euro – dies entspricht einem Zuwachs von rund 3,2 Prozent. Vor Vermeldung der letzten Quartalszahlen notierte der Wert noch knapp über zehn Euro. Schon damals war klar, dass Premiere über Umwege dennoch die Fußball-Bundesliga übertragen würde und Spekulationen über eine mögliche Insolvenz nicht den Tatsachen entsprechen. Trotzdem haben die schlechten Quartalszahlen auch noch den letzten Pessimisten aus der Aktie von Premiere getrieben. Die Voraussetzungen für Anleger sind also nicht die schlechtesten: Der Verkaufsdruck ist weg – das Tal scheint durchschritten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *