Investment-Chance für Vorsichtige: Bonus-Zertifikat auf Thompson Creek Metals bietet jährlich 18,2 Prozent

Der kanadische Molybdän-Wert Thompson Creek Metals kann auf eine bewegte Kurshistorie zurückblicken und wurde auch bei Aktien-Blog bereits mehrfach behandelt. Das Wichtigste noch einmal zusammengefasst: Im Februar 2006 firmierte die Aktie noch unter dem Namen Blue Pearl Mining und kostete etwas mehr als zwei Euro. Nachdem dann im Herbst die Übernahme von Thompson Creek Metals bekannt wurde, schoss der Kurs regelrecht durch die Decke und das Unternehmen mutierte von einem Mini-Explorer zu einem Mammut-Molybdän-Produzenten in Reinstform mit einem Marktwert von aktuell 1,4 Mrd. Euro.

Nach der Veröffentlichung positiver Ressourcenschätzungen für die in British Columbia liegende Endako-Mine markierte der Wert am 20. Juli 2007 mit 16,80 Euro den höchsten Stand dieses Jahres. Doch mit dem Ausverkauf der Rohstoffwerte im Zuge der US-Immobilienkrise stürzte der Titel dann innerhalb von weniger als vier Wochen auf ein Tief bei 9,15 Euro, erholte sich mittlerweile aber wieder auf fast 13 Euro.

Im ersten Halbjahr hat Thompson Creek Metals Umsätze in Höhe von 515,8 Millionen US-Dollar (USD) erzielt und dabei pro Aktie 0,97 USD (verwässert: 0,89 USD) verdient. Zugleich baute man seit Anfang des Jahres die übernahmebedingten Schulden um 133,5 Millionen USD ab. Trotz der fundamental soliden Qualität der Geschäftszahlen verfügt die Aktie mittlerweile über eine extrem hohe Volatilität. Dies bringt aber auch Vorteile für Anleger, wenn sie beispielsweise auf Bonus-Zertifikate setzen.

So bietet das von der Société Générale emittierte Capped Bonus-Zertifikat auf Thompson Creek Metals (WKN: SG03XQ) aktuell bei einem außerordentlich komfortablen Risikopuffer von 39 Prozent eine Bonusrendite von 18,2 Prozent p.a. Sollte die Aktie bis zum 12.12.2008 niemals auf oder unter der Barriere von 11,00 kanadische Dollar (CAD) notieren (aktuell: 18,08 CAD), erhält der Inhaber des Zertifikats den in Euro umgerechneten Betrag von 22,70 CAD. Davon ist die Aktie derzeit rund 39 Prozent entfernt. Als Preis für dieses hohe Maß an Sicherheit inklusive attraktiver Renditechance gilt zweifellos der Verzicht auf das bei Aktieninvestments übliche unbegrenzte Gewinnpotenzial.

Sollte die Aktie während der Laufzeit die Marke von 22,70 CAD überschreiten, würden die Inhaber der Zertifikate konstruktionsbedingt daran nicht partizipieren. Das heißt: Das Zertifikat wird während der Laufzeit stets unter dem in Euro umgerechneten Betrag von 22,70 CAD notieren und die jährliche Bonusrendite von aktuell 18,2 Prozent stellt zugleich die maximal mögliche Gewinnchance dar. Und nun ein Wort zum Risiko: Sobald die Barriere verletzt wird, geht die Bonuschance verloren und Anleger erhalten bei Fälligkeit den Wert der Aktie unter Berücksichtigung des Cap bei 22,70 CAD ausgezahlt.

Über den Autor: Jörg Bernhard ist Herausgeber des Börsenbriefs 1a-boersentipps.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *