Thunder Sword Resources: Ist dies der nächste Super-Push?

In Anlegerforen hat eine Aktie die Herzen der spekulativen Anleger im Sturm erobert: Thunder Sword Resources ist einer der meist diskutierten Werte am heutigen Mittwoch. Der erst seit kurzem in Frankfurt gelistete Uran-Explorer könnte in den nächsten Wochen kontinuierlich News veröffentlichen – schließlich wurden bei Untersuchungen einer Liegenschaft des Unternehmens Hinweise auf Uran gefunden. Die Menge des vermuteten Urans soll sich im Rahmen der üblichen Vorkommen im Rabbit-Lake-Gebiet befinden. Rabbit-Lake liegt südlich des Athabaskabeckens – dieses Becken ist eine Region in der seit 1968 1,4 Milliarden Pfund Uran gefunden wurden. In einem Interview kündigte der Vorstand von Thunder Sword Resources für die kommenden Tage weitere Stellungnahmen zur künftigen Entwicklung des Unternehmens an. Die Geschichte um Thunder Sword Resources klingt gut: Viele Staaten setzen wegen der hohen Ölpreise wieder verstärkt auf Atomenergie und das Rabbit-Lake-Gebiet scheint reich an Uranvorkommen zu sein – schließlich ist der weltweit größte Uranproduzent Cameco dort tätig und baut Uran ab.

1 thought on “Thunder Sword Resources: Ist dies der nächste Super-Push?

  1. Pingback: Aktien-Blog » Meldung fürs Sommerloch: Thunder Sword Resources will erneut Anlauf nehmen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *